VDIV Die Stimme

VDIVnewsletter

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des VDIVnewsletters.

Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

18. November 2019

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

abstimmen, das scheint der aktuelle Trend der Stunde zu sein. So entscheiden die SPD-Mitglieder bis 30. November darüber, ob sie zukünftig lieber vom Duo Klara Geywitz/Olaf Scholz oder Saskia Esken/Norbert Walter-Borjans geführt werden wollen. Und falls letzteres Erfolg haben sollte, wird vielleicht ‒ Sie ahnen es schon ‒ darüber abgestimmt, ob die älteste deutsche demokratische Partei in der Großen Koalition mit der Union bleibt oder nicht.

Auch in der CDU wird in Kürze fleißig votiert, auf dem CDU-Parteitag am 22. und 23. November in Leipzig. Allerdings nicht über die Vorsitzende, auch wenn mancher in der Partei es bereits vor Ablauf der Zwei-Jahres-Frist gern täte. Über ihren künftigen Regierungschef dürfen dagegen bald die Briten beschließen und damit indirekt auch noch einmal über den geplanten Brexit. Ob wir nach der Wahl am 12. Dezember aber schlauer sind, ist wie immer offen – wir wagen hier keine Prognose mehr. Denn Abstimmungen und ihre Ergebnisse bergen mitunter Tücken, wie man derzeit in Thüringen beobachten kann. Ein Sieger, der kein richtiger Sieger ist, ein Verlierer, der keiner sein will ‒ und ein ratloses Wahlvolk, das darauf angewiesen ist, dass die demokratischen Parteien eine Lösung für die künftige Zusammenarbeit finden. Denn nach dem Urnengang sollte nicht gleich wieder vor dem nächsten sein.

Wie man sich einigen kann, haben der Bundestag und Bundesrat gezeigt. Nach langem Anlauf haben sie neben den Gesetzen für den Zensus 2021 und die Erhebung der Grundsteuer auch die Wohngeldreform beschlossen. Wir berichten über die Ergebnisse im heutigen Newsletter.

Neuigkeiten gibt es auch zur 9. VDIV-Wintertagung im österreichischen Leogang vom 26. bis 31. Januar 2020: Sie ist nahezu ausgebucht. Wenn Sie sich noch einen der wenigen freien Plätze für die Kombination aus Weiterbildung und erstklassigem Schneevergnügen sichern wollen, sollten Sie sich schnell unter » www.vdiv.de/wintertagung anmelden!

Apropos Vergnügen: In genau 13 Tagen öffnet sich das erste Türchen unseres Adventskalenders, bei dem Sie mit etwas Glück Preise im Gesamtwert von über 5.000 Euro gewinnen können. Freuen Sie sich drauf, und kommen Sie gut in die bevorstehende Adventszeit!

Ihre

Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

© Colourbox

Bundestag beschließt Klimaschutzgesetz

Der Deutsche Bundestag hat mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen wesentliche Teile des Klimaschutzpakets beschlossen. Union und SPD wollen mit dem Klimaschutzprogramm sicherstellen, dass Deutschland sein Klimaschutzziel für das Jahr 2030 einhält. Bis zu diesem Zeitpunkt will Deutschland seinen Treibhausgasausstoß um mindestens 55 Prozent im Vergleich zu 1990 verringern. » Lesen Sie hier mehr…

© beermedia/Fotolia.com

 

Einigung im Vermittlungsausschuss zum Zensusgesetz 2021 ‒ Datenchaos droht

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat das » Gesetz zur Durchführung des Zensus im Jahr 2021 beraten und sich über Änderungen verständigt. Beide Kammern haben dem Papier anschließend zugestimmt. Während es den Ländern vorrangig um eine Finanzzuweisung von mindestens 415 Millionen Euro vom Bund ging, hatte sich der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) für inhaltliche Nachbesserungen zugunsten von Immobilienverwaltungen eingesetzt. » Lesen Sie hier mehr…

© VDIV Deutschland

VDIV-Adventskalender 2019: Wir beschenken Sie schon vor dem Weihnachtsfest

Um Ihnen die bevorstehende Adventszeit noch etwas mehr zu versüßen und die Vorfreude auf das Weihnachtsfest zu steigern, legen der VDIV Deutschland und die VDIV Management GmbH auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern und Dienstleistern den beliebten VDIV-Adventskalender auf. Hinter den Türchen verbergen sich erneut vielfältige, spannende und auch leckere Gewinne im Gesamtwert von über 5.000 Euro. Freuen Sie sich u. a. auf hochwertige Unterhaltungsprodukte, praktische Dienstleistungen, exklusive Events und attraktive Sachpreise. Wir wünschen Ihnen bereits heute viel Glück und eine schöne Vorweihnachtszeit!

© Thorben Wengert/Pixelio.de

Grundsteuerreform ist beschlossene Sache

Die Grundsteuerreform (» der VDIV berichtete) hat Bundestag und Bundesrat passiert. Damit kann das Gesetzespaket aus Grundgesetzänderung sowie Änderung des Grundsteuer- und Bewertungsrechtes wie geplant in Kraft treten und die Bundesländer können die Abgabe ab dem Jahr 2025 nach neuen Regeln erheben. » Lesen Sie hier mehr…

© Bits and Splits / Fotolia.de

Strengere Meldevorschriften bei Vermittlung von Mietverträgen

Der Bundestag hat den » Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Änderungsrichtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie beschlossen. Mit seiner Anwendung soll für mehr Transparenz im Immobilienbereich gesorgt und Geldwäsche effektiver verhindert werden. Grundlage des Beschlusses ist eine verschärfte Geldwäscherichtlinie der Europäischen Union, die von Deutschland bis zum 10. Januar 2020 in nationales Recht umgesetzt werden muss. » Lesen Sie hier mehr…

© Colourbox

Wohngeldreform in trockenen Tüchern

Der Bundesrat hat der vom Bundestag im Oktober 2019 » beschlossenen Wohngeldreform zugestimmt. Damit steigen die staatlichen Zuschüsse für Geringverdiener ab 1. Januar 2020. Die erhöhten Beträge orientieren sich an der allgemeinen Entwicklung der Mieten und Einkommen. Zuletzt wurde das Wohngeld zum 1. Januar 2016 angepasst. » Lesen Sie hier mehr…

© Rainer Sturm/Pixelio.de

 

Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung regeln

Laut 7. Branchenbarometer des VDIV Deutschland beschäftigten Immobilienverwaltungen im Jahr 2018 durchschnittlich zehn Mitarbeiter. Auch Unternehmen dieser Größe sind laut » Arbeitssicherheitsgesetz verpflichtet, eine betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung nachzuweisen. Wie diese auszusehen hat, regelt die » Unfallverhütungsvorschrift „Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit” (DGUV Vorschrift 2). In der Praxis fällt es kleinen Unternehmen jedoch oftmals schwer, fachliche Berater zu finden. Hierbei hilft die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG. » Lesen Sie hier mehr…

Anzeige
Immoware24

© Petra Dirscherl/Pixelio.de

München bei Preiszuwächsen von Eigentumswohnungen nur knapp vor Rosenheim

Die höchsten Durchschnittspreise für Eigentumswohnungen in Deutschland müssen Erwerber in München, Stuttgart und Frankfurt a. M. bezahlen. Dahinter folgen Köln und Düsseldorf. Das geht aus einer » Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen hervor. Demnach beträgt der aktuelle durchschnittliche Quadratmeterpreis in der bayerischen Landeshauptstadt 7.200 Euro. » Lesen Sie hier mehr…

© Andreas Hermsdorf/Pixelio.de.

Wohneigentumsquote in Deutschland bleibt trotz günstiger Bauzinsen niedrig

Im Mieterland Deutschland ist die Wohneigentumsquote seit dem Jahr 2000 nur von 41Prozent auf rund 46 Prozent gestiegen, seit sieben Jahren stagniert sie. Neben der Schweiz ist Deutschland somit das einzige Land in Europa, in dem mehr als die Hälfte der Haushalte nicht in den eigenen vier Wänden lebt. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft hat untersucht, woran das liegt und wie die Deutschen wohnen. » Lesen Sie hier mehr…

© Peter Smola / pixelio.de

Bayern will härter gegen Mietwucher vorgehen

Bayern verlangt ein härteres Vorgehen gegen Mietwucher. » Über eine Bundesratsinitiative möchte das Land den derzeit geltenden Bußgeldrahmen verdoppeln. Er soll von 50.000 auf 100.000 Euro ausgeweitet werden. Außerdem soll Mietwucher leichter anerkannt werden. Ein entsprechender Antrag wurde im Bundesrat vorgestellt. » Lesen Sie hier mehr…

© Rainer Sturm /pixelio.de

Zahl der Baugenehmigungen geht in Berlin deutlich zurück

Obwohl Berlin dringend mehr Wohnraum benötigt, ist in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 die Zahl der genehmigten Wohnungen deutlich zurückgegangen. Laut Amt für Statistik Berlin-Brandenburg gestatteten die Bezirke zwischen Januar und September den Bau von 15.324 neuen Wohneinheiten. 2018 waren es in den ersten drei Quartalen noch 17.157 positive Bescheide gewesen. » Lesen Sie hier mehr…

© VDIV Deutschland

10. Berlin-Brandenburger Verwalterforum: erfolgreiches Jubiläum vor einzigartiger Kulisse

Immobilienverwaltung, Weiterbildung und Fußball – das ist eine erfolgreiche Kombination. Das zeigte das 10. Berlin-Brandenburger Verwalterforum am 5. November 2019. Die Jubiläumsveranstaltung des VDIV Berlin-Brandenburg fand im Stadion an der Alten Försterei – Heimat des 1. FC Union Berlin – statt und überzeugte mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Im Anschluss an das Fachprogramm lud der Verband zu einem Get-together ein, um auf zehn Jahre Verwalterforum in der Hauptstadtregion anzustoßen. » Lesen Sie hier mehr…

© Ingo Bartussek / Fotolia

Zu wenige Wohnungen für ältere Menschen in NRW

50 sind die neuen 40. Das mag mitunter zutreffen, ändert aber nichts daran, dass in zehn Jahren nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes jeder Dritte in Deutschland über 65 Jahre alt sein wird. Damit wächst der Bedarf an betreutem und altersgerechtem Wohnen. Eine Studie der Terragon AG für Nordrhein-Westfalen (NRW) zeigt, dass das bevölkerungsreichste Bundesland mit entsprechendem Wohnraum unterversorgt ist. » Lesen Sie hier mehr…

Anzeige
Immowelt

Tipps für den Verwalteralltag

Immoware24

© Immoware24

Advertorial

Die Digitalisierung macht vor der Immobilienverwaltungsbranche keinen Halt

Ralph Brinkhaus, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, hat in seinem Grußwort beim 27. Deutschen Verwaltertag in Berlin ausdrücklich betont, wie wichtig die Digitalisierung und Automatisierung in der Verwaltungsbranche bereits ist bzw. in der Zukunft auch noch sein wird. Worte, denen wir uns von Immoware24 natürlich zu 100% anschließen. Denn wir leben die Digitalisierung. » Lesen Sie hier mehr…

© Colourbox.de

Praxistipp

Tipps zum intelligenten Heizen

Seit dem 1. Oktober läuft die neue Heizperiode und mittlerweile haben wir bereits den ein oder anderen kalten Tag hinter uns. Um das Heizen so effizient wie möglich zu gestalten, können Immobilienverwalter Wohnungsnutzern den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben. Das spart nicht nur Geld, sondern trägt auch zum Klimaschutz bei. » Lesen Sie hier mehr…

© VDIV Deutschland

Neue Ausgabe von „VDIVaktuell ‒ Verwaltungsbeirat” bestellen

Die bereits sechste Ausgabe des Fachmagazins „VDIVaktuell – Verwaltungsbeirat” ist erschienen. Sie informiert Beiräte über aktuelle Themen rund um das Wohnungseigentum und die Immobilienverwaltung und hilft mit wichtigen Tipps, wenn es um die Entwicklung und Werterhaltung der Immobilie geht. Nutzen Sie die Sonderpublikation des VDIV, um Kunden langfristig zu binden und sich neuen Eigentümergemeinschaften zu empfehlen. Sie können Ihre Auflage individuell bestellen und die Hefte mit Ihrem Firmenlogo und Ihren Kontaktdaten versehen. Mitglieder der VDIV-Landesverbände profitieren dabei von vergünstigten Konditionen. » vdivaktuell.de/verwaltungsbeirat

© eccolo/Fotolia.com

WEG-Recht

Schuldet der Verwalter ausformulierte Beschlussanträge?

Nach dem Wohnungseigentumsgesetz muss der Verwalter form- und fristgerecht die Eigentümerversammlung einberufen. Formgerecht bedeutet Textform (§ 24 Abs. 1 Satz 1 WEG) unter Angabe der Beschlussgegenstände (§ 23 Abs. 2 WEG), was in der Praxis durch schlagwortartig aufgelistete Tagesordnungspunkte in einer Tagesordnung geschieht. Keine gesetzliche Regelung findet sich zu der Frage, ob vom Verwalter konkret formulierte Beschlussanträge geliefert werden müssen und – falls man das bejaht – ob diese bereits der Einladung beigefügt sein müssen. » Lesen Sie hier mehr…

© Martin Moritz / pixelio.de

Datenschutz

Datenschutzverletzung – Bußgeld gegen ein deutsches Wohnungsunternehmen in Millionenhöhe!

Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit veröffentlichte am 05.11.2019 eine Pressemitteilung, in der sie bekannt gab, ein Bußgeld in Höhe von 14,5 Millionen Euro gegen die Deutsche Wohnen SE wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung verhängt zu haben. » Lesen Sie hier mehr…

© Tim Reckmann / pixelio.de

Mietrecht

Bezugnahme auf Mietspiegel der Nachbargemeinde für Mieterhöhung nicht immer zulässig

Für die Begründung eines Mieterhöhungsverlangens kann der Mietspiegel einer Nachbargemeinde nur dann herangezogen werden, wenn eine Gesamtbetrachtung der Verhältnisse des Einzelfalls zu einer Vergleichbarkeit der benachbarten Städte führt. Wesentliche Kriterien sind dabei Einwohnerzahl, Bevölkerungsdichte, Infrastruktur sowie kulturelle Angebote. » Lesen Sie hier mehr…

© VDIV Deutschland

7. Branchenbarometer des VDIV Deutschland jetzt bestellen und Unternehmensparameter abgleichen

Das Branchenbarometer des VDIV Deutschland ist das Standardwerk
für wirtschaftliche Rahmendaten der Immobilienverwalterbranche. Neben aktuellen Zahlen und Informationen zu Vergütung und Digitalisierungsgrad dokumentiert die diesjährige Ausgabe Unternehmens- und Verwaltungsstrukturen, Wachstumsaussichten, Anzahl, Größe der verwalteten Einheiten und Umsatz-, Gewinn- sowie Mitarbeiterentwicklung von Immobilienverwaltungen in Deutschland. Das 7. Branchenbarometer mit den ausführlichen Ergebnissen kann kostenpflichtig unter » www.vdiv.de/Branchenbarometer bestellt werden.

© De Gruyter Oldenbourg

Buchtipp

Digitalisierung der Immobilienwirtschaft

Der Autor Prof. Dr. Günter Vornholz, Professor für Immobilienökonomie an der EBZ Business School in Bochum, nähert sich dem Thema Digitalisierung aus gesellschaftlicher, ökonomischer und technischer Sicht. Dabei gelingt es ihm, durch eine klare Sprache und einen beschreibenden Ansatz auch für Neueinsteiger verständlich zu schreiben. Risiken und Chancen, die mit der Digitalisierung verbunden sind, werden ebenso aufgezeigt wie ihre Auswirkungen auf Geschäftsmodelle und -prozesse. Dabei identifiziert er die für die Immobilienökonomie wesentlichen Teilbereiche der digitalen Transformation. Er betrachtet die dafür entscheidenden Technologien und erläutert die damit verbundenen Folgen. Der Wohnimmobilienwirtschaft widmet er hierbei ein eigenes Kapitel, das sich unter anderem dem Vermietungs-, Mieter- und dem Immobilienmanagement in Zeiten des technischen Umbruchs widmet.

Prof. Dr. Günter Vornholz: Digitalisierung der Immobilienwirtschaft, De Gruyter Oldenbourg, 1. Aufl., 2019, 233 Seiten, 29,95 Euro, ISBN 978-3-11-057655-9

Anzeige
Chapps

Dienstleisternews

Immowelt.de: Mieten im Berliner Umland steigen an

Leichte Abkühlung auf dem Berliner Wohnungsmarkt: Nach einem Jahrzehnt des rasanten Anstiegs der Angebotsmieten verteuerten sich die Quadratmeterpreise im vergangenen Jahr nur moderat auf 11,30 Euro (+3 Prozent) – von 2017 auf 2018 waren es noch +10 Prozent. Allerdings ziehen jetzt die Preise im Umland der Hauptstadt nach: In den benachbarten Stadt- und Landkreisen stiegen die Mieten teils massiv. » Lesen Sie hier mehr…

 

PΫUR: Der Glasfaserausbau schreitet kontinuierlich voran

Das Unternehmen hat die Bestandsnetze in Berlin mit dem Übertragungs-Standard DOCSIS 3.1 erfolgreich für Gigabit-Geschwindigkeiten umgerüstet. Dabei gilt: Je mehr Glasfaser auf der Strecke zwischen der Kopfstelle und den Wohnungsbeständen liegt, desto zukunftssicherer kann die Breitbandversorgung künftigen Nutzeranforderungen gerecht werden. » Lesen Sie hier mehr…

 

Schindler: Mit neuer App den Fahrstuhl nicht mehr aus den Augen verlieren

Den Aufzug rund um die Uhr im Blick haben und Störungen bequem über das Smartphone oder Tablet beheben lassen – das ist nun möglich mit der App zum Schindler ActionBoard. Mit dieser Informations- und Kommunikationsplattform informiert der Aufzugsbetreiber in Echtzeit über die Aktivitäten ihrer Anlagen und meldet Stillstände und ihre Behebungen. » Lesen Sie hier mehr…

 

casavi: Unternehmen stärkt Partnernetzwerk in Österreich

Die casavi GmbH, Anbieter einer Kommunikations- und Produktivitätssoftware für die digitale Immobilienverwaltung, erweitert in Österreich ihr Partnernetzwerk. Damit baut das Münchner Unternehmen seine Präsenz im DACH-Raum weiter aus. Für den österreichischen Markt hat casavi mittlerweile ein eigenes Team aufgestellt. » Lesen Sie hier mehr…

Anzeige
REALIUS

Veranstaltungs-Tipps

 
10. Bremer Verwalterforum

© Makrodepecher / pixelio.de

Bremer Verwalterforum feiert am 28. November 2019 Jubiläum

Zum bereits zehnten Mal laden der Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen und – nun unter neuem Namen – der Verband der Immobilienverwalter Deutschland zum Bremer Verwalterforum ein. Helge Schulz beleuchtet die aktuelle WEG-Rechtsprechung und zeigt anhand praktischer Beispiele Handlungsoptionen auf. Ruth Breiholdt widmet sich den Betriebskosten in der Wohn- und Geschäftsraummiete und erklärt zudem anschaulich aktuelle Entwicklungen in der Gewerbevermietung. Wertvolle Hinweise für den zielführenden Umgang mit Konflikten und Beschwerden erhalten Sie von Dr. Angelika Eichenlaub. Weitere Informationen unter: » www.vdiv.de/verwalterforum-bremen

© Mango Star Studio / iStock

Praxisseminar für WEG-Verwalter am 2. Dezember 2019 in Hannover

Ein zweigeteiltes Seminar für WEG-Verwalter findet am 2. Dezember 2019 in Hannover statt. Am Vormittag gibt es Tipps, wie Immobilienverwaltungen auf ungenehmigte Umbauten, Störungen durch Lärm beziehungsweise Tiere oder Verstöße gegen die Gemeinschaftsordnung reagieren können. Dieser Seminarteil schafft einen Überblick und bietet Vorschläge für rechtssichere Beschlüsse und den Umgang mit kritischen Situationen. Am Nachmittag bietet der Workshop eine Übersicht und Zusammenfassungen häufig gestellter Fragen aus der Rechtsberatungshotline. Auf der Agenda stehen u. a. Themen wie Gemeinschafts- oder Sondereigentum, Instandhaltungsklauseln in der Gemeinschaftsordnung und gelungene und gescheiterte Beschlussformulierungen. Anmeldungen und weitere Informationen unter: » www.vdiv.de/hannover

© VDIV Deutschland

 

 

Kaum noch freie Plätze für die 9. VDIV-Wintertagung vom 26. bis 31. Januar 2020 in Leogang/Österreich

Unter Rekordbeteiligung wird die 9. VDIV-Wintertagung zu Jahresbeginn 2020 im österreichischen Leogang stattfinden. Im Rahmen eines abwechslungsreichen Tagungsprogramms geben wir Ihnen dort wie gewohnt wichtiges Fachwissen und wertvolle Praxishinweise an die Hand. Unsere Referenten erläutern, wie Immobilienverwaltungen die Herausforderungen des Zensus 2021 erfolgreich meistern können, worauf sich die Branche bei der laufenden Reform des Wohnungseigentumsgesetzes einstellen muss und widmen sich wichtigen Streitpunkten im Mietrecht. Beleuchtet werden zudem bauliche Maßnahmen, einschließlich der Haftungsrisiken von Verwaltern bei der Abnahme von Gemeinschaftseigentum. Seien Sie schnell und sichern Sie sich einen der letzten freien Plätze unter: » www.vdiv.de/wintertagung.

Anzeige
Haufe

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der VDIV Management GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.vdiv-management.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

VDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
SEVentilation GmbH
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
     

VDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Pronoxa
RhönEnergie Fulda GmbH
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH
   

VDIV-Innovationspartner

Haufe
     

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Arne Degener, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »