Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

01. Juni 2015

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit heute ist es in Kraft, das Mietrechtsnovellierungsgesetz. Viel wurde in den vergangenen Monaten über Mietpreisbremse und Bestellerprinzip diskutiert und gestritten. Auch das letzte Aufbäumen gegen das vielerorts kritisierte Bestellerprinzip in Form eines Eilantrages hat das Bundesverfassungsgericht vergangene Woche abgeblockt. Nun heißt es abwarten und schauen, wie sich die Änderungen auf die Branche auswirken.

Während die Mietpreisbremse lediglich in Berlin pünktlich in Kraft tritt, sperren sich einige Länder und Kommunen gegen die Regulierung. Andere planen eine Umsetzung, haben aber noch keinen Zeitplan dafür festgelegt. Das Bundesland Thüringen beispielsweise legt fest, dass eine Einführung der Mietpreisbremse an einen qualifizierten Mietspiegel gebunden sein muss.

Das Bestellerprinzip hingegen legt fest: Wer bestellt, bezahlt! Das wiederum könnte für Mietverwalter auch eine neue und große Chance sein - endet damit doch die Marktaufteilung zwischen Hausverwaltern und Immobilienmaklern. Welchen Nutzen Sie daraus ziehen können, darüber informiert auch ein Expertenvortrag auf dem diesjährigen Verwaltertag am 17./18. September 2015. Sollten Sie sich also noch nicht für das Branchenevent des Jahres registriert haben, so laden wir Sie herzlich ein, dies zu tun. Wir freuen uns auf Sie!

Lesen Sie in dieser Ausgabe außerdem über verschärfte Vorschriften für Aufzugbetreiber, Steueranreize für bezahlbaren Wohnraum, eine höhere Grunderwerbsteuer nun auch in Brandenburg und über vieles, vieles mehr. Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Der DDIV twittert. Wir freuen uns über Follower und Retweets ebenso wie über Tipps und Ideen von Ihnen – machen Sie also gerne mit!

Wir wünschen Ihnen nun eine angenehme Lektüre!

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

© hadkhanong/COLOURBOX

Verschärfte Vorschriften für Aufzugbetreiber – Mehr Sicherheit für Aufzugnutzer

Haus- und Wohnungseigentümer sowie alle anderen Aufzugbetreiber müssen ab heute die Betriebssicherheits- Verordnung (BetrSichV) berücksichtigen. Mit dieser Novelle soll der Grundstein für eine einheitliche sicherheitstechnische Bewertung gelegt und das Sicherheitsniveau gehoben werden. War bisher nicht einmal die Hälfte der geprüften Aufzüge mängelfrei, sollen strengere Kriterien die Sicherheit und Zuverlässigkeit künftig erhöhen. » Lesen Sie mehr…

© Trueffelpix/Fotolia.com

BID: Mietpreisbremse wird zur Investitionsbremse

Heute tritt das Gesetz zur sogenannten Mietpreisbremse in Kraft. Sie gilt aber zunächst nur in Berlin. Die übrigen Bundesländer haben von der bereits seit Ende April bestehenden Möglichkeit bisher keinen Gebrauch gemacht, per Rechtsverordnung Gebiete mit angespanntem Wohnungsmarkt auszuweisen, in denen die Miete bei einer Neuvermietung auf maximal zehn Prozent über dem ortsüblichen Niveau beschränkt sein soll. Sie halten sich zurück und  prüfen vorerst mögliche Risiken eines solch radikalen Eingriffs. » Lesen Sie mehr...

© Hartmut910/Pixelio.de

Mehr Geld fürs Wohnen: Regierung beschließt Erhöhung des Wohngeldes

Das Wohngeld soll zum 1. Januar 2016 erhöht werden. Das geht aus einem von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf (18/4897) hervor, über den der Bundestag am vorvergangenen Freitag in erster Lesung beraten hat. Die Bundesregierung will demnach das Wohngeld für rund 870.000 Haushalte erhöhen und es an die Entwicklung der Einkommen und Warmmieten seit der letzten Reform im Jahr 2009 anpassen. » Lesen Sie mehr…

© Tiberius Gracchus/Fotolia.com

Parlamentarischer Staatssekretär Pronold für Steueranreize

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesbauministerium Florian Pronold hat sich aktuell für die steuerliche Förderung von preisgünstigem Wohnraum ausgesprochen. In einer Veranstaltung des Handelsblattes deutete er eine Einigung der Koalition bis Herbst an. Ziel ist es, ausreichend bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Ohne steuerliche Förderung würde dies nicht erreicht werden. Im Gegensatz dazu schloss er aber steuerliche Anreize für energetische Sanierungsmaßnahmen aus.  » Lesen Sie mehr…

© stockWERK/Fotolia.com

Ab 1. Juli gilt höhere Grunderwerbssteuer in Brandenburg

Nachdem mit Beginn des Jahres das Saarland und Nordrhein-Westfalen die Grunderwerbsteuer erhöht haben, zieht nun auch Brandenburg nach. Das Bundesland will so stärker vom Kauf- und Bauboom in Hauptstadtnahen Regionen profitieren. Ab 1. Juli 2015 wird diese von aktuell fünf Prozent auf 6,5 Prozent angehoben. Land und Kommunen können dann mit Mehreinnahmen von rund 50 Millionen Euro rechnen. » Lesen Sie mehr…

© 3897726/COLOURBOX

Der DDIV twittert für Sie!

Für die meisten Haus- und Immobilienverwalter sind die sozialen Medien längst kein Neuland mehr. Schließlich sind die Kanäle wie Facebook, Twitter und Co kostenfrei und können die gewünschte Zielgruppe mit ein wenig personellem Aufwand unmittelbar erreichen. Dem wird nun auch der DDIV gerecht, der „zwitschert“ nämlich als @verwalterstimme über Neuigkeiten aus den politischen Gremien, brandaktuelle News und Neuerungen rund um die Themen Verband, Verwaltung und Wohneigentum. » Folgen Sie uns hier…

 

 

 

 

© anyaberkut/Fotolia

Google ignoriert „veraltete“ Webseiten: Onlineauftritt für Smartphones und Tablets optimieren

Die Deutschen nutzen immer häufiger Smartphones oder Tablets zum Surfen im Internet. Dies ergab jüngst eine Untersuchung von Adobe, nach der jeder 5. Klick im Internet von einem mobilen Endgerät stammt. Darauf reagiert auch der Suchmaschinenanbieter google, der Webseiten, die nicht mobil optimiert sind, im Ranking bei der Suche von Mobilgeräten abstraft. Spätestens jetzt sollten auch Haus- und Immobilienverwaltungen reagieren und ihren Onlineauftritt prüfen und ggf. überarbeiten lassen. » Lesen Sie mehr …

© DDIV

Werden Sie Immobilienverwalter/in des Jahres - jetzt Bewerbung einreichen!

Sie verfügen über Strategien für eine erfolgreiche Kundenbindung und Neukundengewinnung? Sie haben aus Ihren Eigentümern wahre Fans gemacht? Dann sollten Sie sich schnellstens um den Titel „Immobilienverwalter des Jahres 2015“ bewerben! Jedes Jahr reicht der DDIV diesen Preis aus und lädt alle professionellen Haus- und Immobilienverwalter zur Teilnahme ein. Die Preisträger werden im feierlichen Rahmen des 23. Deutschen Verwaltertags gekürt. Bewerben Sie sich also jetzt! » Lesen Sie mehr…

© Sunny studio/Fotolia.com

Studie: Immobilienbesitz macht glücklich

Eine aktuelle Studie der Universität Hohenheim belegt: Das eigene Heim macht glücklich. Die Glücksforscher haben 2.788 Personen in Baden-Württemberg und 1.442 deutschlandweit zum Thema Wohneigentum und Glück befragt. Das Ergebnis: Knapp zwei Drittel der Wohneigentümer geben an, dass ihr Immobilienbesitz sie glücklicher macht. Und auch mit ihrem Wohnumfeld sind sie deutlich zufriedener als Mieter. » Lesen Sie mehr…

© khausst/Fotolia

Viel Rauch um Nichts - Risiken und Nebenwirkungen bei Rauchwarnmeldern!

Zum Thema Rauchwarnmelder hat die Die ZMR (Zeitschrift für Miet- und Raumrecht) aktuell zwei Beiträge veröffentlicht. Während Dr. Michael Casser die aktuelle Sach- und Rechtslage nochmals zusammenfasst, beschäftigt sich Prof. Dr. Ansgar Staudinger eingehend mit dem oft gebrauchten, aber bisher nie begründetem Argument, dass fehlende Rauchwarnmelder den Gebäudeversicherungsschutz beeinträchtigen würden. Sein Fazit: „Viel Rauch um Nichts“. Beide Beiträge sind über die Website des VNWI abrufbar.  » Lesen Sie mehr…

© Karl-Heinz Liebisch/Pixelio.de

VDIV Berlin-Brandenburg: Erfolgreicher Verwalterbrunch am Grunewaldsee

In der Folge des traditionellen Verwalterfrühstücks lud der VDIV-BB seine Mitglieder erstmals zu einem Verwalterbrunch ein, der mit hochaktuellen Themen aus der Verwalterbranche verbunden wurde. Durch die Öffnung der Veranstaltung auch für Nicht-Mitglieder war die Platzkapazität in Kürze überbucht.  Die Veranstaltung fand im traditionsreichen Gasthaus „Paulsborn am Grunewaldsee“ in Berlin-Zehlendorf statt und bot somit neben dem historischen Ambiente eine idyllische Umgebung zwischen Wald und See. » Lesen Sie mehr...

 

Tipps für den Verwalteralltag

© Mauersberger / etg24

Gefragt… Hans-Gerd Mauersberger, etg24 – intelligent verwalten

In unregelmäßigen Abständen befragt das Redaktionsteam des DDIVnewsletters Persönlichkeiten aus der Verwalterwirtschaft und angrenzender Gebiete. Heute kommt Hans-Gerd Mauersberger, Geschäftsführer von etg24, ein führender Anbieter von Software- und standortunabhängiger Informations- und Kommunikationsplattform zu Wort. Mauersberger ist selbst Haus- und Immobilienverwalter und spricht unter anderem über die Motivation, eine Plattform eigens für Verwalter und Eigentümer in die Praxis umzusetzen. » Lesen Sie mehr…

Verwaltertag aktuell: Das Bestellerprinzip – Chance für den Verwalter?

Mit der Einführung des Bestellerprinzips endet die strikte Marktaufteilung zwischen Verwaltern und Maklern. Bereits seit 1971 ist es Hausverwaltern nämlich untersagt, für die Vermittlung von Wohnraum aus ihrem Verwaltungsbestand vom Mieter eine Provision zu erheben. Mit der Einführung des Bestellerprinzips herrscht nun Gleichstand zwischen Verwalter und Makler. Welche Chancen sich daraus für Haus- und Immobilienverwalter ergeben, darüber informiert ein Expertenvortrag auf dem diesjährigen Verwaltertag am 17./18. September 2015. » Lesen Sie mehr…

© c-Corgarashu/Fotolia.com

Verwalter muss sich beim Wort nehmen lassen

Kündigt der Verwalter in der Einladung an, zu einem bestimmten Tagesordnungspunkt keinen Beschluss verkünden zu wollen, da er diesen für nichtig halte, muss er sich daran festhalten lassen.  Die Richter des Landgericht Hamburg haben sich zu der Frage geäußert, ob Eigentümer darauf vertrauen dürfen, dass zu einem bestimmten TOP keine Beschlüsse gefasst werden, wenn der Verwalter dies in der Einladung ausdrücklich angekündigt hat. » Lesen Sie mehr…

© weseetheworld/Fotolia.com

Arbeitsrecht: Beurteilung im Arbeitszeugnis

Wussten Sie, dass ein Arbeitnehmer keinen generellen Anspruch auf eine gute Leistungsbeurteilung im Arbeitszeugnis hat? Das hat das Bundesarbeitsgericht entschieden. Das Zeugnis muss im Rahmen der Wahrheit zwar wohlwollend sein, begehrt der Arbeitnehmer aber eine gute oder sehr gute Benotung, muss er darlegen, dass er den Anforderungen entsprechend überdurchschnittlich gerecht geworden ist. Lesen Sie mehr...

Neue Rubrik: Gesucht und gefunden!

Sie suchen aktuell nach Verstärkung für Ihr Team? Oder möchten Sie für verschiedene Projekte externe Partner mit ins Boot holen? Ab sofort bietet Ihnen der DDIVnewsletter für Suchanfragen dieser Art die passende Plattform. Nutzen Sie die enorme Reichweite des Branchennewsletters für ihre individuelle Kleinanzeige. Diese wird sowohl im DDIVnewsletter als auch kostenfrei im DDIV-Praxisforum veröffentlicht. » Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Konditionen…

© Verlag C.H. Beck

Buchtipp: Praktische Fragen des Wohnungseigentums. Standardwerk für den Praktiker, Horst Müller

Das Werk richtet sich an Rechtsanwälte, Notare, Immobilienverwalter und Richter. Es behandelt alle praktischen Fragen des WEG-Rechts, die systematisch und praxisnah dargestellt werden. Gesondert eingegangen wird u.a. auf die Begründung von Wohnungseigentum, Gemeinschaftseigentum, Sondereigentum, Sondernutzungsrecht, Gemeinschaft der Wohnungseigentümer, Rechte und Pflichten der Eigentümer, Verwalter und Verwaltungsbeirat.

Die Neuauflage beinhaltet den neuesten Stand in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur. Dabei wurde insbesondere eine Fülle neuer Entscheidungen eingearbeitet. Seit Inkrafttreten der WEG-Reform ist eine starke Zunahme höchstrichterlicher Entscheidungen zu beobachten, ebenso wie infolge der Belebung des Immobilienmarktes eine generelle Zunahme der Streitfälle.

Der Autor Horst Müller ist Rechtsanwalt in München. Er hat sich auf das Private Immobilienrecht spezialisier. Seine langjährige Praxiserfahrung und zahlreiche Veröffentlichungen zum WEG-Recht machen ihn bei Tagungen und Seminaren zu einem gefragten Referenten.

Praktische Fragen des Wohnungseigentums. Standardwerk für den Praktiker, v. Horst Müller, 6., neubearbeitete Auflage 2015. 587 Seiten, 73,- Euro, C.H.BECK ISBN 978-3-406-66390-1

 



Dienstleisternews

KfW und ZVSHK entwickeln App für Altersgerechten Umbau

Die KfW-Bankengruppe hat gemeinsam mit dem Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) eine mobile Bewertungs-App für Tablets entwickelt. Mithilfe der kostenfreien Applikation können Berater und Sachverständige vor Ort den Ist-Zustand des gesamten Hauses aufnehmen. Die Daten werden automatisch mit den KfW-Mindeststandards „Altersgerechtes Haus“ abgeglichen. » Lesen Sie mehr…

Techem: Mieter ziehen seltener um

Die Mieter in Deutschland haben 2014 ihren Wohnsitz seltener gewechselt als im Vorjahr. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Energiemanagers Techem von rund zwei Millionen Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Die durchschnittliche Umzugsquote beträgt demnach 9,4 Prozent. Im Jahr 2013 lag sie noch bei 9,9 Prozent. Besonders sesshaft sind nach wie vor die Mieter in Berlin und Hamburg. » Lesen Sie mehr…

 

RotoQ: Neues Dachfenster von Roto zertifiziert

Das neue, zur „BAU 2015“ vorgestellte Dachfenster RotoQ ist emissionsarm und gesundheitlich unbedenklich. Das wurde nun nach Prüfung durch das Sentinel Haus Institut bescheinigt. Die Anfang 2015 neu eingeführte Dachfenstergeneration RotoQ ist das Resultat einer intensiven Analyse der Markt- und Wettbewerbssituation sowie der Kundenbedürfnisse. Sie zeichnet sich neben der extrem niedrigen Emissionswerte besonders durch die Montagefreundlichkeit, subjektive Produktqualität und Energieeffizienz aus. » Lesen Sie mehr…

 

Astra sendet ersten kommerziellen Ultra HD-Sender Europas

Der erste kommerzielle, frei empfangbare Ultra HD-Sender Europas wird ab September pünktlich zur IFA 2015 über Astra auf Sendung gehen. Der Beratungs- und Shoppingsender pearl.tv wird in ultrahochauflösender Qualität über Astra 19,2 gesendet. Die Muttergesellschaft des Senders, die Enstyle GmbH, hat einen Vertrag mit der SES Platform Services GmbH geschlossen, die sich um die technischen Aspekte der Übertragung kümmert und das Ultra HD-Signal zu den Astra-Satelliten bringen wird. Ultra HD liefert viermal so viele Bildpunkte wie Full HD und somit extrem scharfe und detailreiche Bilder. » Lesen Sie mehr…

 

Veranstaltungs-Tipps

© aerogondo/Fotolia.com

Verwaltungsbeiratsseminar am 29. August 2015 in Berlin

Auch in 2015 bietet der Verband der Immobilienverwalter Berlin/Brandenburg wieder das erfolgreiche Verwaltungsbeiratsseminar an. Den teilnehmenden Verwaltungsbeiräten werden am 29. August von 10.00 bis 14.00 Uhr verschiedenen Themen in Vorträgen nahe gebracht. So geht es beispielsweise um die Einreichung von Tagesordnungspunkten für die Eigentümerversammlung, die rechtliche Stellung von Kamera- und Videoanlagen in der WEG, die energetische Objektbewertung/ Portfolioanalyse und die farbliche Gestaltung des Gemeinschaftseigentums. Auch die brisanten Themen Rauchen und Grillen auf dem Balkon werden nicht ausgespart.

» Laden Sie als Hausverwalter Ihre Verwaltungsbeiräte zu diesem Seminar ein. Hier erhalten Sie weitere Informationen…

 

DDIV gesucht&gefunden

 

Veranstaltungs- und Seminarübersicht (Juni - August 2015)

Baden-Württemberg

10.06.2015: Fachgespräch Raum Göppingen

24.06.2015: Fachgespräch in Weinsberg
Weinsberg

14.07.2015: Verwaltungsbeiratsschulung
Weingarten

16.07.2015: Aktuelles für die Wohnungswirtschaft
Raum Freiburg

23.07.2015: Exklusiv-Veranstaltung
Heidelberg

31.08.-02.19.2015: 16. Verwalterseminar am Gardasee
Peschiera del Garda


 

Bayern


Informationen zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht. Zudem bietet der Verband bundesweite Onlineseminare an. » Hier finden Sie alle Infos dazu.


 

Berlin /Brandenburg

04.06.2015
Immobilienverwaltung und Datenschutz
Berlin

18.06.2015: Verwaltungsübergabe einer WEG/Mietverwaltung
Berlin

22.7.2015: Online-Seminar

» Alle Seminare und Online-Anmeldemöglichkeit auf einen Blick!


 

Hessen

09.06.2015: AWI-Konjunkturbericht
Frankfurt am Main

30.06.2015: Die Übernahme einer WEG-/Mietverwaltung – worauf ist zu achten?
Viernheim

14.07.2015: Crashkurs Mietrecht
Marburg

16.07.2015: EU-Ökodesign-Richtlinie
Rodgau

24.07.2015: Golfturnier der Wohnungswirtschaft
Brombachtal


 

Nordrhein-Westfalen

01.06.2015: Versicherungsrecht – Rechte und Pflichten des WEG-Verwalters
Willich

15.06.2015: Die Eigentümerversammlung: Vorbereitung, Durchführung und Aufbereitung
Köln

28.08.2015: Sommerseminar Attendorn
Attendorn

 


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

02.06.2015: Die Baumaßnahme in der WEG – Was der Verwalter beachten muss
Ludwigshafen

07.07.2015: Konfliktmanagement
Ludwigshafen



 


Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

02.06.2015: Verwaltungsübernahme einer WEG/Mietverwaltung – worauf ist zu achten?
Rostock-Warnemünde

02.07.2015: Hamburger Verwalterforum
Hamburg


 

 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
SEVentilation GmbH
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   

DDIV-Bildungspartner

DDIV-Vorsorgepartner

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Pronoxa
RhönEnergie Fulda GmbH
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH
  

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Arne Degener, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »