VDIV Die Stimme

Veranstaltungen

Programm 29. Deutscher Verwaltertag

Mittwoch, 22. September 2021


» Warm-up-Party
Feiern Sie gemeinsam mit Kollegen und Ausstellern den Auftakt des
29. Deutschen Verwaltertages – im historischen Spreespeicher Berlin.
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Die Warm-Up-Party ist ausgebucht.


Donnerstag, 23. September 2021


Durch das Tagungsprogramm führt Sie Stephan Volpp
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Stuttgart.

08:30 Uhr
Empfang und Eröffnung der Fachmesse

10:00 Uhr
Eröffnung des 29. Deutschen Verwaltertages
Wolfgang D. Heckeler, Präsident, Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV), Berlin

10:15 Uhr
Politisches Grußwort
Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokraten (FDP) und Vorsitzender der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag

11:00 Uhr
Es fehlt das Maß. Es fehlt der Mut. Die Lehren der Covid-Pandemie
Prof. Dr. Hendrik Streeck, Virologe und Institutsdirektor, Universität Bonn, Bonn

12:00 Uhr 
Mittagsempfang, Besuch der Fachmesse und fakultativ:

  • 12:15 - 12:45 Uhr: Get-together des VDIV-Frauennetzwerks
  • 13:00 - 13:30 Uhr: Informationsveranstaltung der
    Erfa-Gruppen des VDIV Deutschland

+++  Panel WEG-Recht  +++

13:45 Uhr    
Wer gegen wen und warum? Verfolgung von Störern nach der WEG
Stephan Volpp, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Stuttgart

Die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer ist der neue Star im WEG. Sie ist alleinige Trägerin der Verwaltung, nimmt daneben aber auch Ansprüche wahr, die bislang bei den Wohnungseigentümern angesiedelt waren. Der Vortrag zeigt auf, welche Störungen in die Ausübungskompetenz der Gemeinschaft fallen, welche bei den Wohnungseigentümern verbleiben und enthält konkrete Beschlussvorlagen für den Verwalter.

14:30 Uhr          
Sondernutzung & Sondereigentum nach neuem WEG: Auswirkungen auf Teilungserklärung, Grundbuch und Gemeinschaft
Prof. Dr. Stefan Hügel, Notar,
Notare Dr. Eckhard Froeb und Prof. Dr. Stefan Hügel, Weimar

 +++  Panel Mietrecht  +++

13:45 Uhr  
Rechte und Pflichten des Mieters nach Inkrafttreten der WEG-Reform
Helge Schulz, Rechtsanwalt, Rechtsanwälte Wedler GbR, Hannover

Mieter und WEG: immer schon eine besondere Konstellation. Erstmalig wird diese nun auch gesetzlich geregelt. Das WEMoG normiert Rechte und Pflichten bei Erhaltungsmaßnahmen, baulichen Veränderungen, Duldungs-ansprüchen, Gebrauchsregelungen oder auch der Umlage von Betriebs-kosten. Welche praktischen Auswirkungen hat dies auf die Verwaltung in der WEG? Eine Besprechung mit Fallbeispielen und Handlungsempfehlungen.

14:30 Uhr    
Mietminderung und Pandemie: Was ist im Miet- und Gewerberecht zu beachten?
Anne Schlosser, Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht,
Czink Walburg und Kollegen Rechtsanwälte, Berlin

Die Coronapandemie hat auch im Mietrecht ihre Spuren hinterlassen. Zahlreiche Mieter von Gewerberäumen waren aufgrund von verminderten Einnahmen nicht mehr in der Lage, die Miete in voller Höhe an ihren Vermieter zu zahlen. Die Referentin wirft einen kritischen und erläuternden Blick auf die in diesem Kontext bislang ergangene Rechtsprechung und gibt hilfreiche Tipps für die tägliche Verwalterpraxis. Darüber hinaus wird die aktuelle Rechtsprechung zur Minderung der Miete anhand von konkreten Einzelfällen diskutiert. 


15:15 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Fachmesse

 +++ Fachforen I – V +++

16:00 Uhr

Fachforum I:
Der Blick nach vorn: Die WEG-Versammlung - hybrid, online und präsenz.
Prof. Dr. Martin Häublein, Universitätsprofessor für Bürgerliches Recht, Wohn- und Immobilienrecht, Universität Innsbruck

Seit 1.12.2020 ist laut § 23 Abs. 1 WEG die Onlineteilnahme an der Eigentümerversammlung möglich. Doch was genau ist zulässig – und was ist sinnvoll? Prof. Dr. Martin Häublein beleuchtet Überlegungen zu reinen Onlineversammlungen in Pandemiezeiten sowie aktuelle Heraus-forderungen von Präsenzversammlungen, zu denen auch die Verweisung einzelner Materien in ein Umlaufverfahren mit Stimmenmehrheit zählt.

Fachforum II:
Bauliche Maßnahmen und Kostentragungspflicht: worauf ist zu achten?
Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter, Professur für Privates Wirtschaftsrecht, HWR Berlin, Berlin

Mit dem WEMoG hat der Gesetzgeber die Beschlussquoren für bauliche Veränderungen erheblich gesenkt und einen angemessenen Ausgleich geschaffen zwischen den widerstreitenden Interessen, Wohnanlagen baulich
fortzuentwickeln und finanzschwache Wohnungseigentümer vor finanzieller Überforderung zu schützen. Wie Verwalter die Neuregelungen anwenden und ihre Bedeutung für die Verwalterpraxis zeigt der Vortrag.

Fachforum III:
Mobilität nach der WEG-Reform: Darf man jetzt noch auf das Gaspedal treten?
Wolfgang Dötsch, Richter OLG Köln, Köln

Seit dem 01.12.2020 haben Wohnungseigentümer einen Rechtsanspruch auf Gestattung der Errichtung einer E-Ladestation. Die mit der Umsetzung verbundenen Probleme in Eigentümergemeinschaften sind jedoch vielfältig. Was ist rechtlich, planerisch und technisch-kaufmännisch zu beachten? Wie müssen Beschlüsse gefasst werden? Und was hat es mit dem Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG) auf sich?

Fachforum IV:
Das novellierte WEG und die Verwaltervergütung: Chancen und Risiken
Steffen Groß, GROSS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Berlin

Das Verwalterhonorar wird in der Regel – egal ob sinnvoll oder nicht – als Pauschale pro Einheit und Monat verhandelt. Wie kann man die Leistung definieren? Wie sollte man sie kalkulieren, verhandeln und den Vertrag gestalten? Rechtsanwalt Steffen Groß zeigt an praktischen Beispielen, wo welcher Spielraum besteht, wie eine Kalkulation vorbereitet werden kann und wie man erfolgreich mehr Honorar verhandelt.

Fachforum V:
Arbeitnehmer führen im Homeoffice: Herausforderungen für Führungskräfte
Sami Negm-Awad, Rechtsanwalt, Rechtsanwälte Pribilla Kaldenhoff Negm, Köln

Führen auf Distanz stellt sowohl an die Führungskraft als auch an den Mitarbeiter erhebliche neue Anforderungen. Vertrauen statt Kontrolle, richtige Zieldefinition, Einhaltung von Feedbackregeln, Verlässlichkeit und ausgezeichnete kommunikatorische Fähigkeiten sind von der Führungskraft gefordert, ein hoher Grad an Selbstorganisation und der sichere Umgang mit digitalen Arbeitsmitteln vom Mitarbeiter.

17:30 Uhr   
Ende des Fachprogramms

19:00 Uhr
» Festabend
Einlass ab 18:30 Uhr


Freitag, 24. September 2021


09:00 Uhr
Aktuelle Probleme der Mietpreisbremse
Astrid Siegmund, Vorsitzende Richterin am Landgericht, Berlin

Auskunftspflicht, Vor(-vor-)miete, fiktiver Modernisierungszuschlag, umfassende Modernisierung, variierende Staffelmietbegrenzung – hier liegen die Schwerpunkte der Auseinandersetzungen. Das Fachforum informiert praxisorientiert über Folgeprobleme bei Verstößen gegen die Mietpreisbremse, die Anforderungen an den Nachweis von Ausnahmetatbeständen sowie Möglichkeiten, Risiken zu vermeiden und Konflikte zu lösen.

09:45 Uhr
Die Digitalisierung von Verwaltungsunterlagen nach der WEG-Reform

Prof. Dr. Florian Jacoby, Lehrstuhlinhaber für Bürgerliches Recht, Zivilverfahrens-, Insolvenz- und Gesellschaftsrecht, Universität Bielefeld

Immer mehr Verwaltungen möchten mittels Digitalisierung Lagerkapazitäten sparen ode gar ihr Büro „papierlos“ gestalten. Dafür sollten sie sich Klarheit verschaffen, welche Unterlagen im Original aufzubewahren sind, welche unter welchen Voraussetzungen digitalisiert werden können, und was ent-sorgt werden kann. Das Referat stellt die rechtlichen Vorgaben dar und zeigt konkrete Handlungsmöglichkeiten auf.

10:45 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Fachmesse

11:30 Uhr
Entscheidungsbefugnisse des Verwalters nach neuem Recht
Dr. Felix Wobst, Notar, Gerolzhofen

Ende 2020 ist die WEG-Reform in Kraft getreten. Sie hat nicht nur die Vertretungsmacht des Verwalters im Außenverhältnis gestärkt (§ 9b Abs. 1 S. 1 WEG), sondern auch seine Entscheidungsbefugnisse im Innenverhältnis (§ 27 WEG). Wie bisher ist der Verwalter für alle dringlichen Maßnahmen zuständig (§ 27 Abs. 1 Nr. 2 WEG). Neu ist, dass der Verwalter darüber hinaus kraft Gesetzes über alle Maßnahmen der laufenden Verwaltung entscheidet. Oder wie § 27 Abs. 1 Nr. 1 WEG formuliert: Maßnahmen, die untergeordnete Bedeutung haben und nicht zu erheblichen Verpflichtungen führen. Aber was bedeutet das konkret? Der Vortrag wird dies anhand praxisnaher Beispiele beleuchten.

 12:45 Uhr
Mittagsempfang und Besuch der Fachmesse

+++ Fachforen I – V +++

14:00 Uhr

Fachforum I:
Der Blick nach vorn: Die WEG-Versammlung - hybrid, online und präsenz.
Prof. Dr. Martin Häublein, Universitätsprofessor für Bürgerliches Recht, Wohn- und Immobilienrecht, Universität Innsbruck

Fachforum II:
Bauliche Maßnahmen und Kostentragunsgpflicht: worauf ist zu achten?
Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter, Professur für Privates Wirtschaftsrecht, HWR Berlin, Berlin

Fachforum III:
Mobilität nach der WEG-Reform: Darf man jetzt noch auf das Gaspedal treten?
Wolfgang Dötsch, Richter OLG Köln, Köln

Fachforum IV:
Das novellierte WEG und die Verwaltervergütung: Chancen und Risiken
Steffen Groß, GROSS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Berlin

Fachforum V:
Arbeitnehmer führen im Homeoffice: Herausforderungen für Führungskräfte
Sami Negm-Awad, Rechtsanwalt, Rechtsanwälte Pribilla Kaldenhoff Negm, Köln

15:15 Uhr 
Kaffeepause und Besuch der Fachmesse

15:45 Uhr
Erfolg beginnt im Kopf. Misserfolg auch.
Markus Czerner, Coach und Bestsellerautor, Viersen

Was können wir von Spitzensportlern lernen? Dass Erfolg kein Resultat des Glücks ist. Erfolg ist planbar. Erfolg ist erlernbar. Erfolg ist absehbar. Erfolg ist eine Lebenseinstellung. Erfolg beginnt im Kopf.
Viele Menschen verwenden viel Kraft darauf, sich zu perfektionieren. Dabei konzentrieren sie sich immer nur auf das Handeln selbst. Wer so vorgeht, ignoriert die entscheidende Komponente: die mentale Verfassung. Markus Czerner zeigt in seiner Keynote, wie entscheidend die mentalen Voraussetzungen für den Erfolg sind und wie man sie aktiviert.

16:30 Uhr                          
Resümee und Preisverleihung der Ausstellergewinne
Wolfgang D. Heckeler, Präsident, Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV), Berlin

Veranstaltungsort

Estrel Berlin
Sonnenallee 225
12057 Berlin
Web: » www.estrel.com

Estrel Berlin

Kontakt & Organisation

VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel.: 030 300 96 79-0
E-Mail: » verwaltertag@vdiv.de

Programm- und Referenteninformationen:

Jetzt Programm und Referenteninformationen downloaden (pdf, 4 MB):

Sichern Sie sich Ihre Teilnahme
» Online-Anmeldung
» Fax-Anmeldung
Geprüfte Weiterbildung

Ihre Teilnahme am 29. Deutschen Verwaltertag bestätigen wir Ihnen gemäß MaBV mit bis zu 7 Stunden 15 Minuten. Fachanwälte erhalten einen Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO über bis zu 7 Stunden.

Größte Fachmesse

Besuchen Sie in den Pausen die größte Fachmesse der Immobilienbranche. Netzwerken Sie mit Dienstleistern und Partnerunternehmen aus der Immobilienwirtschaft, entdecken Sie innovative Produkte und maßgeschneiderte Angebote für Ihre tägliche Praxis.

Fachmesse im Rahmen des Deutschen Verwaltertages

© VDIV Deutschland

Unsere Medienpartner

VDIVaktuell

Das Grundeigentum

IVV

immobilienwirtschaft

Immobilien Zeitung