VDIV Die Stimme
14.04.2020 - News

Deutlicher Anstieg bei Förderzahlen für energetisches Bauen

Die nach Vorgabe des Klimakabinetts deutlich verbesserten Konditionen der Förderprogramme für erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Gebäudesektor haben zu einem deutlichen Anstieg der Nachfrage geführt. Bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau wurden im ersten Quartal 2020 bereits 18.800 Anträge für die Errichtung oder den Ersterwerb eines Effizienzhauses gestellt. Mehr als 26.500 Anträge wurden für energieeffizienten Sanierungen wie etwa den Einbau neuer Fenster oder die Dämmung einzelner Gebäudeteile eingereicht.

Beim novellierten Marktanreizprogramm für Wärme aus erneuerbaren Energien betrug die Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als 150 Prozent. Bei dem für die Abwicklung zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gingen in den ersten drei Monaten des Jahres gingen 47.500 Förderanträge für klimafreundliche Heizungen ein. Insbesondere die neu eingeführte Austauschprämie für Ölheizungen wird stark nachgefragt. Sie wird fast bei der Hälfte der gestellten Anträge mitbeantragt.