Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

5. Oktober 2020

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum 1. Dezember tritt das reformierte Wohnungseigentumsgesetz in Kraft. Für die Immobilienverwaltungen beginnt damit ein neues Kapitel: Sie können künftig effizienter agieren, wichtige energetische Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen werden nicht länger durch die Blockadehaltung einzelner Eigentümer verhindert. Im Detail bringt die Reform zahlreiche Neuerungen. Diese bilden den inhaltlichen Schwerpunkt von vielen Veranstaltungen und Seminaren des VDIV Deutschland und seiner Landesverbände. Nutzen Sie diese Angebote, um Ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen.

Mit Blick auf die Reform des Wohnungseigentumsgesetzes und die damit verbundene Aufwertung der Tätigkeit des WEG-Verwalters durch den nun endlich eingeführten Sachkundenachweis in Form einer Zertifizierung eröffnet der VDIV Deutschland mit seinen Landesverbänden eine » Online-Bibliothek – die VDIV-WBThek. Sie bietet Lerneinheiten verschiedener Länge, die rund um die Uhr, ortsungebunden und den individuellen inhaltlichen Interessen entsprechend zur beruflichen Weiterbildung genutzt werden können. Die Weiterbildungszeiten werden dabei minutengenau dokumentiert. Mitglieder der VDIV-Landesverbände profitieren dabei von deutlich vergünstigten Konditionen – ein weiterer Mehrwert der Mitgliedschaft in unserer starken Gemeinschaft mit mehr als 3.000 Mitgliedsunternehmen.

Übrigens: Für alle Immobilienverwalter, die bereits seit 2018 tätig sind, endet am 31. Dezember 2020 der erste dreijährige Weiterbildungszeitraum. Der Gesetzgeber sieht verpflichtend 20 Stunden in drei Jahren vor, Mitglieder der VDIV-Landesverbände erbringen in diesem Zeitraum im Rahmen der freiwilligen Selbstverpflichtung 45 Stunden basierend auf einem Beschluss der Delegiertenversammlung in Berlin.

Wenn Sie gerade schon beim Planen und Buchen sind, sei Ihnen die » E-MMOBILIA 2020 am 8. und 9. Dezember in Berlin ans Herz gelegt. Der Fachkongress schlägt die Brücke zwischen Immobilienwirtschaft, Automobil- und Logistikbranche. Gemeinsam gilt es, den Weg für Elektromobilität weiter zu ebnen. 

In das neue Jahr starten wir – nach dem großen Erfolg des Verwaltertages – mit einer einzigartigen Kombination aus Weiterbildung und Austausch bei der » 10. VDIV-Wintertagung vom 24. bis 29. Januar 2021 im österreichischen Leogang. Wir sind optimistisch, dass auch in veränderten Zeiten die Tagung stattfinden kann. Melden Sie sich daher zeitnah und ohne Risiko (Geld-zurück-Garantie) für unsere Jubiläumsveranstaltung im exklusiv für unsere Teilnehmer gebuchten 4-Sterne-Hotel Salzburger Hof an, denn die Plätze sind begrenzt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen Ihnen bis dahin eine anregende Lektüre mit vielen Neuigkeiten aus der Bundespolitik und vom Wohnungsmarkt!

Ihre

Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

10. VDIV-Wintertagung

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

© everythingpossible/Fotolia.com

VDIV Deutschland startet Online-Bibliothek für die Wohnimmobilienverwaltung

Rechtzeitig vor Ablauf des ersten dreijährigen Weiterbildungszeitraums für Immobilienverwalter/-innen Ende des Jahres, eröffnet der VDIV Deutschland mit seinen Landesverbänden eine Online-Bibliothek – die VDIV-WBThek. Als Partner konnte dafür die GOING PUBLIC! Akademie für Finanzberatung AG gewonnen werden. » Lesen Sie mehr…

© Tim Reckmann / pixelio.de

Genehmigungsvorbehalt für Umwandlung in Wohneigentum kommt nun doch nicht

Ursprünglich sollte im Rahmen des Baulandmobilisierungsgesetzes ein
§ 250 im Baugesetzbuch (BauGB) eingefügt werden, der ein Genehmigungsvorbehalt bei der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen beinhalten sollte. Danach sollte für zunächst fünf Jahre in angespannten Wohnungsmärkten die Aufteilung einer Immobilie in Eigentumswohnungen von einer sehr weit gefassten generellen Genehmigung der zuständigen Kommune abhängig gemacht werden. Dieser Paragraf wurde aus dem Entwurf zur BauGB-Novelle vorerst ersatzlos gestrichen. » Lesen Sie mehr…

© ArTo/Fotolia.com

Pläne zur Reform der Mietspiegel

Das Bundesjustizministerium und das Bundesbauministerium haben gemeinsam Referentenentwürfe für ein Mietspiegelreformgesetz und für eine Mietspiegelverordnung vorgelegt. Ziel ist, die Qualität und Verbreitung von Mietspiegeln zu stärken und die Rechtssicherheit für Mieter und Vermieter zu erhöhen. Länder, Verbände und interessierte Kreise können bis Ende Oktober zu den Referentenentwürfen Stellung nehmen. » Lesen Sie mehr…

© Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Kabinett beschließt Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG)

Die Bundesregierung hat mit der lange erwarteten Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG 2021) eines der großen energiepolitischen Vorhaben dieser Legislaturperiode auf den Weg gebracht. Der nun vom Kabinett verabschiedete Gesetzentwurf aus dem Bundeswirtschaftsministerium sieht vor, dass der Strom hierzulande bis 2030 zu 65 Prozent aus erneuerbaren Energien stammt. 2050 soll der gesamte in Deutschland verbrauchte und produzierte Strom klimaneutral sein. » Lesen Sie mehr…

© SZ-Designs/Fotolia.com

Bundeshaushalt 2021 und Finanzplan bis 2024 vorgelegt

Das Bundeskabinett hat den Regierungsentwurf für den Bundeshaushalt 2021 und den Finanzplan bis 2024 beschlossen. Der Bundeshaushalt 2021 hat ein Gesamtvolumen von 413,4 Milliarden Euro – knapp 19 Prozent weniger als in diesem Jahr und dennoch mehr als 43 Milliarden Euro mehr als ursprünglich veranschlagt. Nach der Rekordverschuldung von 217,8 Milliarden Euro in diesem Jahr soll sich die Neuverschuldung 2021 auf 96,2 Milliarden belaufen. » Lesen Sie mehr…

© Bernd Sterzl / pixelio.de

Zwischenbilanz der Baulandkommission

Vor knapp 15 Monaten haben die Mitglieder der Kommission „Nachhaltige Baulandmobilisierung und Bodenpolitik (Baulandkommission)” ihre Handlungsempfehlungen vorgestellt, wie möglichst schnell zusätzliches Bauland an den Markt gebracht und der Wohnungsbau beschleunigt werden kann. Nun wurde in Berlin eine Zwischenbilanz gezogen. Volkmar Vogel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, betonte, die bauland- und liegenschaftspolitischen Aktivitäten seien auf allen föderalen Ebenen intensiviert worden. Die Mobilisierung von Bauland erfordere jedoch das Ineinandergreifen vieler einzelner Maßnahmen mit unterschiedlichen Zeithorizonten. » Lesen Sie mehr…

© Sunny studio/Fotolia.com

Baukindergeld wird um drei Monate verlängert

Der ursprünglich bis zum 31. Dezember 2020 befristete Förderzeitraum für die Gewährung des Baukindergeldes wird bis zum 31. März 2021 verlängert. Dafür wurden im eben verabschiedeten Regierungsenturf zum Bundeshaushalt 2021 Mittel übertragen, die im laufenden Jahr ungenutzt bleiben. Aufgrund der Coronapandemie können viele Familien ihre Baugenehmigung oder den unterzeichneten Kaufvertrag nicht wie vorgesehen bis zum Jahresende vorlegen. » Lesen Sie mehr…

© Colourbox.de

Mieten in Ostdeutschland haben beinahe Westniveau erreicht

30 Jahre nach der Wiedervereinigung zieht das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) eine Bilanz über die Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt: Die Mieten in Ostdeutschland erreichen mittlerweile fast Westniveau. Damit ist auch die Mietbelastung deutlich angestiegen. Dennoch sind die meisten Mieter im Osten heute zufriedener mit ihrer Wohnsituation als die im Westen. » Lesen Sie mehr…

Anzeige

© Thorben Wengert/Pixelio.de

Preise für Wohnimmobilien steigen trotz Corona weiter

Die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im zweiten Quartal 2020 um durchschnittlich 6,6 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen. Wohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser waren damit um 2 Prozent teurer als im Vorquartal. Hinter den Durchschnittswerten verbergen sich allerdings sehr unterschiedliche Entwicklungen. » Lesen Sie mehr…

© Eisenhans/Fotolia.com

Gewerbe verzeichnet Umsatzrückgang

Industrie, Bau, Handel und Dienstleister haben im August saison- und kalenderbereinigt 1,3 Prozent weniger eingenommen als im Vormonat, so die vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Damit liegt der Umsatz der gewerblichen Wirtschaft 4,7 Prozent niedriger als im Februar, dem Monat vor Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. » Lesen Sie mehr…

© Andreas Hermsdorf/Pixelio.de.

Zahl der Wohngeld empfangenden Haushalt in 2019 um acht Prozent gesunken

Am Jahresende 2019 erhielten rund 504.400 private Haushalte Wohngeld. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes betrug der Anteil der Wohngeld beziehenden Haushalte an den rund 41,5 Millionen Privathaushalten im Land damit 1,2 Prozent. Die Zahl der Empfängerhaushalte ist gegenüber dem Jahr 2018 mit 548.000 um rund acht Prozent zurückgegangen. » Lesen Sie mehr…

© Katharina Wieland Müller/pixelio.de

E-Bikes in Deutschland immer beliebter

Gut elf Prozent aller deutschen Haushalte besaßen Anfang 2020 mindestens ein E-Bike. Damit hat sich die Zahl der Privathaushalte mit Elektrofahrrädern innerhalb von fünf Jahren nahezu verdreifacht (2020: 4,3 Millionen, 2015: 1,5 Millionen), so das Statistische Bundesamt. Besonders beliebt sind E-Bikes in der Gruppe der 65- bis 69-Jährigen. » Lesen Sie mehr…

© I-vista / pixelio.de

Grüne wollen Kleingewerbe unterstützen

Selbständige und Kleinunternehmer aus dem Einzelhandel und der Gastronomie sollen einen gesetzlich geregelten Anspruch auf eine Anpassung ihres Mietvertrages haben, wenn sie durch behördliche Nutzungseinschränkungen in Mietzahlungsschwierigkeiten geraten. Das sieht ein Antrag der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vor. Danach sollen Pachtminderungen oder auch Sonderkündigungsrechte möglich sein. » Lesen Sie mehr…

© Markus Hein/Pixelio.de

Zahlen zum Einbau von intelligenten Messsystemen

Im Jahr 2021 werden erstmals Daten zum Einbau von intelligenten Zählern veröffentlicht. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor. Darin verweist die Bundesregierung auf den gemeinsamen Monitoringbericht der Bundesnetzagentur und des Bundeskartellamtes für das Berichtsjahr 2020. » Lesen Sie mehr…

© S. Hofschlaeger / pixelio.de

Zensus: Bundesregierung legt Gesetzentwurf zur Verschiebung vor

Der Stichtag für die Durchführung des Zensus soll vom Mai 2021 um ein Jahr verschoben und die erforderliche Datenlieferung an den neuen Zensusstichtag angepasst werden. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, den die Bundesregierung nun vorgelegt hat. Sollte aufgrund der Corona-Pandemie oder anderer zwingender Gründe eine erneute Verschiebung erforderlich werden, soll die Bundesregierung ermächtigt werden, mit Zustimmung des Bundesrates die notwendigen Anpassungen durch Rechtsverordnung vorzunehmen. » Lesen Sie mehr…

Anzeige

Tipps für den Verwalteralltag

© Vege / fotolia.de

Advertorial

Nie war es wichtiger, sich auf veränderte Bedürfnisse der Kunden zu fokussieren – sowohl in der Wohnungs- als auch in der Energiewirtschaft. Es gilt nun, den herausfordernden Kundenanforderungen über Branchengrenzen hinweg zu begegnen und Lösungsimpulse zu entwickeln: „Der Kunde als Innovationstreiber in der Wohnungs- und Energiewirtschaft” – unter diesem Thema laden Aareal Bank und Euroforum vom 26. bis 30. Oktober ein, im Rahmen der digitalen Veranstaltungsreihe WE.thinkfuture 2020 gemeinsam die Zukunft zu denken. » Lesen Sie mehr…

© vege/fotolia.de

Praxistipp

Smart Meter Gateways: Wie Verwalter von digitalen Vorteilen profitieren

Nach einer langen Zeit des Stillstands kam sprichwörtlich Bewegung in den Pflicht-Rollout von Smart Meter Gateways (SMGW). Nachdem nun auch der dritte Hersteller die Zertifizierungshürden des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik genommen hat, heißt es für die Branche nun, sich endgültig mit der Technik vertraut zu machen. Wie können Verwalter und Wohnungsunternehmen von den neuen Möglichkeiten schon heute profitieren? » Lesen Sie mehr…

© VDIV Deutschland

Lektüretipp

Überall gut informiert mit VDIVaktuell 6/2020

Überblick ist in bewegten Zeiten besonders wichtig. Die neue Ausgabe der VDIVaktuell informiert Sie daher punktgenau zu entscheidenden Themen – von wichtigen Branchendaten über gesetzliche Neuerungen bis hin zu praxisorientierten technischen und Verwaltungsthemen. Lesen Sie die VDIVaktuell entweder als Druckexemplar oder bequem in unserem eMag. Hier können Sie das » eMagazine 6/20 herunterladen – oder auch auf » www.vdivaktuell.de

© aerogondo/Fotolia.com

WEG-Recht

Teilnahmerecht aller Eigentümer an Versammlung trotz Corona (Teil 2) – Überlegungen zu AG Kassel, Urteil vom 27. August 2020 – 800 C 2563/20

Im VDIVnewsletter vom 21. September 2020 berichtete der VDIV von einem Anfechtungsprozess in Hessen. Das Amtsgericht Kassel gab dem Antrag einer Wohnungseigentümerin auf Erlass einer einstweiligen Verfügung statt, weil der Verwalter in der Einladung zur Versammlung angekündigt hatte, maximal neun Personen und sich selbst Einlass zu gewähren, obwohl es 13 Einheiten und 11 Eigentümer gibt. Das Urteil des Amtsgerichts liest sich gut. Dennoch ergeben sich bei näherer Betrachtung tatsächliche und juristische Anknüpfungspunkte für weiterführende, teils auch kritische Überlegungen. » Lesen Sie mehr…

© Rainer Sturm / pixelio.de

Mietrecht

Ehegatten bleiben auch nach Trennung im mietrechtlichen Sinne Familienmitglieder

Ehegatten gehören auch dann derselben Familie im mietrechtlichen Sinne des § 577a Absatz 1a Satz 2 BGB an, wenn sie getrennt leben oder rechtswirksam geschieden sind. Die dreijährige Kündigungssperre des § 577a Absatz 1a Satz 1 Nummer 1 BGB findet für die Geltendmachung von Eigenbedarf daher keine Anwendung. Das hat der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 2. September 2020 entschieden. » Lesen Sie mehr…

Anzeige

Dienstleisternews

 

Die häufigsten Gründe für Signalstörungen

Keine Frage: Ein gestörter Empfang kann das Fernsehvergnügen ganz schön trüben. In den seltensten Fällen ist dafür jedoch eine Signalstörung seitens des Satelliten oder einzelner Sender verantwortlich. Der Teufel steckt hingegen wie so oft im Detail. So kann beispielsweise eine eingeschränkte Sicht der Schüssel zum Satelliten die Störung verursachen. » Lesen Sie mehr…

 

So unterscheidet sich das Traumhaus in West und Ost

Der Traum vom eigenen Häuschen steckt tief in der deutschen Seele. Meist hat man schon recht konkrete Vorstellungen, wie das Wunschhaus einmal ausschauen soll. Für die einen soll es ein modernes Haus mit großer Glasfront und Flachdach sein, die anderen wünschen sich die rustikale Variante mit Holzvertäfelung. Ein Umfrage unter mehr als 55.000 Bauwilligen zeigt: Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung unterscheiden sich die Vorstellungen zwischen Ost und West deutlich. » Lesen Sie mehr…

 

Günstigere Mieten durch viel Neubau? Bauquoten und Mieten im 10-Jahresvergleich

Immer mehr Neubau scheint die Antwort auf den angespannten Mietmarkt in Städten zu sein. Doch eine hohe Bauquote allein führt nicht automatisch zu günstigen Mieten. In München und Frankfurt gilt sogar das Gegenteil. Dort wird anteilig am meisten gebaut, gleichzeitig werden die höchsten Preise bei Neuvermietungen verlangt. Ein 10-Jahresvergleich von Angebotsmieten und Bauquoten (fertiggestellte Wohnungen je 1.000 Einwohner) in den 14 größten deutschen Städten zeigt ein vielschichtiges Bild. » Lesen Sie mehr…

 

Mediengruppe RTL weitet Angebot von Free- und Pay-TV-Programmen im Netz von Tele Columbus aus

Die Mediengruppe RTL Deutschland treibt die Verbreitung ihrer Free- und Pay-TV-Angebote voran und baut auch ihre HD-Reichweite kontinuierlich aus. Im Zuge einer Kooperationsvereinbarung zur Programmein­speisung mit der Tele Columbus AG sind ab sofort die Sender VOXup (HD/SD), RTLplus (HD/SD), TOGGO Plus (HD/SD) sowie die Pay-TV-Kanäle RTL Crime HD, RTL Living (SD) und GEO Television HD über die Netze der Tele Columbus Gruppe mit ihrer Marke PŸUR verfügbar. » Lesen Sie mehr…

 

Studie: Internet der Dinge reduziert operative Unternehmens-Kosten um 22 Prozent

Unternehmen, die ihre Mitarbeiter zum Beispiel mit IoT-Services in den Produktionshallen unterstützen, können die operativen Kosten durchschnittlich um 22 Prozent senken. Während Corona war das Internet der Dinge für drei von vier Unternehmen ein wichtiger Faktor um das eigene Geschäft aufrecht zu erhalten. Zudem hilft das Internet der Dinge drei von vier Unternehmen Energie einzusparen. Das sind drei zentrale Ergebnisse einer Vodafone-Umfrage unter 1.639 Unternehmen. » Lesen Sie mehr…

Hybrid-Events im Kommen

Ob Fachkonferenz, Produktvorstellung, Hausmesse oder „nur” die Abteilungsbesprechung: Wie beim Weg ins Homeoffice haben auch hier COVID-19 und Social Distancing den sich schon länger abzeichnenden Trend erheblich beschleunigt, Veranstaltungen online abzuhalten. Aus der Praxis heraus ist dabei ein Format wichtig auch für die Zukunft geworden – das Hybrid-Event, bei dem ein Teil der Teilnehmer physisch vor Ort ist, während sich andere online zuschalten. » Lesen Sie mehr…

Heizungstausch mit Condens 8000i F Hybrid: nachhaltig und effizient kombiniert

Für viele Eigentümer, die ihre veraltete Heizung austauschen wollen, ist eine Kombination aus Wärmepumpe und Gas-Brennwert in einem System eine spannende Option. Das kompakte System beansprucht wenig Platz, ist geräuscharm und bedienerfreundlich und kann den CO2-Ausstoß um mehr als 50 Prozent verringern. » Lesen Sie mehr…

BRUNATA-METRONA @ Home

Heimarbeitsplätze können mehr als eine temporäre Notlösung sein. Das belegt eine Befragung, die Brunata Metrona vom 12. Mai bis zum 18. Juni durchgeführt hat. 83 Prozent der Befragten sehen Homeoffice als sinnvolle Ergänzung zum Büro-Arbeitsplatz und arbeiten nach eigener Einschätzung zuhause effektiver. 44 Prozent können sich sogar vorstellen, dauerhaft im Homeoffice tätig zu sein. Nahezu alle (98 Prozent) erreichen nach eigener Einschätzung ihr normales Arbeitspensum. » Lesen Sie mehr…

Anzeige

Veranstaltungs-Tipps

Seminarreihe WEG-Reform

© AdobeStock/merklicht.de

WEG-Reform: Was kommt auf den Verwalter zu?

Was bedeutet die WEG-Reform für Ihre Praxis? Welche juristischen Fallstricke bietet das neue WEG? Mit der Seminarreihe des VDIV Deutschland und der VDIV-Landesverbände Berlin-Brandenburg, Mitteldeutschland, Niedersachsen/Bremen und Schleswig-Holstein/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern bereiten Sie sich bestmöglich auf die Neuerungen in Ihrer Verwaltertätigkeit vor. Weitere Informationen, Termine und Anmeldemöglichkeiten finden Sie im » Seminarflyer sowie unter » www.vdiv.de/seminare

Banner E-MMOBILIA

© VDIV Deutschland

Unter Strom: E-Mobilität trifft Immobilie

So unterschiedlich Immobilienwirtschaft, Automobil- und Logistikbranche auf den ersten Blick sein mögen – sie alle suchen Antworten auf zentrale Fragen rund um das Thema Elektromobilität. Auf der E-MMOBILIA 2020, dem gemeinsamen Kongress von VDIV Deutschland und den Springer Fachmedien München, am 8./9. Dezember 2020 in Berlin treffen sich hochrangige Branchenvertreter und präsentieren die neuesten Entwicklungen und Lösungsansätze. Seien Sie dabei, und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung! Weitere Informationen finden Sie unter: » www.vdiv.de/e-mmobilia


© I-vista / Pixelio

11. Bremer Verwalterforum: 4. November 2020, Maritim Hotel Bremen

Bereits zum elften Mal laden der VDIV Niedersachsen/Bremen und der VDIV Deutschland zum Verwalterforum nach Bremen. Nutzen Sie das erfolgreiche Format, um sich über die aktuelle WEG- und Mietrechtsprechung sowie innovative Entwicklungen in der Branche zu informieren. In diesem Jahre bringen Sie Prof. Dr. Martin Häublein und Dr. Klaus Lützenkirchen auf den aktuellen Stand der Rechtsprechung im Miet- und WEG-Recht. Informationen zum Programm erhalten Sie unter: » www.vdiv.de/verwalterforum-bremen

© Fotolia.de / L_kasto

11. Berlin-Brandenburger Verwalterforum: Themenvielfalt für Ihre Weiterbildung

Der Deutsche Bundestag hat die Reform des Wohnungseigentumsgesetzes beschlossen – mit weitreichenden Änderungen für zentrale Bereiche der Wohnungseigentumsverwaltung. Doch wie können Sie die Änderungen im Verwalteralltag umsetzen? Wir laden Sie herzlich ein, am 10. November 2020 beim 11. Berlin-Brandenburger Verwalterforum darüber zu diskutieren und sich bei unserem erstklassigen Fachprogramm über weitere aktuelle Entwicklungen im Miet- und WEG-Recht zu informieren. Alle Informationen finden Sie unter: » www.vdiv.de/verwalterforum-berlin

© VDIV Deutschland

Jubiläumsveranstaltung: 10. VDIV-Wintertagung

So starten Sie erstklassig und mit sportlichem Schwung in das neue Verwalterjahr: mit der 10. VDIV-Wintertagung vom 24. bis 29. Januar 2021 im österreichischen Leogang! Erfahrene Referenten widmen sich neben der WEG-Reform zahlreichen weiteren bewegenden Fragen rund um die Verwalterpraxis. Sichern Sie sich rasch Ihr Ticket für Weiterbildung zwischen schneebedeckten Gipfeln und abwechslungsreiches Wintersportvergnügen in idealer Lage – denn die Plätze im exklusiv gebuchten 4-Sterne-Hotel Salzburger Hof sind begrenzt: » www.vdiv.de/wintertagung

Anzeige

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der VDIV Management GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.vdiv-management.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin/Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen/Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz/Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

VDIV-Innovationspartner

Haufe
   

VDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
ImmobilienScout 24 GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
Techem
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   

VDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
casavi GmbH
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
PETERS GmbH
Pronoxa
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
wibo werk
Wowikom GmbH

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

T 030 300 96 79-0
F 030 300 96 79-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »