Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

16. Dezember 2019

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die SPD hat nach gut einem halben Jahr der Suche wieder eine gewählte Parteiführung. Mit Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans haben sich zwei Genossen bei der Wahl durchgesetzt, die der Großen Koalition prinzipiell eher kritisch gegenüberstehen. Allerdings war von einem Verlassen der ungeliebten Konstellation mit der Union schon wenige Tage nach dem Votum der Parteibasis merklich weniger zu hören. Auch der SPD-Parteitag hat einen sofortigen Austritt abgesagt und sich für Nachverhandlungen mit CDU/CSU ausgesprochen und berufen sich dabei auf die Revisionsklausel des Koalitionsvertrages. Ob das die Regierungsarbeit eher behindert oder ihr neue Impulse verleiht, werden die nächsten Wochen zeigen. Fest steht, dass die Sozialdemokraten sich entscheiden müssen, ob sie lieber Regierung oder Opposition sein wollen. Beides gleichzeitig ist jedenfalls nicht zielführend und würde das angestrebte 30-Prozent-Ziel bei der nächsten Wahl in weite Ferne rücken.

Sein Ziel erreicht hat dagegen wohl Boris Johnson. Mit dem Wahlsieg seiner Tories ist der Brexit zum 31. Januar 2020 sehr viel wahrscheinlicher geworden. Das dürfte zu einem Aufatmen auf der Insel und in Europa führen ‒ schon allein deshalb, weil damit zumindest Klarheit über den Austrittstermin herrscht. Spannend bleibt aber die Frage, ob das Vereinigte Königreich die Europäische Union mit oder ohne Deal verlässt.

Ungeklärt sind dagegen bislang steuerliche Aspekte des Klimapakets der Regierung. Werden beispielsweise Heizungen und Fenster ausgetauscht oder Außenwände gedämmt, sollen über drei Jahre verteilt insgesamt 20 Prozent der Kosten steuerlich absetzbar sein. Doch die entsprechenden Pläne hängen noch im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Ländern fest. Am 18. Dezember soll über sie hoffentlich abschließend beraten werden. Wir sind optimistisch, dass dann die Entscheidungen fallen. Schließlich sind energetische Sanierungen von Immobilien ein entscheidender Aspekt, um die gesetzten Klimaziele erreichen zu können.

Liebe Leserinnen und Leser, ein erfolgreiches Verbandsjahr neigt sich dem Ende entgegen. Wir danken Ihnen für Ihr reges Interesse am VDIV-Newsletter sowie an unserer Arbeit und freuen uns, wenn Sie uns auch im neuen Jahr begleiten – die erste Ausgabe des VDIV-Newsletters 2020 erscheint am 8. Januar. Die Termine für Sommerakademie und Deutschen Verwaltertag haben Sie vielleicht schon im Kalender notiert. Auch das gefragte Format Forum Zukunft geht in eine neue Runde: » Buchen Sie schon jetzt Ihr Zimmer im Hotel Elephant in Weimar. Das Programm für den 25. und 26. März 2020 finden Sie in Kürze unter: » www.vdiv.de/forum-zukunft

Wir wünschen Ihnen noch viel Glück bei den weiteren Türchen unseres » VDIV-Adventskalenders, erholsame und besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr!

Ihre

Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer 

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

© Rainer Sturm / pixelio.de

SPD will Programm für mehr Wohnungsbau auflegen

Die SPD hat auf ihrem Bundesparteitag eine positive Bilanz über die von der Großen Koalition beschlossenen wohnungs- und mietpolitischen Maßnahmen gezogen. Gleichzeitig fordert sie von sich selbst einen langen Atem, da Ergebnisse erst mittel- und langfristig zu erwarten sind. Aber man habe „die Trendwende in der Wohnungs- und Mietenpolitik eingeleitet” heißt es in Beschluss Nr. 5 des Parteitages. Dieser Kurs soll in Zukunft fortgesetzt werden. » Lesen Sie hier mehr…

© Bernd Sterzl / pixelio.de

 

Wachsende Bevölkerung und Baustau in deutschen Großstädten

Deutschlands Bevölkerung ist laut Statistischem Bundesamt (Destatis) im Zeitraum von 2012 bis 2018 um 2,5 Millionen Menschen beziehungsweise 3,1 Prozent gewachsen. Neben dem Geburtenüberschuss ist vor allem der Zuzug aus dem Ausland für das Plus in den Städten ab 100.000 Einwohnern verantwortlich. Spitzenreiter beim Zuwachs sind Leipzig, Frankfurt a. M. und Berlin.  » Lesen Sie hier mehr…

© Trueffelpix/Fotolia.com

Der Berliner Mietendeckel und die Gutachten

Der sogenannte Berliner Mietendeckel beschäftigt die Juristen. Zwei weitere Gutachten wurden veröffentlicht – mit völlig gegensätzlichen Ergebnissen. Während das eine Berlins Kompetenz zur entsprechenden Gesetzgebung bestätigt, wird genau diese im anderen klar bestritten. So hat die Rosa-Luxemburg-Stiftung ein Papier über die Verfassungsmäßigkeit des Vorhabens präsentiert. Der ehemalige Verfassungsrichter Hans-Jürgen Papier stellt dagegen sowohl die Landeskompetenz Berlins als auch die Rechtmäßigkeit von Mietsenkungen in Frage. » Lesen Sie hier mehr…

© Assoziation der Wohnungsverwalter UZB

PRO-HOUSE-Projekt zieht positive Bilanz

„Professionelle Wohnimmobilienverwaltung: Bedingungen für die Sanierung des Bestands an Mehrfamilienhäusern” lautete der Titel der Abschlusskonferenz des von der Europäischen Union finanzierten Projekts „PRO HOUSE – Professional Housing Management in Kazakhstan and Uzbekistan”. Organisiert wurde die Veranstaltung unter anderem von der Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa als Projektinitiator, deren Mitglied und Projektpartner der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) ist. » Lesen Sie hier mehr…

Anzeige
Chapps

© Rainer Sturm/pixelio.de

Verlängerter Betrachtungszeitraum für Vergleichsmiete nimmt nächste Hürde

Der Bundestagsausschuss für Recht und Verbraucherschutz hat mit der Mehrheit der Regierungskoalition einem Gesetzentwurf (» BT-Drs. 19/14245) zugestimmt, mit dem der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre verlängert werden soll. Ziel ist es, zu große Auswirkungen von kurzfristigen Schwankungen des Mietwohnungsmarktes auf die ortsübliche Vergleichsmiete zu vermeiden. » Lesen Sie hier mehr…

© Denis Junker/Fotolia.com

Keine Ausnahme bei Grunderwerbsteuer für Erbbaurechte

Die Bundesregierung hat auf ihren Liegenschaften 4.685 Erbbaurechte vergeben. Das geht aus der Antwort (» BT-Drs. 19/14362) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor. Im Jahr 1990 waren es lediglich 1.908 gewesen. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) hat diese Rechtsform auf 3.991 Grundstücke angewendet und 2018 so rund 4,5 Millionen Euro an Erbbauzinsen eingenommen. » Lesen Sie hier mehr…

© Colourbox

Steigende Preise können Nachfrage nicht bremsen

Der Erwerb von Immobilieneigentum wird in Deutschland immer teurer, so das Fazit des Jahresberichts 2019/2020 zur Preisentwicklung von Wohnimmobilien an 61 Standorten von Engel & Völkers Research. Demnach sind die Preise sowohl von Ein- und Zweifamilienhäusern als auch von Eigentumswohnungen im Vergleich der Jahre 2018 und 2019 nochmals stärker gestiegen als im Zeitraum 2017/2018. Der hohen Nachfrage tut das bislang keinen Abbruch. » Lesen Sie hier mehr…

© vege/fotolia.de

PropTechs wollen Standorte nahe der Immobilienwirtschaft

Als vor etwa fünf Jahren erstmals der Begriff PropTech im deutschsprachigen Raum auftrat, wurde auch die Immobilienwirtschaft hellhörig. Denn der Ausdruck beschreibt Start-ups, die mit neuen Technologien und innovativen Geschäftsmodellen die Digitalisierung der Immobilienbranche vorantreiben wollen. Um einige wichtige Eigenschaften dieser Unternehmen herauszuarbeiten, hat Catella Research eine Umfrage unter rund 3000deutschen PropTechs durchgeführt und im Catella Market Tracker „PropTechs 2019” zusammengefasst. » Lesen Sie hier mehr…

© VDIV Deutschland

Endspurt beim VDIV-Adventkalender

Es sind nur noch wenige Tage bis zum Fest, und der VDIV-Adventskalender hat sich schon reichlich gelehrt. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an alle bisherigen Gewinner! Aber noch verbergen sich hinter den Türchen des vom VDIV und der VDIV Management GmbH in Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern und Dienstleistern aufgelegten Adventskalenders hochwertige Sachpreise, praktische Dienstleistungen und exklusive Events. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Glück und eine schöne Weihnachtszeit! Hier können Sie sich für den jeweiligen Tagesgewinn registrieren: » www.vdiv.de/adventskalender

Anzeige
Immoware24

Tipps für den Verwalteralltag

© Kzenon/Adobestock

Praxistipp

Erneuerbare Energiequellen in der Heizkostenabrechnung

Der Einsatz erneuerbarer Energien ist unabdingbar, um natürliche Ressourcen zu schonen – macht aber gerade der Wohnungswirtschaft die tägliche Arbeit nicht unbedingt leichter. Gesetze und Vorschriften, die ein Mindestmaß an Erneuerbaren regeln, wie das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG), verkomplizieren ohnehin schon herausfordernde Prozesse, wie zum Beispiel die Heizkostenabrechnung. Was Verwalter beachten müssen, um rechtskonform zu agieren, » lesen Sie hier.

Advertorial Immoware24

© Vege / fotolia.de

Advertorial

Immoware24 blickt in die Zukunft: 2020 wird großartig.

Wir bei Immoware24 wissen leider nicht, wie Die Mannschaft nächstes Jahr bei der Europameisterschaft abschneiden wird. Wir wissen auch nicht, ob die GroKo Bestand hat. Oder ob er nächste Sommer ein guter wird. Was wir jedoch schon wissen ist, dass 2020 in Sachen Innovationen für die Haus- und Immobilienverwaltungsbranche richtig spannend wird. » Lesen Sie hier mehr…

© VDIV Deutschland

Vor dem Fest: VDIVaktuell 8/2019 lesen

Beschenken Sie sich zu Weihnachten einfach selbst: mit einem Abonnement unseres Fachmagazins für Immobilienverwaltungen. Die aktuelle Ausgabewidmet sich ausführlich dem Thema Unternehmensführung in Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels. Dabei geht es um Strategien zur Mitarbeitergewinnung und die Frage, wie sich Firmen am besten als attraktive Arbeitgeber positionieren. Von großer Branchenrelevanz ist auch das beleuchtete Gesetz zum Zensus 2021, zudem werden wieder neue Urteile rund um WEG- und Mietrecht besprochen. Holen Sie sich Ihr Abonnement noch vor dem Fest unter: » www.vdivaktuell.de

© eccolo/Fotolia.com

WEG-Recht

Bauträgerverwalter muss sachgerechte Eigentümerbeschlüsse auch herbeiführen, wenn sie gegen Bauträger gerichtet sind 

In einem WEG-Verfahren verlangt ein Wohnungseigentümer vom Ex-Verwalter unter anderem rund 30.000 Euro Schadensersatz für die Anmietung einer Ersatzwohnung, weil der Beklagte es pflichtwidrig unterließ, sachgerechte Beschlüsse herbeizuführen. Der Ex-Verwalter war zugleich Geschäftsführer des Bauträgers und in dieser Doppelfunktion im Zwiespalt. » Lesen Sie hier mehr…

© Lupo/Pixelio.de

Datenschutz

Wer ist im Sinne der DSGVO in der WEG verantwortlich, und kann Verwalter hierfür Vergütung vereinnahmen?

Diese Fragen hat das Amtsgericht Mannheim (Urteil vom 11.09.2019, Az. 5 C 1733/19) so beantwortet: „1. Der Verwalter ist Mitverantwortlicher i.S.d. Art. 26 DSGVO und hat daher mit der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer eine Vereinbarung i.S.d. Art. 26 Abs. DSGVO zu schließen. » Lesen Sie hier mehr…

© Tim Reckmann / pixelio.de

Mietrecht

Keine zwingende Haftung des Erben für offene Mietforderungen

Ein Erbe haftet nicht zwingend persönlich für die auf ihn übergegangenen Mietforderungen, auch wenn er es unterlassen hat, von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. Eine persönliche Haftung tritt aber ein, wenn der Erbe nach wirksamer Beendigung des Mietverhältnisses seiner Pflicht zur Räumung und Herausgabe der Mietsache nicht nachkommt. » Lesen Sie hier mehr…

© VDIV Deutschland

7. Branchenbarometer des VDIV Deutschland jetzt bestellen und Unternehmensparameter abgleichen

Das Branchenbarometer des VDIV Deutschland ist das Standardwerk
für wirtschaftliche Rahmendaten der Immobilienverwalterbranche. Neben aktuellen Zahlen und Informationen zu Vergütung und Digitalisierungsgrad dokumentiert die diesjährige Ausgabe Unternehmens- und Verwaltungsstrukturen, Wachstumsaussichten, Anzahl, Größe der verwalteten Einheiten und Umsatz-, Gewinn- sowie Mitarbeiterentwicklung von Immobilienverwaltungen in Deutschland. Das 7. Branchenbarometer mit den ausführlichen Ergebnissen kann kostenpflichtig unter » www.vdiv.de/branchenbarometer bestellt werden.

© Haufe Group

Buchtipp

Jahres- und Wohngeldabrechnung in der WEG

Der Autor, selbst Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, erklärt die juristischen und steuerlichen Aspekte der Jahres- und Wohngeldabrechnung. Dabei führt das Buch wie ein Leitfaden durch den gesamten Abrechnungsprozess und ist damit sowohl für Immobilienverwalter als auch Beiräte empfehlenswert. Außerdem hilft das Fachbuch bei der korrekten Erstellung des Wirtschaftsplans für eine WEG. Praxisbeispiele unterstützen dabei das Verständnis. Neu in der überarbeiteten Auflage sind die Verwalterpflichten bei Hausgeldforderungen im Fall von Zwangsversteigerungen, die Abrechnung bei Verwalterwechsel und die buchhalterische Bearbeitung bei Mehrhausanlagen.

Peter-Dietmar Schnabel: Jahres- und Wohngeldabrechnung in der WEG. Haufe Group. 3. aktualisierte Auflage. 2019. 290 Seiten. 39,95 Euro. ISBN 978-3-648-12366-9.

Anzeige
Haufe Lexware

Dienstleisternews

Spartipps für Gas- und Stromeinkauf

Contigo Energie beliefert Kunden aus der Immobilienwirtschaft bundesweit mit Strom und Gas. Zusätzlich berät das Unternehmen Immobilienverwaltungen bei der Optimierung von Verträgen in Bezug auf die Strom- und Gasversorgung der von ihnen betreuten Objekte. Um hierfür stets auf den Punkt informiert zu sein, wurden die Entwicklungen der Einkaufspreise für Gas und Strom genau beobachtet und aktuell für den Monat November zusammengefasst. » Lesen Sie hier mehr…

 

Berlin erobert Platz 1 im Dynamik-Ranking

ImmoScout24 und WirtschaftsWoche haben für ihr Städteranking 2019 alle 71 kreisfreien Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern unter die Lupe genommen. Im Zukunftsindex verteidigt Darmstadt den ersten Platz, München liegt erneut im Niveauranking vorn. Dafür hat erobert Berlin den ersten Rang im Dynamik-Ranking, während die Autostädte Wolfsburg und Ingolstadt Federn lassen müssen. » Lesen hier mehr…

Immowelt vergrößert Sales-Bereich

Digitalisierung, Objektakquise oder Bestellerprinzip: Immobilienprofis stehen vor zahlreichen Herausforderungen. Dafür entwickelt Immowelt passgenaue Lösungen und sorgt für optimale Vermarktungsbedingungen. Der massive Ausbau des Sales-Bereichs des Unternehmens ist die Voraussetzung dafür. » Lesen Sie hier mehr…

Minol-ZENNER-Gruppe beteiligt sich an GP JOULE CONNECT

Der Dienstleister und Digitalisierungslotse für die Immobilien- und Energiewirtschaft hat Anteile am Spezialisten für Elektromobilität übernommen. Vorausgegangen war eine erste erfolgreiche Kooperation zwischen Minol und GP JOULE CONNECT. Der gemeinsame Nenner der beiden Unternehmen heißt dabei „Elektromobilität für die Wohnungswirtschaft”. » Lesen Sie hier mehr… 

 

Erleichterter Einbau von Rollläden und Markisen

In der Praxis bedeutet eine neue Leistungsklasse auch, bewährte Produkte noch besser zu machen. Im konkreten Fall gilt das für den Außenrollladen und die Außenmarkise der Serie „Designo Solar Funk”. Den Dachprofis bringt das eine neue Einbauleichtigkeit. Außerdem geht der Dachfenster-Hersteller beim Beratungsservice mit einem Chatbot neue Wege. » Lesen Sie hier mehr…

Anzeige
KALORIMETA

Veranstaltungs-Tipps

© flashpics/Fotolia

Einladung zu Kaffee und Wissen am 20. Januar 2020 nach Hannover

Roto Professional Service und der VDIV laden Sie für den 20. Januar 2020 herzlich zu einem gemeinsamen Frühstück in das Central-Hotel KAISERHOF ein. Neben einer Unternehmensvorstellung der Roto-Niederlassung in Hannover stehen u. a. die Themen Reparaturen an Fassadenfenstern, Türen und Dachfenstern sowie Einbruchschutz auf der Agenda. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das » vollständige Programm finden Sie hier. Anmeldungen bitte bis 9. Januar 2020 per E-Mail an » office@vdiv.de.

© Fotolia.de / L_kasto

WEG-Verwalterforum am 20. Februar 2020 in Hannover

Für den 20. Februar 2020 laden der Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen und der VDIV Deutschland gemeinsam zum WEG-Verwalterforum nach Hannover ein. Dort geht es neben Urteilen in der WEG-Rechtsprechung um die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), Aspekte der E-Mobilität und die dafür notwendigen Ladestationen. Außerdem haben Sie die Chance, Ihr Wissen zu Instandsetzung, Modernisierung und baulichen Veränderungen aufzufrischen. » Hier finden Sie das vollständige Programm.

© VDIV Deutschland

Forum Zukunft V am 25. und 26. März 2020 in Weimar

Digitalisierung, Prozessoptimierung und der Abgleich wirtschaftlicher Benchmarks: Unternehmen, die sich intensiv mit ihrer Zukunft auseinander setzen, können entscheidende Potenziale heben und ihren Erfolg langfristig sichern. Profitieren Sie beim Forum Zukunft V von wertvollen Impulsen, spannenden Diskussionen und erstklassigen Referenten. Buchen Sie bereits heute Ihr Zimmer im Tagungshotel „Elephant” über das » Buchungsformular des Hauses. Das vollständige Programm finden Sie in Kürze unter: » www.vdiv.de/forum-zukunft

© VDIV Deutschland

 

 

4. VDIV-Sommerakademie lädt vom 10. bis 15. Mai 2020 nach Mallorca ein

„Sommer, Sonne und Weiterbildung mit Me(e)hrwert” heißt es im Mai 2020 auf Mallorca. Die erstklassige Weiterbildungsreihe in mediterranem Ambiente bietet viele Möglichkeiten, mit erfahrenen Referenten über praxisrelevante Themen zu diskutieren. Außerdem gibt es aktuelle Informationen zu Urteilen in der Wohneigentums- und Mietrechtrechtsprechung. Selbstverständlich widmet sich die Veranstaltung auch dem Zensus 2021 und der Reform des Wohnungseigentumsgesetzes. Das beliebte Business-Speed-Dating kommt ebenfalls nicht zu kurz – denn erstklassige Verwaltertätigkeit beruht auf starken Partnern. Anmeldung und Fachprogramm unter: » www.vdiv.de/sommerakademie 

 Anzeige
WEG-Bank

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der VDIV Management GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.vdiv-management.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein / Hamburg / Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/ Hamburg / Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

VDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
ImmobilienScout 24 GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
Techem
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   

VDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
casavi GmbH
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
PETERS GmbH
Pronoxa
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
wibo werk
Wowikom GmbH

VDIV-Innovationspartner

Haufe
   

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

T 030 300 96 79-0
F 030 300 96 79-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Maren Herbst, Eva Kafke, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »