Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header
 

 

Ausgabe 06. Oktober 2014

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Immobilienverwalter/innen,

ein erfolgreicher 22. Deutscher Verwaltertag mit weit mehr als 500 Gästen liegt hinter uns. Einhelliger Tenor dabei war, dass es wohl wieder das bundesweit herausragendste Verwalterereignis des Jahres war – fachlich top, mit hohem Netzwerkcharakter und einer tollen Fachmesse. Das freut uns und ist Ansporn für 2015! Dann findet der nächste Verwaltertag am 17./18. September wieder im Estrel Hotel in Berlin statt.

In Berlin hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Mietpreisbremse beschlossen. Danach sind nun umfassende Modernisierungen und Neubauten von dieser Regelung ausgenommen und zudem eine zeitliche Befristung von 5 Jahren vorgesehen. Die Bundesregierung hat damit teilweise die berechtigten Einwände der Immobilienwirtschaft erhört, gleichwohl die neue Regelung nach Abschluss des parlamentarischen Verfahrens 2015 in Kraft tretend, wohl kaum die Wohnungsknappheit in einzelnen Gebieten beheben wird. Hier hilft nur ein verstärkter Neubau.

Ein weiteres großes Projekt der Bundesregierung ist die Energiewende im Gebäudebereich. Diverse Arbeitsgruppen in verschiedenen Ministerien suchen nach Lösungen, um die gesteckten Klimaziele 2020 zu erreichen. Momentan ist man davon weit entfernt. Das hängt nicht unwesentlich mit dem viel zu geringen energetischen Sanierungsgrad bei Wohnungseigentümergemeinschaften zusammen. Es bleibt die Hoffnung, dass die politische Aufklärung des DDIV hier bald Früchte trägt. Insbesondere bei der Vereinfachung der KfW-Förderung, einer umfassenden Informationsoffensive bei WEG sowie u.a. auch bei der Wiedereinführung einer Sanierungs-Afa.

Ein weiteren Achtungserfolg können der DDIV und sein hessischer Landesverband vermelden. In Hessen übernimmt ab sofort die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WI-Bank) eine Landesbürgschaft für WEG bei Inanspruchnahme eines KfW-Kredites. Mindestens ebenso erfreulich und im Sinne des Verbraucherschutzes ist es, dass als Voraussetzung dafür eine Verbandsmitgliedschaft und der Nachweis einer Vertrauensschaden- und einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Pflicht sind (wie bereits auch in Baden-Württemberg). Hier darf der Gesetzgeber gern anknüpfen, wenn es gilt den Koalitionsvertrag umzusetzen und neben einem Fach- und Sachkundenachweis auch Versicherungspflichten verbindlich vorschreibt.

Wie die energetische Sanierung in der Praxis funktionieren kann, will auch das nächste DDIV/KfW-Symposium zeigen. Gemeinsam mit dem nordrheinwestfälischen Landesverband findet dies am 4. November in Bonn statt. Programm und Anmeldeunterlagen stehen >>hier zum Download bereit.

Dass Immobilienverwalter einen anspruchsvollen Job haben, ist unumstritten. Doch wer weiß das schon? Auch das möchte der DDIV ändern und bringt erstmals ein Verwaltungsbeirat-Magazin heraus, das für mehr Verständnis wirbt und den Beiräten zeigen soll, wie komplex die Tätigkeit des Verwalters geworden sind und was zu beachten gilt.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 

 

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

© Photo 5000/Fotolia.com

Hessen übernimmt Bürgschaft für WEG-Modernisierungen

WEG in Hessen erhalten ab sofort einen verbesserten Zugang zu KfW-Krediten für energetische und altersgerechte Sanierungen. Das Bundesland und die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) haben dazu ein spezielles WEG-Förderprogramm aufgelegt. Das Darlehen kann über den zuständigen Verwalter direkt bei der WIBank beantragt werden. Als Sicherheit übernimmt das Land Hessen die Kreditbürgschaft für die Eigentümergemeinschaft. » Lesen Sie mehr…

© Trueffelpix/Fotolia.com

Mietpreisbremse: Kabinett verabschiedet Gesetzesentwurf

Das Bundeskabinett hat die Mietpreisbremse beschlossen. Der DDIV begrüßt gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID), dass der Gesetzentwurf gegenüber dem ursprünglich von Bundesjustizminister Heiko Maas vorgelegten Referentenentwurf zum Mietrechtsnovellierungsgesetz wichtige Modifikationen enthält. » Lesen Sie mehr...

Veranstaltungsreihe zur energetischen Sanierung geht in die zweite Runde

KfW, DDIV und VNWI laden am 4. November zum Fachsymposium Energetische Sanierung nach Bonn. Bereits die Auftaktveranstaltung in Berlin hatte gezeigt, wie groß die Nachfrage nach praxistauglichen Fachinformationen ist. Mehr als 120 Teilnehmer waren dabei. Kein Wunder, schließlich stellen namhafte Referenten Förder- und Finanzierungsinstrumente vor und zeigen Abläufe rund um Sanierung und Umbau von WEG verständlich auf. Die Veranstaltung am 4. November ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Melden Sie sich daher rasch >> hier an.

© JiSign/Fotolia.com

Deutschland-Plan: Wohnen soll günstiger werden

Ein Zusammenschluss verschiedener Verbände aus der Bau- und Immobilienwirtschaft zeigt in (s)einem Deutschland-Plan für bezahlbares Wohnen Maßnahmen und Möglichkeiten, mit deren Hilfe Mietwohnungen auch in Ballungszentren wieder bezahlbar werden. Grundlage für das gemeinsame Papier des Verbändebündnisses ist eine Studie des Pestel-Instituts Hannover und die Untersuchung „Optimierter Wohnungsbau“ der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V. Beide Analysen bestätigen: der Wohnungsneubau kann mithilfe staatlicher Hilfestellungen auch für den Normalverdiener wieder erschwinglich werden. » Lesen Sie mehr…

© ArTo/Fotolia.com

50 Prozent der Mieter akzeptieren Mehrkosten für sanierte Wohnung

Laut einer aktuellen Studie ist lediglich jeder zweite Mieter bereit, für einen höheren Energiestandard in Wohnung oder Haus mehr Geld aufzubringen. Das ist ein leicht rückläufiger Wert: Vor vier Jahren waren es noch 54 Prozent, die zum Wohle der Umwelt bereit waren, höhere Mieten in Kauf zu nehmen. Wer jetzt noch eine Steigerung befürwortet, hätte den erhöhten Mietaufwand der energetisch sanierten Wohnung gern durch Heizkostenersparnisse kompensiert. » Lesen Sie mehr…

DDIV-Beiratsmagazin: Noch bis zum 10.10 drei Prozent Rabatt sichern

In wenigen Tagen erscheint erstmals das Sonderheft „DDIVaktuell – Verwaltungsbeirat“ speziell für Verwaltungsbeiräte in einer Startauflage von 20.000 Exemplaren. Die mindestens einmal jährlich erscheinende Sonderausgabe von DDIVaktuell bietet kompaktes Fachwissen zu allen relevanten Themen. Das Magazin wirbt zugleich für die anspruchsvolle Tätigkeit der Immobilienverwaltungen. Die hohe Nachfrage zeigt, dass der AVR Verlag und der DDIV wieder einmal richtig liegen. Nur noch bis zum 10. Oktober erhalten Sie bei Ihrer Bestellung von mindestens 100 Stück drei Prozent Rabatt. Individualisierungen für Verwaltungen sind zudem möglich. » Online-Bestellformular…

© Ingo Bartussek/Fotolia.com

KfW: Zuschussvariante zur Förderung von altersgerechtem Umbau eingeführt

Mit Beginn des Monats stellt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit zusätzlichen Mitteln des Bundes eine weitere Förderung für barrierefreies und sicheres Wohnen zur Verfügung. Die neue Zuschussvariante im Programm "Altersgerecht Umbauen" ist eine Alternative zum klassischen Kreditprogramm. Die KfW fördert dabei den barrierefreien oder barrierearmen Umbau von Wohnimmobilien. Der DDIV als Spitzenverband der Deutschen Verwalterwirtschaft begrüßt dies ausdrücklich. Wie dringlich der altersgerechte Umbau ist, belegen aktuelle Zahlen. » Lesen Sie mehr…

 


 

Anzeige:

 

Verwaltertag I: DDIV mahnt Umsetzung des Koalitionsvertrages an

In seiner Eröffnungsrede zum 22. Deutschen Verwaltertag in Berlin drängte Wolfgang D. Heckeler auf eine zügige Umsetzung des Koalitionsvertrages. Um die Qualität der Dienstleistung und damit den Verbraucherschutz für Mieter wie Eigentümer zu erhöhen, sieht dieser Mindestvoraussetzungen und Versicherungspflichten für Immobilienverwaltungen vor. Darüber hinaus warnt der DDIV vor einem Scheitern der Energiewende im Gebäudebereich, sollte die Bundesregierung nicht entschieden gegensteuern. » Lesen Sie mehr...

Verwaltertag II: Unternehmen Zukunft gesucht und gefunden

Im Rahmen des Festabends am 18. September hat der DDIV die Besten der Verwalterbranche ausgezeichnet. Ein halbes Jahr lang hatte der Dachverband das Unternehmen Zukunft gesucht und es mit der BGV Berliner Gesellschaft für Vermögensverwaltung als Immobilienverwaltung 2014 gefunden. Zudem erhielt Senator E.h. Gerhard A. Burkhardt den ImmoStar für das Lebenswerk. » Lesen Sie mehr...

© DDIV

Verwaltertag III: Zum 22. Mal ein voller Erfolg

Am 18. und 19. September kamen mehr als 500 Teilnehmer nach Berlin und erlebten ein ebenso praxisnahes wie hochkarätiges Tagungsprogramm. Neben renommierten Referenten Recht und Praxis sprach auch Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär im BMUB, ein politisches Grußwort zur gesellschaftlichen Verpflichtung für ein bezahlbares Wohnen. » Lesen Sie mehr...

Tipps für den Verwalteralltag

© ZAE Bayern

Energieeffizienz-Expertenliste: Ab 1. Oktober gelten höhere Anforderungen

Wer sich als Energieberater auf die Energieeffizienz-Expertenliste eintragen lassen möchte, benötigt ab dem 1. Oktober weitere Qualifikationen. Mit diesem Stichtag gilt die Übergangsfrist als beendet und Berater müssen für das KfW-Förderprogramm Energieeffizientes Bauen und Sanieren über eine ergänzende Weiterbildung verfügen. Welche Inhalte bei der Neueintragung künftig vorausgesetzt werden, » lesen Sie hier...

Gefragt...

In regelmäßigen Abständen lässt der DDIV Persönlichkeiten aus der Wohnungswirtschaft und angrenzender Gebiete zu Wort kommen. In dieser Ausgabe lesen Sie ein ausführliches Interview mit Hans-Martin Kokoschka. Er ist Director Wohnungswirtschaft bei der Aareal Bank AG. » Lesen Sie mehr...

© Dr. Jan-Hendrik Schmidt

Neue Rechtsexperten für die Verwalterwirtschaft

Das Redaktionsteam des DDIVnewsletter freut sich, ab sofort zwei hochkarätige Rechtsexperten mit an Bord zu haben. Künftig werden RA Dr. Jan-Hendrik Schmidt und RA’in Ruth Breiholdt von der renommierten Kanzlei WIR BREIHOLDT · NIERHAUS · SCHMIDT über die aktuellen höchstrichterlichen Entscheidungen im WEG- und Mietrecht sowie deren Bedeutung für die Verwalterwirtschaft informieren. » Lesen Sie mehr…

© weseetheworld/Fotolia.com

Serie zum Thema Arbeitsrecht!

Wussten Sie, dass es rechtlich schwierig ist, die nachvertragliche Berufsausübung einzuschränken? Im vorgestellten Fall war der Arbeitnehmer jahrelang als angestellter Steuerberater tätig. Im Arbeitsvertrag vereinbarten die Parteien u.a. ein nachvertragliches Wettbewerbsverbot für den Fall der Kündigung. Nach eben dieser war der Arbeitnehmer der Ansicht, dass die Klausel unwirksam sei. Was die Gerichte hier entschieden haben, stellt Arbeitsrechtsexperte RA Ivailo Ziegenhagen Ihnen ausführlich vor und beleuchtet die Konsequenzen für Ihre tägliche Arbeit. » Lesen Sie mehr...

© Verlag C.H.Beck

Buchtipp: „Modernisierungs-Handbuch – Wohn- und Geschäftsraum“ von Börstinghaus u.a.


Das „Modernisierungs-Handbuch – Wohn- und Geschäftsraum“ wendet sich an alle Berufsgruppen, die sich mit dem Mietrecht beschäftigen. Nachdem das Mietrechtsänderungsgesetz (MietRÄndG) vom Mai 2013 auf dem Gebiet der Modernisierung zahlreiche Neuerungen und Paragrafen mit sich brachte, kommentiert dieses Handbuch nun kompakt und hochaktuell die Sachlage zur energetischen Sanierung mit sämtlichen Eingriffen der baulichen Veränderung. Kommentiert werden auch Begriffe wie Instandhaltung, Instandsetzung und Modernisierung, die Ankündigung und Duldung von Modernisierungsmaßnahmen sowie deren Durchsetzung und die hieraus resultierenden Mieterhöhungen.

Börstinghaus u.a.: „Das Modernisierungs-Handbuch – Wohn- und Geschäftsraum“, C.H.BECK, 2014, 481 Seiten, 95,00 Euro.

Dienstleisternews

MVV Energie baut Engagement bei erneuerbaren Energien aus

Mit der Übernahme des in Hannover ansässigen Windprojektentwicklers Windwärts zum 1. Oktober 2014 baut das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie sein Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien weiter aus. Die zukünftigen Geschäftsführer sind Unternehmensgründer Lothar Schulze und Björn Wenzlaff, der zugleich Geschäftsführer der MVV Windenergie GmbH ist. » Lesen Sie mehr…

Tele Columbus wird Aktiengesellschaft

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus ist seit dem 12. September 2014 als Tele Columbus AG firmiert. Damit schließt das Unternehmen die strukturelle und organisatorische Neuaufstellung ab, die es in den vergangenen Jahren umgesetzt hat. Die Aktien sollen bis zum Ende des Jahres 2014 im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sein, sofern das Marktumfeld dies zulässt. » Lesen Sie mehr…

Kooperation zwischen kautionsfrei.de und meinestadt.de

Ab sofort stehen die Leistungen von kautionsfrei.de auch auf meinestadt.de zur Verfügung. Nach bereits erfolgreich abgeschlossenen Kooperationen mit hochrangigen Immobilienverbänden wie dem Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. arbeitet der Anbieter für Mietkautionsbürgschaften nun mit dem nächsten Partner zusammen. Nutzer können nun bei einem Umzug mit Stadtwechsel nicht nur mehr über ihren neuen Wohnort erfahren, sondern gleichzeitig auch noch finanziell profitieren. » Lesen Sie mehr…

Kabel Deutschland: Bis zu 200 Mbit/s schneller Internetanschluss

Bis zu 200 Mbit/s-schnelle Internetanschlüsse bietet das Vodafone Unternehmen Kabel Deutschland ab November in den ersten Städten wie Koblenz, Saarbrücken oder Wilhelmshaven an. Die Verfügbarkeit des neuen Hochgeschwindigkeits-Internetangebots wird vom Unternehmen sukzessive in seinem Verbreitungsgebiet ausgedehnt. Bis Ende des laufenden Geschäftsjahres am 31. März 2015 will Kabel Deutschland rund 1,8 Millionen Haushalte mit den neuen Internetbandbreiten versorgen können. » Lesen Sie mehr…

 

Veranstaltungs-Tipps

© Matthias Mayr by Nova/HeikoMandl

DDIV-Wintertagung vom 1. - 6. Februar 2015 in Montafon/Gaschurn

Bereits zum vierten Mal lädt der DDIV zur beliebten Wintertagung in die österreichischen Alpen. Seien Sie mit dabei und informierten Sie sich bei hochkarätigen Referenten aus Wissenschaft, Praxis und Rechtsprechung über aktuelle verwalterspezifische Themen. Nutzen Sie die neuen Denkanstöße für eine erfolgreiche neue Verwaltungssaison und profitieren Sie nicht zuletzt von den zahlreichen neuen Kontakten, die Sie vor Ort knüpfen können. » Lesen Sie mehr....

Veranstaltungs- und Seminarübersicht (September - November 2014)

Baden-Württemberg

10.10.2014
Stuttgart-Zuffenhausen
Festakt zum 30jährigen Jubiläum
VDIV Baden-Württemberg

14.10.2014
Böblingen
Fachgespräch in Böblingen

21.10.2014
Raum Ulm
3. Halbtagesseminar


 

Bayern

Informationen zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht.

Zudem bietet der Verband bundesweite Onlineseminare an. » Hier finden Sie alle Infos dazu.


 

Berlin/Brandenburg

» Alle Seminare und Online-Anmeldemöglichkeit

14.10.2014
Berlin
Immobilienverwaltung von A wie Abberufung bis Z wie Zwangsverwaltung

06.11.2014
Berlin
Baumaßnahmen in der WEG. Was muss der Verwalter beachten?

11.11.2014
Berlin
5. Berlin-Brandenburger Verwalterforum

18.11.2014
Berlin
Kompetenzen statt Zeugnisse! Suchkriterien ändern, kompetentes Personal finden


 

Hessen

14.10.2014
Viernheim
Controlling in Immobilienverwaltungen

13.11.2014
Darmstadt
Verwaltungsübernahme einer WEG/Mietverwaltung – worauf ist zu achten?


 

Mitteldeutschland

06.11.2014
Dresden
Fachtagung Bau- und Haustechnik


 

Niedersachsen/Bremen

18.11.2014
Bremen
Verwalterforum Bremen



 

Nordrhein-Westfalen

04.11.2014
KfW-Symposium
Bonn


 

Rheinland-Pfalz/Saarland

09.10.2014
Ludwigshafen
Baurecht kompakt für WEG-Verwalter

15.10.2014
Trier
Verwalterforum

05.11.2014
CongressForum Frankenthal
Verwalterforum

11.11.2014
Ludwigshafen
Immobilienverwaltung von A wie Abberufung bis Z wie Zwangsverwaltung

 




Sachsen-Anhalt

09./10.10.2014
Naumburg
XXXII. Naumburgseminar:
Wohnungseigentum aktuell

20.11.2014
KfW-Symposium
Magdeburg

22.11.2014
3. Sachsen-Anhaltinischer Verwaltungsbeiratstag

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
SEVentilation GmbH
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   

DDIV-Bildungspartner

DDIV-Vorsorgepartner

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Pronoxa
RhönEnergie Fulda GmbH
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH
  

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Arne Degener, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »