VDIV Die Stimme
24.04.2015 - News

Tradition im Wandel: Das 34. Fachgespräch Mietrechtstage in Berchtesgaden

Die Mietrechtstage sind seit etlichen Jahren eine Konstante in der Jahresplanung vieler Verwalter und Juristen. Gleichwohl stand die diesjährige Traditionsveranstaltung unter dem Vorzeichen des Wandels, denn debattiert wurden die „Auswirkungen gesellschaftlicher Änderungen auf das Mietrecht“. Rund 250 interessierte Teilnehmer kamen vom 22. bis 24. April 2015 in Berchtesgaden zusammen, um über brandaktuelle Themen wie Wohnungsmangel, Verbraucherschutz, Energiewende, mobile Gesellschaft und vieles mehr zu diskutieren. Hierbei sollten nicht nur Schlagworte abgehandelt, sondern Grundlagen für Gesetzesinitiativen und –Änderungen erarbeitet werden, die sich künftig in der Rechtsprechung und juristischen Literatur wiederfinden.

So waren auch die höchsten juristischen Instanzen der Bundesrepublik, das Bundesverfassungsgericht mit Prof. Reinhard Gaier sowie der Bundesgerichtshof mit Dr. Karin Milger und Frau Dr. Rhona Fetzer, vertreten. Dr. Karin Milger, Vorsitzende Richterin des BGH und Frau Dr. Rhona Fetzer, Stellvertretende Vorsitzende Richterin des BGH, berichteten gemeinsam ausführlich über die Rechtsprechung des BGH mit den Schwerpunkten Schönheitsreparaturen und ortsübliche Miete. Prof. Dr. Reinhard Gaier, Richter des Bundesverfassungsgerichtes, behandelte das Thema Verfassungsbeschwerde im Mietrecht und gab insbesondere Hinweise für die Praxis. Die bewährten Arbeitsgruppen boten für alle Teilnehmer die Möglichkeit, Themen zu vertiefen und mit Referenten und Teilnehmern in den direkten Gedankenaustausch zu treten.

Im Rahmen der umfangreichen begleitenden Fachausstellung präsentierten sich namhafte Unternehmen der Immobilienwirtschaft. Dies bot den Teilnehmern besonders in den Tagungspausen die Möglichkeit, sich über neueste Produkte und Dienstleistungen für ihren Arbeitsalltag zu informieren.

Neben all den juristischen und praktischen Vorträgen gab es aber auch Zeit zum Kontakteknüpfen, für Gespräche und Erholung. Bei frühlingshaften Temperaturen konnte die atemberaubende Kulisse der Berchtesgadener Landschaft mit ihrem Watzmann bewundert werden. Auch ging es für einige Teilnehmer tief unter die Erde: Bei einer Besichtigung des Salzbergwerkes Berchtesgaden erfuhr man alles Wissenswerte über den Abbau des „weißen Goldes“ in der Region.

Abschließend waren sich Veranstalter, Teilnehmer und Aussteller einig: Die Rückkehr der Mietrechtstage nach Berchtesgaden im vergangenen Jahr war trotz des in diesen Tagen vielbesprochenen Wandels eine Entscheidung mit Beständigkeit!

« Zurück