Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

7. Januar 2016

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ganz herzlich wünschen wir Ihnen auf diesem Weg alles Gute für das Jahr 2016. Neben beruflichem Erfolg und privatem Wohlergehen hoffen wir, dass Sie mit viel Gesundheit in das Jahr starten.

Richtig durchstarten wird auch der DDIV wieder in 2016. Wir haben viel vor und werden Sie daran teilhaben lassen. Teilhaben und teilnehmen können Sie auch am 4. Branchenbarometer. Auch in diesem Jahr hoffen wir, dass wieder über 400 Unternehmen daran teilnehmen, wobei jedes Unternehmen zählt. Denn die Auswertung gibt Ihnen und uns wichtige Hinweise für unsere Tätigkeit und stellt bundesweit den einzigen Branchenabgleich dar. Nehmen Sie sich 12 Minuten Zeit: » Hier geht es zur Online-Umfrage!

Gute Nachrichten haben wir auch zum Jahresanfang. Dem DDIV ist es gelungen, im Gesetzgebungsverfahren zum neuen Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) mit zahlreichen Argumenten WEG-Beschlüsse aus der Schlichtung auszuschließen und Verwalter vor überbordener Bürokratie zu schützen. Was es dennoch zu beachten gilt, lesen Sie im Newsletter – Mitglieder der DDIV-Landesverbände profitieren von unserer Handlungsempfehlung. Sichern Sie sich so einen Wettbewerbsvorteil!

Angenommen haben wir uns in einer Umfrage auch dem Mindestlohn und seinen Auswirkungen auf Immobilienverwaltungen. 250 Unternehmen haben daran teilgenommen und ihre Erfahrungen weitergegeben. Gern geben wir Ihnen auch unsere Kritikpunkte zum laufenden Gesetzgebungsverfahren „Digitalisierung der Energiewende“ weiter, diese wurden auch vom Bundesrat aufgenommen.

All dies und viele andere praktische Tipps und Urteile rund um die Immobilienverwaltung können Sie in der ersten Ausgabe des DDIV-Newsletters 2016 lesen.

Dabei wünschen wir Ihnen eine spannende Lektüre!

Bereits heute wollen wir Ihnen mit auf den Weg geben, dass der 24. Deutsche Verwaltertag am 15./16. September im Interconti Hotel am Kurfürstendamm stattfinden wird. Der traditionelle Festabend wird im KaDeWe ausgerichtet. Buchen Sie rechtzeitig Ihr Hotel, da nur begrenzte Kapazitäten zur Auswahl stehen. Eine Liste der Tagungshotels mit Übernachtungspreisen erhalten Sie » hier...

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

 

© M.Schuppich/Fotolia.com

Mindestlohngesetz hat erhebliche Auswirkungen auf die Wohnungswirtschaft

Das Mindestlohngesetz führt auch noch ein Jahr nach seiner Einführung zu enormen Gesprächsbedarf. Nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) wurden seitdem 668.000 sozialversicherungspflichtige Stellen neu geschaffen– ein Plus von 2,2 Prozent. Schon drängt der DGB darauf, den festgeschriebenen Mindestlohn von 8,50 € ab 2017 anzuheben. In welchen Schwierigkeiten hingegen die Verwalterbranche und Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) in diesem Zusammenhang stecken, zeigt eine DDIV-Umfrage an der 250 Immobilienverwaltungen teilgenommen haben. » Lesen Sie mehr...

© ChristianDelbert/Fotolia.com

Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende: Bundesrat bestätigt DDIV-Kritikpunkte

Im Rahmen der Verbändeanhörung hatte der DDIV im Oktober 2015 eine Stellungnahme zum Referentenentwurf Digitalisierung der Energiewende abgegeben. Darin bemängelte der Verband die fehlende Wirtschaftlichkeit bei der Einführung der Messysteme und die lückenhafte Gewährleistung des Datenschutzes. Nun gab der Bundesrat seine Stellungnahme bekannt (BR-Drs. 543/15 –Beschluss-). Die Länderkammer kritisierte darin unter anderem auch die Punkte, gegen die sich der DDIV ausgesprochen hatte. » Lesen Sie mehr...

© aerogondo/Fotolia.com

Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) tritt voraussichtlich im Frühjahr in Kraft: WEG-Beschlüsse fallen nicht unter das Gesetz – Erfolg des DDIV

Am 3. Dezember 2015 wurde die Endfassung des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG) beschlossen, das im Frühjahr 2016 in Kraft treten soll. Der Gesetzgeber bietet Verbrauchern und Unternehmern damit eine kostengünstige Möglichkeit, Rechtsansprüche durchzusetzen. Zu diesem Zwecke werden außergerichtliche (private oder behördliche) Streitbeilegungsstellen eingerichtet. Der DDIV hatte sich im Gesetzgebungsverfahren für den Ausschluss von WEG-Beschlüssen eingesetzt und Auffangschlichtungsstellen gefordert, die vom Bund finanziell ausgestattet werden sollten. » Lesen Sie mehr…

© Esther Stosch/Pixelio.de

Grundsteuer: IW prüft Reformvorschläge

Die Grundsteuer ist nicht mehr zeitgemäß. Das hat der Bundesfinanzhof schon 2014 entschieden. Bereits seit Jahren stehen in den Bundesländern Reformpläne für das Grundsteuergesetz (GrStG) auf der Agenda. Nun hat das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) die verschiedenen Reformansätze ausgewertet. Das Ergebnis: Um die Besteuerung an die aktuellen Anforderungen anzupassen, sollte ausschließlich der Bodenwert für die Besteuerung und nicht die Bebauung berücksichtigt werden. » Lesen Sie mehr…


© ArTo/Fotolia.com

Energieeffizienz: Verbrauch in Mehrfamilienhäusern unterschiedlich

Der witterungsbereinigte Endenergieverbrauch für Raumheizwärme ist in Mehrfamilienhäusern seit 2008 durchschnittlich um rund 1,5 Prozent pro Jahr gesunken. Das geht aus einer Erhebung des Energiedienstleisters Techem hervor. Die Ergebnisse sprechen für eine Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden – allerdings kann das Einsparpotenzial selbst innerhalb eines Mehrfamilienhauses stark divergieren. » Lesen Sie mehr…

© Ingo Bartussek/Fotolia.com

Rentner von morgen wünschen sich Wohneigentum

Die Rentner von morgen wissen schon jetzt, wie sie im Alter wohnen möchten: Eigentümer wollen auch künftig in den eignen vier Wänden leben und selbst Mieter wünschen sich für das Alter Eigentum. Das hat eine Umfrage des Institutes der Deutschen Wirtschaft in Köln ergeben unter 50- bis 65-Jährigen ergeben. Fast 41 Prozent der befragten Best-Ager gaben an, sich für ihrem Alterswohnsitz einen Balkon, eine Terrasse oder einen Garten zu wünschen. Einen Aufzug hielten hingegen nur 29 Prozent für wichtig. » Lesen Sie mehr…

© Colourbox.de

Kennzeichnung alter Heizkessel ist Pflicht

Seit Jahresbeginn ist sie da, die Kennzeichnungspflicht für alte Heizkessel. Für den Verbraucher heißt das, ältere Modelle werden künftig mit der jeweiligen Energieklasse markiert. Ziel des Gesetzgebers ist es, so zu einer raschen Anpassung des Heizgerätes an die aktuellen technischen Maßgaben zu motivieren. » Lesen Sie mehr…

© Eisenhans/Fotolia.com

Bausparkassen werden gestärkt 

Die derzeitige Niedrigzinsphase wirkt sich negativ auf die Bausparkassen aus. Vor diesem Hintergrund hat der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages den Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Bausparkassen beschlossen. Während die Koalitionsfraktionen dem nach Vornahme einiger Änderungen zustimmten, lehnten Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen dies ab. » Lesen Sie mehr...

© PetraD/Colourbox.de.

Wohnen wird immer teurer – deutscher Spitzenreiter bleibt München

Im Jahr 2014 hat sich Wohnen in Deutschland um 12,7 Prozent verteuert. Dies betrifft vor allem urbane Regionen und Universitätsstädte. An der Spitze des nationalen Städterankings steht München vor Hamburg, Frankfurt und Berlin. Auch im europäischen Vergleich ist die Bayerische Landeshauptstadt unter den Top 4. Das zeigt eine aktuelle Studie. » Lesen Sie mehr…

 

Tipps für den Verwalteralltag

© Lupo/Pixelio.de

Trotz qualifizierter Protokollierungsklausel: Alleinige Unterschrift des Verwalters kann ausreichen

Fordert eine Teilungserklärung für die Gültigkeit von Beschlüssen die Unterzeichnung des Versammlungsprotokolls durch zwei Wohnungseigentümer (sog. qualifizierte Protokollierungsklausel), kann ausnahmsweise trotzdem die alleinige Unterschrift des Verwalters ausreichen. Unter welchen Voraussetzungen dies der Fall ist, » lesen Sie hier…

© c-Corgarashu/Fotolia.com

Einsichtnahme in Wohnungsgrundbücher anderer Miteigentümer nur beschränkt zulässig

Wohnungseigentümer haben kein uneingeschränktes Einsichtsrecht in die Wohnungsgrundbücher und die Grundakte von Miteigentümern. Dies hat nichts mit Datenschutz zu tun, sondern mit dem Grundbuchrecht. Wie sich dies begründet, » lesen Sie hier…

© NicoLeHe/Pixelio.de

Richtig Lüften im Winter

Warm und gemütlich soll es sein. Gerade wenn es draußen stürmt, schneit oder regnet. Doch für ein angenehmes Raumklima ist richtiges Lüften unerlässlich. Schließlich können andernfalls Feuchte- und Schimmelschäden entstehen. Was beim Heizen und Lüften in der kalten Jahreszeit zu beachten ist, » lesen Sie hier…

© Nomos Verlag

 

Buchtipp: Miete | WEG | Nachbarschaft

Der neue Kommentar für alle Fragen rund um Mietwohnung, Wohnungseigentum und Nachbarrecht führt als Sonderband aus dem Nomos Kommentar BGB erstmals die Kommentierungen zu den §§ 535 ff BGB, dem WEG sowie den §§ 903 ff BGB in einem Band für die Praxis zusammen und geht selbstverständlich auf das Mietrechtsnovellierungsgesetz 2015 (MietNovG 2015) ein. Nicht nur Fachanwälte für Miet- und Wohnungseigentumsrecht finden hier alles, was sie für die effiziente Mandatsbearbeitung benötigen. Auch WEG-Verwalter, die täglich mit dem Miet- und WEG-Recht konfrontiert werden, ziehen hohen Nutzen aus dem Kommentar. Schließlich sind die Autoren ausgewiesene Kenner des Miet-, WEG- und Nachbarrechts.

Miete | WEG | Nachbarschaft, herausgegeben von Prof. Dr. Friedrich Klein-Blenkers, Dr. Jörn Heinemann, und  Prof. Dr. Gerhard Ring. Nomos Verlag 2016, 1.520 S.,118,- Euro. 
ISBN 978-3-8487-2623-3

 


 

Dienstleisternews

Ab 2016: Rauchwarnmelderpflicht in sächsischen Neubauten

Auf Sachsen kommt die Rauchwarnmelderpflicht zu: Die am 16. Dezember vom Landtag beschlossene Rauchwarnmelderpflicht für Neu- und Umbauten wird ab dem 1. Januar 2016 rechtskräftig. Wie jetzt aus einer Erhebung des Messdienstleisters Kalorimeta (KALO) her-vorgeht, müssen im Freistaat Sachsen so jährlich mehrere Tausend Wohnungen und zehn-tausende von Wohnräumen neu mit Rauchwarnmeldern ausgestattet werden. » Lesen Sie mehr...

Ohne Wärmewende keine erfolgreiche Energiewende

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie setzt auch in Zukunft bei seiner Erzeugungsstrategie neben dem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energie auf die effiziente Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in Verbindung mit der umweltfreundlichen Fernwärme. Das betonte der Vorstandsvorsitzende der Unternehmensgruppe, Dr. Georg Müller, auf der diesjährigen Bilanzpressekonferenz am Donnerstag in Frankfurt. » Lesen Sie mehr…

Neuer Testturm für Aufzüge in Betrieb genommen

Der DDIV –Kooperationspartner KONE hat in der chinesischen Stadt Kunshan einen neuen Testturm für Aufzüge in Betrieb genommen. Mit einer Höhe von 236 Metern gehört die Anlage, die auf dem Gelände der Forschungs- und Fertigungsstätte KONE Park errichtet worden ist, zu den höchsten Testeinrichtungen der Welt. Dabei handelt es sich  um einen Hochgeschwindigkeitsaufzug, der Besucher mit einer Geschwindigkeit von 10 m/s zu einer Skylobby mit Showroom befördert. » Lesen Sie mehr…

 

 

Veranstaltungs-Tipps

 

17. Kölner Verwalterforum am 30. Januar 2016

Der VNWI lädt wieder zum traditionellen Verwalterforum in die Rheinmetropole. Einen Tag lang haben die Fachteilnehmer die Möglichkeit, sich intensiv über die Themen der Branche zu informieren: Neben der aktuellen BGH-Rechtsprechung zum WEG und Mietrecht wird unter anderem auf die Nachrüstpflicht für Rauchwarnmelder und die Bedeutung von WEG beim Gelingen der Klimawende eingegangen. Begleitet wird der Kongress von einer umfangreichen Fachtagung. Da die Veranstaltung regelmäßig ausgebucht ist, empfiehlt sich eine schnelle Registrierung. » Hier geht es zu Programm und Anmeldung...

© I-vista / Pixelio

Immobilienverwaltung und Datenschutz - Haftungsrisiken vermeiden, rechtssicher agieren

Auf Grund aktueller Entwicklungen rückt Datenschutz immer stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Diese Sensibilisierung sollte sich in der Unternehmenskultur widerspiegeln. Für jedes Unternehmen ist es sinnvoll ein modernes Datenschutzmanagement nicht nur als gesetzliche Vorgabe, sondern insbesondere als Marktvorteil und wichtiges Merkmal im Wettbewerb zu begreifen. Das Fachseminar „Immobilienverwaltung und Datenschutz“ am 10. Februar in Berlin informiert über rechtliche Grundlagen, Grundlagen der Informationssicherheit und Haftungsrisiken und gibt den Teilnehmern wirksame Strategien zu ihrer Vermeidung an die Hand. Sie möchten teilnehmen? » Melden Sie sich hier an…

© ZAE Bayern

3. Hamburger Energietage mit DDIV und VDIV Schleswig-Holstein: Mitglieder kostenfrei!

Am 5. und 6. Februar wird in der Halle H des Congress Center Hamburg mit rund 100 Ausstellern und mehr als 50 spannenden Vorträgen und Diskussionen erneut der Fokus auf die Energieeffizienz im Immobilienbereich gesetzt. Auch DDIV und VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern e.V. sind mit eigenen Vorträgen vertreten. Erfahren Sie mehr über zukunftsweisende Konzepte für die nachhaltige Quartiersentwicklung, Energieeffizienz im Wohnungsbau, energetische Sanierung in WEG und Modernisierungen von Altbauten. Achtung: Mitglieder der DDIV-Landesverbände erhalten freien Eintritt. Nutzen Sie die Chance und laden sich Ihre Einladungskarte aus dem Mitgliederbereich der » DDIV-Homepage herunter oder melden ich unter info@ddiv.de.

 

 

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der DDIVservice GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.ddiv-service.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.

» Hier gelangen Sie zur umfangreichen Seminarübersicht der DDIVservice GmbH!

 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
ImmobilienScout 24 GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
SEVentilation GmbH
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   

DDIV-Bildungspartner

DDIV-Vorsorgepartner

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Pronoxa
RhönEnergie Fulda GmbH
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH
  

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Arne Degener, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »