Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

1. Dezember 2014

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Eigentumswohnungen sind gefragt wie nie. Die Zahl der Baugenehmigungen stieg bisher in 2014 bereits um über 10 Prozent. Die historisch niedrigen Zinssätze tragen ebenfalls ihren Teil bei. Kein Wunder, dass laut Finanzstabilitätsbericht der Deutschen Bundesbank die Nachfrage nach 100%-Finanzierungen deutlich zugenommen hat. Bei einigen Banken soll der Anteil bereits bei rund 50 Prozent liegen. Es bleibt nur zu hoffen, dass die politischen Entscheidungen in den kommenden Monaten das Investitionsklima stabil halten. So hofft die Immobilienwirtschaft, dass nach der Mietpreisbremse Abstand genommen wird von der im Koalitionsvertrag vorgesehenen Absenkung und Befristung der Mieterhöhung nach Modernisierung – das wurde beim Parlamentarischen Abend der BID Ende letzter Woche nochmals mit einem Gutachten belegt. BMJV-Staatssekretär Ulrich Kelber kündigte an diesem Abend weitere „Angebote der Bundesregierung“ an. Ob sich das Angebot allein auf die Aktionsprogramme des BMUB und des BMWi beschränkt, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Ein attraktives Angebot möchten wir auch Ihnen unterbreiten, liebe Verwalterinnen und Verwalter: nämlich ein hochkarätiges Weiterbildungsprogramm gepaart mit einem erlebnisreichen Winterabenteuer. Kommen Sie mit zur 4. DDIV-Wintertagung vom 1. bis 6. Februar 2015 ins österreichische Gaschurn. Wenn Sie gleichermaßen informiert und gut erholt in die neue Verwaltersaison starten möchten, sollten Sie sich jetzt noch einen der ganz wenigen Restplätze sichern.

Gleichzeitig möchten wir Sie auch über die neue Meldepflicht für Messgeräte, die ab dem 1. Januar 2015 in Kraft tritt, informieren. Die wichtigste Neuerung für die Wohnungswirtschaft hat der DDIV in einer Handlungsempfehlung zusammengefasst.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit und eine angenehme Lektüre!

In diesem Sinne!

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

© Markus Hein/Pixelio.de

Neue Meldepflicht für Messgeräte ab Januar 2015

Das novellierte Mess- und Eichgesetz (MessEG) tritt zu Beginn des nächsten Jahres in Kraft. Der Bundesrat stimmte am vergangenen Freitag der neuen Verordnung zu. Damit gelten ab Januar neue Pflichten für Immobilienbesitzer, Wohnungseigentümergemeinschaften sowie Haus- und Immobilienverwalter. Darauf weist der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter hin. » Lesen Sie mehr...

© Photo 5000/Fotolia.com

NAPE: DDIV mahnt konkrete Umsetzung und Finanzierung an

Mit einem Aktionsprogramm Klimaschutz des BMUB und einem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) des BMWi will die Bundesregierung neue Weichen für die Energiewende stellen. Die Pläne werden Anfang Dezember dem Bundeskabinett vorgestellt. Der DDIV wandte sich vorab in einer Stellungnahme an die Politik. Der Spitzenverband begrüßte die Vorhaben im Grundsatz, mahnte allerdings konkrete Finanzierungszusagen und Umsetzungsfristen an. » Lesen Sie mehr …

© Urban Ruths/BID

Sanierungsstopp aufgrund verringerter und befristeter Modernisierungsmieterhöhung

Die im Koalitionsvertrag vorgesehene Absenkung und Begrenzung der Mieterhöhung nach Modernisierung höhlt die „Miete“ als Gebrauchsüberlassung aus. Das ergab nun ein Gutachten des InWIS-Instituts im Auftrag der BID. Die Absenkung der Mieterhöhung von 11 auf 10 Prozent und die Begrenzung bis zum Ende der Amortisationsdauer würden Modernisierungsmaßnahmen durchgängig unwirtschaftlich machen, so die Vertreter der Immobilienwirtschaft. » Lesen Sie mehr…

© Der Dilettant/Fotolia.com

Bundesregierung kürzt geplanten Wohngeld-Etat um 100 Mio.

Am Freitag hat der Bundestag in der dritten Lesung den Bundeshaushalt für 2015 beschlossen. Darin vorgesehen sind wie zu Beginn der Verhandlungen veranschlagt 1,5 Mrd. Euro für die CO2-Gebäudesanierung sowie 700 Mio. Euro für die Städtebauförderung. Der Wohngeld-Etat hingegen wurde um 100 Mio. Euro reduziert. Waren im Erstentwurf noch 630 Mio. Euro veranschlagt, wurden jetzt mit 530 Mio. eine Erhöhung um 30 Mio. Euro im Vergleich zu 2014 beschlossen. » Lesen Sie mehr...

© stockWERK/Fotolia.com

Höhere Grunderwerbsteuer auch in Brandenburg

Auch das Land Brandenburg möchte vom Kauf- und Bauboom stärker profitieren. Nachdem vor einigen Wochen bereits Nordrhein-Westfalen und das Saarland die Grunderwerbsteuer erhöht haben, legt auch Brandenburg ab Sommer kommenden Jahres 1,5 Prozentpunkte drauf und fordert 6,5 Prozent. Land und Kommunen können dann mit Mehreinnahmen von rund 50 Millionen Euro rechnen. » Lesen Sie mehr…

Anzeige:

 

© DDIV

DDIVaktuell 08|14 erscheint am 2. Dezember

Die letzte Ausgabe der DDIVaktuell in 2014 erscheint am morgigen Dienstag. Unter dem Schwerpunktthema „Sanierung und Instandhaltung“ erhalten Sie Tipps rund um den Bauvertrag, die Barrierefreiheit, effiziente Wärmedämmung und moderne Heizungsanlagen. Damit die Vorweihnachtszeit auch eine besinnliche bleibt und der Kerzenschein sich nur auf die Stimmung, nicht aber auf das Mobiliar überträgt, beschäftigt sich die Ausgabe auch mit dem Brandschutz. Noch kein DDIVaktuell-Abo? » Lesen Sie mehr...

© Thorben Wengert/Pixelio.de

Weiterhin steigende Preise bei Wohn- und Gewerbeimmobilien

Auch im dritten Quartal 2014 stiegen die Preise auf dem deutschen Immobilienmarkt. Wie aktuelle Zahlen belegen, gab es den stärksten Anstieg mit 7,2 Prozentpunkten bei den Kaufpreisen von Mehrfamilienhäusern. Der auf Basis echter Transaktionsdaten ermittelte Index legte für den gesamten deutschen Markt von Juli bis September 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,8 Prozent zu. » Lesen Sie mehr...

© ArTo/Fotolia.com

Eigentumswohnungen gefragt wie nie

Über 10 Prozent mehr Eigentumswohnungen wurden in den ersten drei Quartalen dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum genehmigt. Damit setzt sich der seit 2010 anhaltende Aufwärtstrend im Wohnungsneubau und insbesondere bei Eigentumswohnungen fort. Insgesamt wurden von Januar bis September 2014 bundesweit 212.600 neue Wohnungen genehmigt – ein Plus von 5,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. » Lesen Sie mehr...

© ArTo/Fotolia.com

Investitionsprozesse bei Eigentümergemeinschaften: Forschungsprojekt abgeschlossen

Wie verlaufen Entscheidungsprozesse in WEGs? Wer entscheidet über energetische Sanierungsmaßnahmen? Und welche Rolle übernehmen WEG-Verwalter? Das Bundesministerium für Wirtschaft wollte es genau wissen und hat ein Forschungsprojekt zu den Investitionsprozessen bei WEGs durchgeführt. Besonders berücksichtigt wurden hierbei energetische und altersgerechte Sanierungsprozesse. Am 10. Dezember werden die Ergebnisse offiziell in Berlin vorgestell. » Lesen Sie mehr...

© aerogondo/Fotolia.com

Erfolgreiches Sanierungs-Symposium in Magdeburg

Vom vorletzten KfW-Fachsymposium des Jahres profitierten am 20. November Haus- und Immobilienverwalter in Sachsen-Anhalt. Eine Vielzahl folgte der Einladung von KfW, DDIV und dem VdIV Sachsen-Anhalt nach Magdeburg. Experten der Wohnungswirtschaft informierten auf der Tagesveranstaltung zur energetischen Sanierung in Wohnungseigentümergemeinschaften und verteilten praktische Hinweise zur Beantragung von Förder- und Finanzierungsmitteln. » Lesen Sie mehr…

© HochjochTotale/Silvretta Montafon

Rasch anmelden und bei der 4. DDIV-Wintertagung dabei sein!

Nur noch wenige Wochen und das neue Jahr beginnt. Wie wäre es, gleich mit einer Fortbildung der Extraklasse zu starten? Vom 1. bis zum 6. Februar 2015 lädt der DDIV zu Wintertagung ins österreichische Gaschurn ein. Zweimal täglich informieren Referenten aus Wissenschaft, Praxis und Rechtsprechung zu verwalterspezifischen Themen. Bereits zum vierten Mal bietet sich damit die Gelegenheit, das eigene Wissen in toller Umgebung und angenehmer Gesellschaft aufzufrischen und so bestens vorbereitet in die neue Saison zu starten. » Hier erhalten Sie alle Veranstaltungsinformationen.

Anzeige:

Tipps für den Verwalteralltag

© Hillebrand

Gefragt...Immobilienverwalter des Jahres: Die Drittplatzierte im Interview

Vor gut zehn Wochen kürte der DDIV die Immobilienverwaltung des Jahres 2014. Das Redaktionsteam hat aktuell die Geschäftsführerin des drittplatzierten Unternehmens über die Auszeichnung befragt. Christine Hillebrand spricht im Interview über ihre Motivation, sich um den begehrtesten Titel der Verwalterwirtschaft zu bewerben und berichtet, was sich seit dem verändert hat. » Lesen Sie mehr…

© DOC RABE Media/Fotolia.com

Serie zum Thema Arbeitsrecht!

Wussten Sie, dass bei jeder Entgeltvereinbarung darauf zu achten ist, dass diese nicht sittenwidrig sein darf? Sicherlich. Doch auch bei Auszubildenden muss das Entgelt angemessen sein. Maßstab ist die übliche Vergütung und damit zunächst ein einschlägiger Tarifvertrag. Von diesem darf nicht unbegrenzt abgewichen werden. Das hat aktuell das Landesarbeitsgericht Sachsen entschieden. Unser Arbeitsrechts-Experte Ivailo Ziegenhagen stellt Ihnen den Fall ausführlich vor und beleuchtet die Konsequenzen für Ihre tägliche Arbeit. » Lesen Sie mehr...

© Lupo/Pixelio.de

BGH: Vorläufige Bezahlung des Rechtsanwalts aus Gemeinschaftsmitteln

Mit dem Urteil vom 17.10.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) Licht in eine schon seit Jahren streitige Rechtsfrage gebracht. Es geht um die Finanzierung der Rechtsverteidigung der beklagten Wohnungseigentümer in einem Anfechtungsprozess. Nach dem Gesetz ist der Verwalter gesetzlich berechtigt, für die beklagten Wohnungseigentümer einen Rechtsanwalt zu beauftragen und mit diesem eine Streitwertvereinbarung abzuschließen. Wie die Karlsruher Richter aktuell argumentieren, hat WEG-Rechtsexperte Dr. Jan-Hendrik Schmidt zusammengefasst. » Lesen Sie mehr...

© Bluelight/Fotolia.com

BGH: Mieter verursacht Brand und darf die Miete mindern

Ein vom Mieter leicht fahrlässig verursachter Brandschaden ist ein Mangel, der vom Vermieter zu beseitigen ist. Das hat unlängst der BGH in Karlsruhe entschieden. Im aktuellen Fall hatte die 12jährige Tochter des Mieters einen Brand verursacht. Den Schaden wollte die Haftpflichtversicherung des Meters nicht übernehmen. Der Vermieter hingegen weigerte sich, den Fall seiner Gebäudeversicherung zu melden. Auch die Beseitigung des Brandschadens schloss er aus. Wie die Karlsruher Richter argumentierten, » lesen Sie hier…

© Barbara Pheby /Fotolia.com

Nikolaustag: Vorsicht bei zu vielen Stiefeln im Hausflur

Wie jedes Jahr, stellen zum Nikolaustag wieder eine Vielzahl von Kindern und Erwachsenen die geputzten Schuhe vor die Tür. Eine Tradition, die in Mehrfamilienhäusern jedoch zu riskanten Unfällen führen kann. Denn zu viele Schuhe und dauerhaft abgestellte Gegenstände im Treppenhaus und Hausflur sind Stolperfallen, versperren Rettungswege, gefährden Bewohner und sind damit verboten. Der DDIV warnt daher vor dauerhaft abgestellten Gegenständen in Treppenhaus und Hausflur. » Lesen Sie mehr…

© Walhalla Fachverlag

Buchtipp:„Geld-Checkliste für Vermieter“ von Karl-Friedrich Moersch

Der Leitfaden „Geld-Checkliste für Vermieter – Erfolgreich vermieten und verwalten; Checklisten, Beispiele, Musterschreiben, Formulare“ hilft, eine Immobilie zuverlässig und rentabel zu verwalten - von der Suche nach dem geeigneten Mieter bis zu dessen Auszug.

Das Werk informiert über typische Fallen bei Vertragsabschluss, Fristen und wichtige Formalien, Höhe und Fälligkeit der Miete, Tücken der Nebenkostenabrechnung, Unterschied zwischen Instandsetzung und Modernisierung, berechtigte Fälle von Mietminderung, zulässige Kündigungsgründe und richtige Kautionsabrechnung.

Die praktischen Arbeitshilfen wie Checklisten, Musterschreiben, Musterverträge sowie anschauliche Beispiele, wichtige Gerichtsurteile und zahlreiche Tipps unterstützen den Vermieter- und Verwalteralltag.

Moersch, Karl-Friedrich: „Geld-Checkliste für Vermieter – Erfolgreich vermieten und verwalten; Checklisten, Beispiele, Musterschreiben, Formulare“, Walhalla Fachverlag, 2014, 120 Seiten, 21,95 Euro.

 

Anzeige:

Dienstleisternews

Techem wertet Energieverbräuche aus: Norddeutschland ganz oben vertreten

Der Energiemanager Techem hat deutschlandweit den Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser ausgewertet. Das Ergebnis: Die höchsten Werte erreichen Husum (184,42 Kilowattstunden (kWh) pro Quadratmeter Wohnfläche), Itzehoe (183,86 kWh/m2) und Flensburg (182,89 kWh/m2). Lediglich in den Städten Potsdam und Schwerin konnte ein Verbrauchsrückgang erzielt werden. Den niedrigsten Verbrauch haben die Rostocker mit 111,57 kWh/m2. » Lesen Sie mehr...

Kabel Deutschland laut n-tv zum vierten Mal in Folge bester Internetanbieter des Jahres

Kabel Deutschland ist laut Test von n-tv und dem Deutschem Institut für Servicequalität (DISQ) „Testsieger Internetanbieter 2014“. Damit konnte der DDIV-Premiumpartner zum vierten Mal in Folge den Spitzenplatz einnehmen. Das in 13 Bundesländern tätige Unternehmen war bereits in den Jahren 2008, 2011, 2012 und 2013 Gesamtsieger im Test. Laut DISQ wurden von Juli bis September 2014 insgesamt 15 Internetanbieter mit 465 Testkontakten analysiert.  » Lesen Sie mehr…

Aareon stiftet Professur für Wirtschaftsinformatik an der EBZ Business School

Die Aareon AG vereinbarte mit der EBZ Business School die Einrichtung einer Stiftungsprofessur für Wirtschaftsinformatik an der Bochumer Hochschule. Ziel der Professur sind wichtige Impulse seitens der Wissenschaft, die in die Weiterentwicklung von IT-Lösungen für die Immobilienwirtschaft einfließen sollen. Laut Prognosen werden Mieter schon ab dem Jahre 2020 überwiegend über Smartphone-Apps und Vermieterportale mit Wohnungsunternehmen kommunizieren. » Lesen Sie mehr…

Tesla Motors setzt bei deutschen Superchargern auf MVV Energie

Tesla Motors, der führende amerikanische Elektrofahrzeug-Hersteller wird künftig in Deutschland mit dem DDIV-Premiumpartner MVV zusammen arbeiten. Nach Angaben des Mannheimer Energieunternehmens wird MVV Energie zukünftig die, im Zuge des Ausbaus der Tesla-Ladeinfrastruktur, in Deutschland neu installierte Supercharger mit umweltfreundlichem Ökostrom versorgen. » Lesen Sie mehr…

 


Anzeige:


Veranstaltungs-Tipps

 

© Tom Bayer/Fotolia.com

16. Kölner Verwalterforum

Am 31. Januar 2015 lädt der VNWI zum traditionellen Kölner Verwalterforum. Hochkarätige Referenten nehmen sich der Themen an, die den Verwalteralltag bestimmen: Wie ist mit der Mietpreisbremse bei der Neuvermietung von Wohnungen umzugehen? Haften Eigentümer für ihr individuelles Abstimmverhalten? Wie steht es mit der Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen? Wie hat der BGH im Miet- und Wohnungseigentumsrecht aktuell entschieden? Freuen Sie sich außerdem auf einen mitreißenden Vortrag von Berlins bekanntestem Bezirksbürgermeister, Heinz Buschkowsky, und nutzen Sie die Tagesveranstaltung zum ausgiebigen Erfahrungsaustausch mit Ihren Verwalterkollegen. » Hier erhalten Sie alles Wissenswerte zum Forum.

Veranstaltungs- und Seminarübersicht (Dezember 2014 - Februar 2015)

Baden-Württemberg

02.12.2014
Bietigheim-Bissingen
Basisqualifizierung mit Abschlussprüfung

03.12.2014
Friedrichshafen
Forderungsmanagement

16.01.2015
Friedrichshafen
Aktuelles für die Wohnungswirtschaft

21./22.01.2015
Bietigheim-Bissingen
Bei Eigentümerversammlungen überzeugend auftreten und reden

29.01.2015
Böblingen
Jahresabrechnung Mietrecht vs. Wohnungseigentumsrecht

03.02.2015
Karlsruhe/Ettlingen
Aktuelles für die Wohnungswirtschaft

10.02.2015
Bietigheim-Bissingen
Rechtssicherheit in der Besteuerung von BHKWs in WEGs

25.02.2015
Stuttgart
Aktuelles für die Wohnungswirtschaft


 

Bayern

Informationen zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht. Zudem bietet der Verband bundesweite Onlineseminare an. » Hier finden Sie alle Infos dazu.


 

Berlin/Brandenburg

» Alle Seminare und Online-Anmeldemöglichkeit

09.12.2014
Berlin
Weihnachtsstammtisch 

19.02.2015
Berlin
Verwaltung und Schriftverkehr

26.02.2015
Berlin
Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung


 

Hessen

02.12.2014
Marburg
Baurecht kompakt für WEG-Verwalter

12.02.2015
Frankfurt am Main
Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung


 

Niedersachsen/Bremen


 

Nordrhein-Westfalen

31.01.2015
Köln
16. Kölner Verwalterforum


 

Mitteldeutschland


 

Rheinland-Pfalz / Saarland


17.02.2015
Saarbrücken
Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung



Sachsen-Anhalt

26./27.02.2015
Naumburg
XXXIII. Naumburgseminar – Mietrecht / Betriebskosten aktuell


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

21.01.2015
Linstow
Aktuelle Probleme bei der Abgrenzung von Gemeinschaftseigentum und Sonderteigentum

» ACHTUNG: Seminar wurde vom 02.12.2014 auf den 21.01.2015 verschoben!


 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
SEVentilation GmbH
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   

DDIV-Bildungspartner

DDIV-Vorsorgepartner

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Pronoxa
RhönEnergie Fulda GmbH
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH
  

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Arne Degener, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »