VDIV Die Stimme
22.02.2020 - News

Mieter können Energieverbrauch nicht einschätzen

Der Energieverbrauch in Wohngebäuden ist ein entscheidender Faktor für das Erreichen der gesteckten Klimaziele. Ca. 651 Milliarden Kilowattstunden entfielen nach Angaben des Umweltbundesamtes im Jahr 2017 auf rund 19 Millionen Wohngebäude. Dieser Wert hat sich seit dem Jahr 2010 kaum reduzieren lassen. Nun ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der noventic group, dass 83 Prozent der Wohnungsmieter ihr Verbrauchsverhalten überhaupt nicht einschätzen können.

Lediglich fünf Prozent der Mieter in Deutschland waren sich bewusst, welchen Einfluss ihr Verbrauchsverhalten auf den ökologischen Fußabdruck ihrer Wohnung haben. Mehr Transparenz in Form von regelmäßigen Verbrauchsinformationen könnte hier das Bewusstsein verbessern.