VDIV Die Stimme
17.06.2019 - News

Ein Mietendeckel auch für Bremen?

Nach dem Vorstoß der rot-rot-grünen Berliner Landesregierung, einen fünfjährigen Mietenstopp für die Bundeshauptstadt einzuführen, will man in Bremen nachziehen. Im Kampf gegen immer weiter steigende Mietpreise denkt der Fraktionsvorsitzende der SPD in der Bremer Bürgerschaft, Björn Tschöpe, über einen Mietendeckel für die Hansestadt nach.

Momentan sprechen die Bremer SPD, Grünen und Linken über ein Regierungsbündnis, und das Thema Wohnkosten wird dabei eine wichtige Rolle spielen. Um zu verhindern, dass Wohnen immer teurer wird und sich immer mehr Familien eine Wohnung in Bremen zukünftig nicht mehr leisten können und aus der Innenstadt verdrängt werden, will Tschöpe mit einem Mietendeckel gegensteuern. Jüngst hat der Interimsvorsitzende der Bundes-SPD, Thorsten Schäfer-Gümpel, gegenüber einer Berliner Tageszeitung sogar einen bundesweiten Mietenstopp ins Gespräch gebracht. Auch Vize-Kanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz hegt Sympathien für ein solches Konzept.

« Zurück