Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

17. Dezember 2018

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

für Wohnimmobilienverwalter gelten erstmals Berufszulassungsregelungen, die Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) steht endlich auf der politischen Agenda, die Grundsteuer wird neu ausgestaltet, Mietrechtsänderungen wurden beschlossen, der viel beachtete Wohngipfel fand statt – politisch war das Jahr 2018 für die Immobilien- und die Verwalterbranche sehr turbulent. Wichtige erste Schritte wurden unternommen, viele weitere und mindestens ebenso wichtige müssen noch folgen.

Eines der wichtigsten Themen unserer Verbandsarbeit im kommenden Jahr wird die WEG-Reform sein. Nachdem es maßgeblich auf das nachdrückliche Engagement des DDIV zurückzuführen ist, dass diese überhaupt im Koalitionsvertrag verankert wurde, werden wir uns auch 2019 dafür einsetzen, dass unsere Branche ein praxisnahes Gesetz erhält, das Verwalter, Eigentümer und Mieter wirksam entlastet. Unsere klare Formel lautet: Wir wollen mehr: mehr Rechtssicherheit, mehr Anwenderorientierung, mehr Verbraucherschutz. Deswegen muss die WEG-Reform aus unserer Sicht auch klar mit der Einführung des Sachkundenachweises verbunden werden. Denn wer die private Altersvorsorge von Millionen Bürgern treuhänderisch verwaltet, sollte hierfür seine Kompetenz nachweisen müssen. Das ist gelebter Verbraucherschutz. Wie das WEG zukunftsorientiert reformiert werden kann, hat der DDIV bei der DenkWERKSTATT mit Kanzleien, Universitätsprofessoren und Verwaltern eruiert und in zwei Gutachten sowie einer umfassenden Stellungnahme transparent und nachvollziehbar erläutert. Nicht nur als Lektüre über die freien Tage können Sie hier die wesentlichen Dokumente zur WEG-Reform einsehen: » www.ddiv.de/weg-reform

Skepsis bei der Grundsteuerreform

Ins neue Jahr begleiten wird uns auch die Diskussion um die Grundsteuerreform. Der Vorschlag des Finanzministers, die Miete in die Berechnung einzubeziehen, stößt in der Branche auf wenig Begeisterung. Die Sorge vor einem Bürokratiemonster ist groß, ebenso wie vor weiter steigenden Wohnkosten. Städte und Kommunen wollen sich nicht zu Lasten anderer sanieren, heißt es nun beim Deutschen Städtetag. Ob das die Sorgen mindert? Mehreinnahmen sind schließlich immer willkommen. Das zeigt nicht zuletzt der 1991 eingeführte Solidaritätszuschlag, der auf ein Jahr befristet sein sollte – und auf dessen schrittweise Abschaffung sich die Regierung nun in diesem Jahr bei den Koalitionsverhandlungen geeinigt hat. Auf ein Reformmodell für die Grundsteuer müssen sich die Beteiligten allerdings schneller verständigen. Zeit ist nur bis Ende 2019 – ansonsten könnte es statt Mehreinnahmen erhebliche Einnahmenverluste geben.

Danke für Ihr Interesse und Ihre Treue

Liebe Leserinnen und Leser, ein erfolgreiches Verbandsjahr neigt sich dem Ende entgegen, in dem wir auch unser 30-jähriges Verbandsjubiläum gefeiert haben. Wir danken Ihnen für Ihr reges Interesse am DDIVnewsletter und an unserer Arbeit und freuen uns, wenn Sie uns auch 2019 begleiten. Die Termine für Wintertagung, Sommerakademie oder Deutschen Verwaltertag haben Sie vielleicht schon im Kalender notiert. Auch das gefragte Format Forum Zukunft geht in eine neue Runde: Erkennen und heben Sie am 20. und 21. März im neu restaurierten Hotel Elephant digitale Potenziale mit Strategien und Lösungen für die Immobilienverwaltung 4.0. Informationen und Anmeldung unter » www.ddiv.de/forum-zukunft

Wir wünschen Ihnen noch viel Glück bei den weiteren Türchen unseres » DDIV-Adventskalenders, erholsame und besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr!

Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter – eine starke Gemeinschaft!

DDIV wünscht frohe Weihnachten

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

DDIV-Adventskalender

© Drobot Dean / stock.adobe.com

DDIV-Adventskalender: Acht Türchen warten noch

Heute öffnet sich bereits das 17. Türchen unseres DDIV-Adventskalenders. Machen Sie mit, und gewinnen Sie mit etwas Glück den Tagespreis. Auch hinter den noch verbleibenden Türchen des DDIV-Adventskalenders warten vielfältige und attraktive Überraschungen auf Sie – von hochwertigen Unterhaltungsprodukten über praktische Dienstleistungen für den Verwalteralltag bis hin zu exklusiven Events und attraktiven Gutscheinen. Wir wünschen Ihnen viel Glück! Jetzt Türchen öffnen: » www.ddiv.de/adventskalender…

Grundsteuer

© Denis Junker/Fotolia.com

Grundsteuerreform: Kommunen wollen Kostenexplosion verhindern

Als „Bürokratiemonster” und „Kostentreiber” wurde der Reformvorschlag von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zuletzt bezeichnet. Sein Konzept bezieht neben Wohn- und Grundstücksfläche, Bodenrichtwert und Baujahr der Wohnung auch die Nettokaltmiete in die Berechnung ein. Nun gab der Deutsche Städtetag Entwarnung. Die Kommunen wollen verantwortlich mit der neuen Steuer umgehen und die Hebesätze anpassen, falls Mehrbelastungen drohen, so der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages. » Lesen Sie hier mehr…

etg24 wird neuer DDIV-Premiumpartner

© DragonImages/Fotolia.com

etg24 wird neuer DDIV-Premiumpartner

etg24 wird zum 1. Januar 2019 neuer Premiumpartner des Dachverbands Deutscher Immobilienverwalter (DDIV). Durch die Kooperation erweitert der Spitzenverband sein Netzwerk um einen weiteren innovativen Dienstleister, der Immobilienverwaltungen auf dem Weg in die digitale Transformation begleitet. » Lesen Sie hier mehr…

Bundesrat tagte

© Aleix Cortadellas / Fotolia.com

Mietpreisbremse verschärft, Energiesammelgesetz verabschiedet, Sonderabschreibung abgesetzt

In seiner 973. Sitzung hat der Bundesrat am 14. Dezember den Weg für die Verschärfung der Mietpreisbremse sowie für das Energiesammelgesetz frei gemacht. Die Einführung einer Sonder-Afa für den Mietwohnungsbau wurde überraschend von der Tagesordnung genommen. » Lesen Sie hier mehr…

Kosten für Verwalterzustimmung

© Andreas Hermsdorf/Pixelio.de.

Kosten für Beglaubigung der Verwalterzustimmung dürfen nicht beim Erwerber eingefordert werden

Die Kosten für die Beglaubigung einer Verwalterzustimmung müssen Notare grundsätzlich beim Verwalter oder bei der Wohnungseigentümergemeinschaft erheben – nicht beim Veräußerer oder Erwerber. Das gilt auch dann, wenn im Kaufvertrag die Kostenübernahme eindeutig festgelegt ist. » Lesen Sie hier mehr…

Baukindergeld

© Sunny studio/Fotolia.com

Baukindergeld soll geöffnet, Wohngeld schneller reformiert werden

Nach Willen des Bundestagsausschusses für Bau, Wohnen und Stadtentwicklung soll die Bundesregierung weitere Vorhaben in der Wohnungspolitik zeitnah auf den Weg bringen. Zu diesem Zweck hat der Ausschuss jüngst weitere Maßnahmen beschlossen. » Lesen Sie hier mehr…

etg24

Dachaufstockungen: FDP fordert Dach-Offensive

© lichtkunst.73/Pixelio.de

FDP ruft Bundesregierung zur „Dach-Offensive” auf

Der Wohnungsmangel lässt die Miet- und Kaufpreise vor allem in den Ballungsräumen ansteigen. Die FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag möchte dem hohen Wohnungsbedarf mit dem Ausbau von Dachgeschossen entgegenkommen. Sie ruft die Regierungskoalition daher zu einer „umfassenden Dach-Offensive” (BT-Drs.: 19/6219) auf. » Lesen Sie hier mehr…

Baugnehmigungen Januar bis Oktober 2018

© Tim Reckmann / pixelio.de

Baugenehmigungen: Mehrfamilienhäuser besonders gefragt

Von Januar bis Oktober 2018 wurde der Bau von insgesamt 289.700 neuen Wohnungen genehmigt. Das entspricht einem Zuwachs von 3.500 Genehmigungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum (+ 1,2 Prozent). Dies teilte das Statistische Bundesamt mit. » Lesen Sie hier mehr…

Mietpreisbremse

© Trueffelpix/Fotolia.com

Gericht kippt Mietpreisbremse in Baden-Württemberg

Nach Auffassung des Amtsgerichts Stuttgart gilt die Mietpreisbremse in Baden-Württemberg nicht. Die entsprechende Verordnung vom 29. September 2015 sei mangels hinreichender Begründung formell unwirksam. Mit dem Urteil schließt sich das Amtsgericht der Rechtsprechung zahlreicher Landgerichte in Deutschland an. » Lesen Sie hier mehr…

NRW: Neue Regeln für Rauchwarnmelder

© Bernd Kasper / pixelio.de

NRW: Neue Regeln für Rauchwarnmelderwartung

Ab 1. Januar 2019 gilt in Nordrhein-Westfalen eine neue Landesbauordnung. Künftig kann der Immobilieneigentümer die jährliche Funktionsprüfung der Rauchwarnmelder selbst vornehmen. Allerdings ist der Wohnungsnutzer auch weiterhin dazu verpflichtet, die Betriebsbereitschaft der Geräte sicherzustellen. » Lesen Sie hier mehr…

Berlin: Neues Wohnungsmodernisierungsprogramm

© ArTo/Fotolia.com

Berlin legt neues Wohnungsmodernisierungsprogramm auf

In den kommenden Jahren sollen bis zu 11.500 Wohnungen mit Zuschüssen von insgesamt 52 Millionen Euro modernisiert werden. Eigentümer können einen Zuschuss von bis zu 30 Prozent der Darlehenssumme erhalten, wenn sie für 15 Jahre Mietpreis- und Belegungsbindungen eingehen. » Lesen Sie hier mehr…

Pantaenius

Tipps für den Verwalteralltag

Zukunt des Messwesens

© vege / fotolia.de

Praxistipp

Die Zukunft des Messwesens

Fernablesbare Geräte und offene Funk-Standards. Vollautomatische, digitale Prozesse. Eine Datenplattform für maximale Transparenz. Das sind Ansätze, mit denen sich Immobilienverwalter schon länger beschäftigen. Die dadurch entstehende vernetzte Infrastruktur bietet Lösungen für Immobilienverwaltungen jeglicher Größe. » Lesen Sie hier mehr…

Rauchwarnmelder: Einheitlicher Einbau und Wartung durch die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer zulässig

© auremar/Shutterstock.com

WEG-Recht

BGH-Urteil zu Rauchwarnmeldern: Einheitlicher Einbau und Wartung durch die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer zulässig

Wohnungseigentümer können den zwingenden Einbau und die Wartung von Rauchwarnmeldern für die Gemeinschaft auch dann wirksam beschließen, wenn dadurch solche Wohnungen einbezogen werden, in denen Eigentümer bereits Rauchwarnmelder angebracht haben. Es besteht keine Pflicht, diese Wohnungen auszunehmen. So entschied der Bundesgerichtshof am 7. Dezember 2018. » Lesen Sie hier den ganzen Fall…

Schimmelrisiko allein rechtfertigt keine Mietminderung

© NicoLeHe/Pixelio.de

Mietrecht

BGH: Abstraktes Schimmelrisiko allein rechtfertigt Mietminderung nicht

Schimmel in der Wohnung sorgt oftmals für Streit zwischen Mietern und Vermietern. Die bloße Gefahr von Schimmelpilzbildung in älteren Wohnungen berechtigt die Mieter allerdings nicht zur Mietminderung. Dies entschied der Bundesgerichts (BGH) Anfang Dezember. » Lesen Sie hier den ganzen Fall…

Beiratsnewsletter 4/2018

© marog pixcells/Fotolia.com

Feiertagslektüre für Ihre Beiräte: DDIV-Beiratsnewsletter 4/2018 erschienen

Aktuelle Urteile aus dem WEG- und Mietrecht, spannende Hintergründe aus der Immobilienwirtschaft und Nachrichten aus der Welt des Wohnens: Informieren Sie Ihre Verwaltungsbeiräte kompetent und serviceorientiert noch vor dem Jahreswechsel oder zu Beginn des neuen Jahres. Die vierte Ausgabe des Beiratsnewsletters steht den Mitgliedsunternehmen der DDIV-Landesverbände kostenfrei als Worddatei im DDIV-Intranet als Download zur Verfügung.

Verwaltungsbeirat

© Beck im dtv

Buchtipp

Buchvorstellung: Verwaltungsbeirat. Aufgaben, Funktion, Haftung, Pflichten, Rechte usw.

Dieses Werk vereint alles, was der Verwaltungsbeirat einer Wohnungseigentümergemeinschaft wissen muss: von der Zusammensetzung, über die Bestellung, den Vorsitz, die Amtsdauer bis hin zur Niederlegung des Amtes und der Abwahl. Darüber hinaus werden Fragen zur Haftung und Versicherung sowie zur Rechnungsprüfung thematisiert. Die vollständig überarbeitete 7. Auflage des Buches beinhaltet zahlreiche Checklisten, Formulare und Muster, die die Arbeit von Beiräten und Immobilienverwaltern kompetent begleiten. Ein ausführliches Sachverzeichnis ermöglicht den schnellen, gezielten Zugriff. Steffen Haase verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als Immobilienverwalter und ist stellvertretender Vorsitzender des Verbandes der Immobilienverwalter Bayern und DDIV-Vizepräsident.

Steffen Haase, Verwaltungsbeirat. Aufgaben, Funktion, Haftung, Pflichten, Rechte usw., Beck im dtv Verlag, 8. Auflage 2018, 192 S., 17,90 €, ISBN: 978-3-406-70847-3

KONE

Dienstleisternews

Chapps

Chapps: Gebäudeinspektionen per App effizient durchführen

Mit der Building Inspector App können Immobilienverwaltungen Wohnungen und Gebäude effizient managen. Das Tool vereinfacht Inspektionen, unterstützt bei der Organisation von Instandhaltungen und liefert genaue Daten, um zuverlässige Berichte zu erstellen. Die App kann 14 Tage unverbindlich getestet werden. » Lesen Sie hier mehr…

Immowelt AG

Immowelt.de untersuchte Kauf- und Mietpreise in mittelgroßen deutschen Städten

In deutschen Mittelstädten mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern herrscht eine große Diskrepanz bei den Miet- und Kaufpreisen von Immobilien. Am teuersten sind Städte im Süden der Republik. Günstiger wohnt man dagegen im Osten und in Teilen Nordrhein-Westfalens. Für die Untersuchung wurden die Preise in insgesamt 111 Städten analysiert. » Lesen Sie hier mehr…

Minol

Minol wird 2019 Premiumpartner des DDIV

Zum Jahresbeginn 2019 vertiefen der DDIV und Minol ihre bereits seit 2007 bestehende Kooperation. Mit dem Ausbau zur Premiumpartnerschaft können die über 2.800 Mitglieder der DDIV-Landesverbände von weiteren Vorteilskonditionen profitieren. » Lesen Sie hier mehr…

Brunata-Metrona

BRUNATA-METRONA unterstützt Energiewende durch digitalisierte Energieversorgung

Am 15. November startete das 22-Mio.-Euro-Vorhaben „Zwickauer Energiewende demonstrieren – ZED”. Vertreter aus Politik, Forschung und Wirtschaft waren im Immobilien-Kompetenzzentrum Ubineum zusammengekommen, um das Smart-City-Projekt zur Energieversorgung in einem Wohnviertel auf den Weg zu bringen. BRUNATA-METRONA ist maßgeblich an der Entwicklung der intelligenten IT-Infrastruktur beteiligt, die in dem Projekt zum Einsatz kommt. » Lesen Sie hier mehr…

facilioo

Facilioo-Weihnachtsaktion: Neues Protokollmodul kostenfrei testen

Digitale Protokolle sind mit dem Tablet oder Smartphone jederzeit und überall abrufbar und erleichtern die Dokumentation bei Wohnungsübergaben oder Objektbegehungen. Mit der neuen Protokollfunktion von facilioo sparen Anwender Zeit und optimieren ihre Prozesse. Testen Sie das neue Protokoll-Modul bis zum 31. Januar 2019 kostenfrei. » Lesen Sie hier mehr…

Immosolve

Veranstaltungs-Tipps

Forum Zukunft IV

© DDIV

Forum Zukunft IV: Digitale Potenziale heben – Strategien für die Immobilienverwaltung 4.0

Die Digitalisierung ist eine der zentralen Herausforderungen für die Immobilienverwaltung – und bietet neben Risiken auch enormes Potenzial. Worauf müssen Sie achten, damit Ihr Unternehmen auch langfristig Erfolg hat? Wie sichern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit? Wie können Sie innovative Techniken für mehr Effizienz nutzen? Wie viel Digitalisierung ist heute bereits in der Praxis möglich? Diskutieren Sie bei der vierten Ausgabe des erfolgreichen Veranstaltungsformats mit Top-Referenten sowie innovativen Praktikern diese und weitere entscheidende Fragen. Entdecken Sie Strategien und Lösungen für die Immobilienverwaltung 4.0, vermeiden Sie langfristig unternehmerische Einbußen, und schaffen Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung! Programm und Anmeldung unter: » www.ddiv.de/forum.zukunft…

3. DDIV-Sommerakademie

© DDIV

Raus aus dem Alltag: 3. DDIV-Sommerakademie, 12. bis 17. Mai 2019, Mallorca

Raus aus dem Alltag und rein in erstklassige Weiterbildung: Ab dem 12. Mai 2019 erleben Sie mit Top-Referenten, relevanten Themen, neuen Inspirationen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm Weiterbildung mit Me(e)hrwert. Verbinden Sie bei der 3. DDIV-Sommerakademie auf der Baleareninsel Mallorca das Angenehme mit dem Nützlichen – und sichern Sie sich den wichtigen Wissensvorsprung, um sich von Ihren Wettbewerbern abzuheben und langfristig erfolgreich am Markt zu bestehen! Programm und Anmeldung unter: » www.ddiv.de/sommerakademie…

WEG-Verwalterforum Hannover

© Fotolia.de / L_kasto

Gut informiert ins neue Jahr – mit dem WEG-Verwalterforum Hannover am 28. Februar 2019

Mit Ihrer Teilnahme am WEG-Verwalterforum bleiben Sie auch im neuen Jahr bestens informiert. Profitieren Sie nachhaltig von fachrelevanten Themen, renommierten Referenten und informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen im WEG-Recht. Zudem können Sie bei unserer begleitenden Fachausstellung innovative Produkte und neue Dienstleistungen kennenlernen. Programm und Anmeldung unter: » www.ddiv.de/verwalterforum-hannover…

Goldgas

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der DDIVservice GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.ddiv-service.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
SEVentilation GmbH
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   

DDIV-Bildungspartner

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Pronoxa
RhönEnergie Fulda GmbH
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH
  

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Arne Degener, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »