VDIV Die Stimme
10.08.2020 - News

E-Nutzfahrzeuge für KMU und Handwerksunternehmen werden gefördert

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) startet seinen fünften Förderaufruf zur Beschaffung von Elektro-Nutzfahrzeugen und betriebsnotwendiger Infrastruktur. Dieser richtet sich u. a. gezielt an kleine und mittelständische Unternehmen, die zeitnah ihre konventionelle Fahrzeugflotte auf batterie-elektrische Fahrzeuge umstellen wollen. Bewerbungen sind möglich bis zum 14. September 2020. 

Die Förderung richtet sich zudem an Handwerks- sowie handwerksähnliche Unternehmen. Im Flottenaustauschprogramm stellt das BMVI 50 Millionen Euro bereit. Eine Mindestanzahl an zu beschaffenden Fahrzeugen bzw. eine Mindestfördersumme ist innerhalb dieses Aufrufes nicht vorgesehen. Gefördert werden Investitionsmehrausgaben der Elektrofahrzeuge im Vergleich zu einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Weitere Informationen stellen die » Programmgesellschaft NOW GmbH und der » Projektträger Jülich zur Verfügung.