VDIV Die Stimme
26.11.2014 - Advertorial

Gefragt...Immobilienverwalter des Jahres: Die Drittplatzierte im Interview


DDIVnewsletter-Redaktion: Frau Hillebrand, Sie gehören zu den drei besten Immobilienverwaltungen Deutschlands, was war Ihre Motivation, sich für diesen Titel zu bewerben?

Christine Hillebrand: Mit dem Einstieg meines Sohnes in die Firma sowie durch das starke Wachstum in den vergangenen zwei Jahren wurden Veränderungen in der Struktur unseres Unternehmens immer nötiger. Das diesjährige Thema der Ausschreibung „Unternehmen Zukunft" hat da optimal zu uns gepasst. Wir fühlten uns gleich angesprochen, uns und unsere Bemühungen um eine Neugestaltung unserer Unternehmensprozesse in das Rennen um den Titel einzubringen.

DDIVnewsletter-Redaktion: Es sind nun gut sechs Wochen vergangen, seit Sie im Rahmen des 22. Deutschen Verwaltertages in Berlin geehrt wurden. Hat sich seit Ihrer Platzierung unter den besten drei Immobilienverwaltungen denn etwas verändert?

Christine Hillebrand: Wir erhalten nun mehr Anerkennung für unsere Leistungen. Kunden, die schon jahrelang von uns betreut werden und die Arbeit bislang als nicht so wichtig angesehen haben, sprechen uns darauf an und würdigen unser Engagement. Insgesamt hat sich also unser Außenbild positiv verändert. Wir sind in der Achtung unserer Kunden gestiegen, was uns natürlich besonders freut.

DDIVnewsletter-Redaktion: Wie werden Sie, wie wird Ihr Unternehmen jetzt wahrgenommen?

Christine Hillebrand: Einige von uns betreute Eigentümer, die im Internet über die Nominierung unserer Verwaltung und den dritten Platz beim Wettbewerb gelesen hatten, haben uns beglückwünscht. Einhelliges Credo war: Wir sind froh Sie als Verwalter zu haben. Ein Eigentümer schrieb sogar, er wisse jetzt wieder, dass er in guten Händen sei. Dieses Feedback freut uns natürlich ganz besonders.


DDIVnewsletter-Redaktion: Wie hat sich der Titel innerhalb Ihres Unternehmens ausgewirkt?

Christine Hillebrand: Ich habe mich gleich bei unseren Mitarbeitern bedankt. Denn schließlich ist die Auszeichnung auch unseren Mitarbeitern zu verdanken. Wir haben alle an gleichen Strang gezogen und das mit Erfolg. Da freu es uns natürlich, dass sich dies auch auf die Mitarbeitergewinnung auswirkt: Wir besetzen aktuell eine neue Stelle und die Resonanz ist enorm. Die meisten Bewerbe haben sich über unsere Homepage informiert und die Auszeichnung zum Anlass genommen, sich zu bewerben. Ein toller Nebeneffekt des Wettbewerbs.

DDIVnewsletter-Redaktion: Nutzen Sie den Titel für Marketingzwecke?

Christine Hillebrand: Wir haben die Pressemitteilung auf unsere Homepage gestellt, Zudem haben wir diese an Verwaltungsbeiräte und einzelne Eigentümern versandt, für die wir die Mietenverwaltung übernommen haben. Darüber hinaus hat der Dachverband in verschiedenen Medien detailliert über die diesjährigen Preisträger berichtet.

DDIVnewsletter-Redaktion: Gab es schon Anfragen von potentiellen Neukunden, die Sie auf die Auszeichnung zurückführen können?

Christine Hillebrand: Direkt mitgeteilt hat uns das zwar niemand, allerdings hatten wir im Monat Oktober ungewöhnlich viele Anfragen zur Abgabe eines Angebotes und Einladungen zur Vorstellung bei Eigentümergemeinschaften. Eine Häufung, die wir auf unseren dritten Platz beim Wettbewerb zurückführen. Wir werden sehen, wie sich das in den kommenden Monaten weiterentwickelt. Bislang sind wir mit den „Folgen" sehr zufrieden.

DDIVnewsletter-Redaktion: Liebe Frau Hillebrand, vielen Dank für das Gespräch.

« Zurück