Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

01. Juli 2015

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mal ehrlich! Wie oft hatten Sie als Immobilienverwalter das Gefühl, die Politik nimmt ihre Sorgen ernst und die Branche wird wahrgenommen? Vielleicht haben sich viele eine derartige Frage in der Vergangenheit nie gestellt. Aber wenn, so dürfte die Antwort lauten: selten bis gar nicht.

Wahrscheinlich liegen sie sogar richtig! Aber wir legen den Wert bei dieser Aussage auf die Vergangenheit. Gegenwärtig erkennen wir nämlich, dass sich der Einsatz für unsere Belange durchaus lohnen kann. Nicht nur der Koalitionsvertrag mit der Absichtsbekundung zu Mindestanforderungen an die Tätigkeit als Verwalter ist ein Beleg dafür, sondern auch der aktuelle Gesetzesentwurf zur alternativen Streitschlichtung. Dem DDIV ist es gelungen, dem Bundesjustizministerium klarzumachen, dass Streitigkeiten um WEG-Beschlüsse von Schlichtungsverfahren ausgenommen werden müssen. Denn hier sind die Anforderungen des WEG-Gesetzes eindeutig: nur durch eine Anfechtungsklage verliert ein WEG-Beschluss seine Verbindlichkeit für die Gemeinschaft.

Auch dieses Beispiel zeigt erneut, dass eine Verbandsmitgliedschaft echten Mehrwert bieten kann.

Überzeugen Sie sich selbst von den » Vorteilen einer Mitgliedschaft.

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

© aerogondo/Fotolia.com

WEG-Beschlüsse vom Schlichtungsverfahren ausgeschlossen

Das Bundeskabinett hat aktuell mit einem Gesetzesentwurf zur alternativen Streitschlichtung auch die Forderung des DDIV umgesetzt. Demnach fallen WEG-Beschlüsse nicht unter das Gesetz zur Alternativen Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten. Mit dem Gesetzentwurf will die Bundesregierung die EU-Richtlinie umsetzen. Dabei besteht Zeitdruck, da die Umsetzfrist am 9. Juli 2015 ausläuft. » Lesen Sie mehr…

Logo PKM

© PKM, CDU/CSU-Fraktion

Parlamentskreis Mittelstand stützt Anliegen des DDIV

Immobilienverwaltungen müssen stärker im wirtschaftspolitischen Dialog integriert werden. Zu diesem Schluss kamen die Abgeordneten des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Bei einem Treffen stellte der DDIV seine aktuellen Anliegen vor. Eines davon: der zunehmende Druck, dem vor allem kleine und mittelständische Unternehmen ausgesetzt sind. » Lesen Sie mehr…

© BID/Phillip Maubach

Neuer Vorsitz der der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland

Zum 1. Juli 2015 übernimmt der GdW turnusgemäß den Vorsitz der BID. Damit steht GdW-Präsident Axel Gedaschko für ein Jahr lang an der Spitze der Arbeitsgemeinschaft, in der die sieben wichtigsten Immobilienverbände zusammenarbeiten - darunter der DDIV für die Immobilienverwalterwirtschaft. "Die BID ist die gebündelte starke Stimme der Immobilienbranche", erklärte Gedaschko zu seinem Amtsantritt.  » Lesen Sie mehr…

© khausst/Fotolia

Mieter muss Einbau von Rauchwarnmeldern dulden – auch wenn er selbst bereits aktiv wurde

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat kürzlich bestätigt, dass ein Mieter den Einbau von Rauchwarnmeldern durch den Vermieter auch dann dulden muss, wenn er bereits selbst einen Rauchwarnmelder installiert hat. Der BGH folgte damit zwei Urteilen des Landgerichts Halle. In beiden Fällen hatten die Vermieter beschlossen, den eigenen Wohnungsbestand einheitlich mit Rauchwarnmeldern auszustatten und warten zu lassen. » Lesen sie mehr …

© Tiberius Gracchus/Fotolia.com

Rekordwachstum bei Eigentumswohnungen: 26 Prozent mehr Wohnungen in 2014 fertig gestellt

Bereits zum vierten Mal in Folge übertrifft die Zahl der fertiggestellten Wohnungen in Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) die Neubauzahlen des Vorjahres. In 2014 verzeichnete die Branche mit einem Zuwachs von 26 Prozent sogar ein Rekordwachstum. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 55.954 Eigentumswohnungen neu errichtet, so viele wie seit 2001 nicht mehr. Damals wurden knapp 60.000 WEG-Wohnungen fertiggestellt. » Lesen Sie mehr…

© ArTo/Fotolia.com

Bayerischer Verfassungsgerichtshof erklärt 15-Prozent-Kappungsgrenze für verfassungsgemäß

Der Bayerische Verfassungsgerichtshof (VerfGH) hält die Einführung der Kappungsregelung in Verbindung mit der Wohnungsgebieteverordnung (WoGeV) für rechtmäßig. Es sieht darin keinen Verstoß gegen das Eigentumsrecht der Vermieter. Im Wege einer Popularklage (die nur am VerfGH zugelassen ist) rügte ein Antragsteller, dass die Herabsetzung der Kappungsgrenze von 20 auf 15 Prozent einen Eingriff in sein Eigentumsgrundrecht als Vermieter darstelle. Es gäbe keine verfassungsrechtliche Rechtfertigung für diesen Eingriff. » Lesen Sie mehr...

 

© Hartmut910/Pixelio.de

Sind Ferienwohnungen in Wohngebieten zulässig?

Ob Ferienwohnungen in reinen Wohngebieten zulässig sind, darüber scheiden sich aktuell die Geister. Klarheit konnte bislang auch die Rechtsprechung nicht bringen. Aus diesem Grund will die Bundesregierung in dieser Frage für Klärung sorgen und tendiert dazu, Ferienwohnungen in Wohngebieten als Ausnahme zuzulassen. Das wird aus den Antworten auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen deutlich. » Lesen Sie mehr…

© Rainer Sturm/pixelio.de

Wohnungsmarkt: Preise stagnieren aktuell

Die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland stagnieren. Zumindest ist das dem aktuellen EPX-Index der Online Transaktionsplattform Europace zu entnehmen. Demnach verzeichnen die Preise für Eigentumswohnungen im Vergleich zum Vormonat einen leichten Rückgang. Auch die übrigen Eigentumsformen kommen dort lediglich auf minimale Zuwächse. » Lesen Sie mehr…

© NejronPhoto/Fotolia.com

Jetzt bewerben: NachwuchsStar, Stipendium und Verwalter des Jahres

Sie haben Ihre Ausbildung in einer Verwaltung mit Bestnoten absolviert? Oder sind Ausbilder und stolz auf den Abschluss Ihres Azubi? Dann reichen Sie jetzt noch Ihre Bewerbung zum NachwuchsStar ein. Ebenso sind auch Nachwuchskräfte und Quereinsteiger mit Interesse an einer Weiterbildung aufgerufen: Der DDIV vergibt zwei Stipendien. Alle Bewerbungsfristen – auch für die Ausschreibung zum Immobilienverwalter des Jahres – » finden Sie hier...

© H.D.Volz/Pixelio.de

EEWärmeG: Berliner Durchführungsverordnung in Kraft

Nach dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) sind Eigentümer von neu zu errichtenden Gebäuden dazu verpflichtet, den Wärmebedarf anteilig mit Erneuerbaren Energien zu decken. Die Bundesländer sind für Überwachung und Einhaltung der Umsetzung verantwortlich. Die am 17. Juni 2015 in Kraft getretene EEWärmeG-DV stellt nun den Vollzug des EEWärmeG in Berlin sicher und vereinfacht ihn. Ein Teil der Verordnung betrifft beispielsweise die Regelungen für bestimmte Nachweispflichten der Eigentümer neuer Gebäude sowie die Tätigkeit von Sachverständigen. » Lesen Sie mehr…

© M.Schuppich/Fotolia.com

Tarifabschluss in der Wohnungswirtschaft

Arbeitgeber und Gewerkschaften der deutschen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben sich auf eine Lohnerhöhung verständigt. Ab dem 1. Juli erhalten Beschäftigte der Lohngruppen I bis III einen Festbetrag von 70 Euro monatlich für das erste Jahr. Die höheren Lohn- und Gehaltsgruppen bekommen 2,4 Prozent mehr. Für das zweite Jahr ist ein Plus von 2,2 Prozent für alle Arbeitnehmer vorgesehen. » Lesen Sie mehr...

© kreatik/Fotolia.com

EU-Kommission: Mindesthonorare für Architekten und Ingenieure nicht zulässig

Architekten und Ingenieure in Deutschland dürfen Ihre Leistungen nicht unter einem festgesetzten Preis anbieten. Dafür sorgen die entsprechenden Honorar- und Vergütungsverordnungen für Architekten und Ingenieure (HOAI). Laut EU-Kommission verstößt das geltende System der Mindesthonorare allerdings gegen die EU- Dienstleistungsrichtlinie. Die Bundesregierung wurde nun aufgefordert, das Vorgehen zu überarbeiten. » Lesen Sie mehr…


 

Tipps für den Verwalteralltag

23. Deutscher Verwaltertag - aktuell:
Elektromobilität - was erwartet die Immobilienbranche?

Noch sind Elektroautos nicht flächendeckend im Einsatz. Doch das wird sich ändern, schließlich ist die Elektromobilität erklärtes Ziel der Bundesregierung. Allerdings haben diese Verkehrsmittel hohe Ansprüche an die Infrastruktur, u. a. wenn es um Tanken und Abstellen geht. Hier kommt die Wohnungswirtschaft ins Spiel. Wie WEG damit umgehen, das erfahren Verwalter in einem Vortrag auf dem 23. Deutschen Verwaltertag. » Lesen Sie mehr…

© Soloviova Liudmyla/Fotolia.com

An der langen Leine? Grenzen zulässiger Mehrheitsbeschlüsse zur Hundehaltung

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat kürzlich in einem Grundsatzurteil festgestellt, dass der Mehrheit grundsätzlich ein weites Ermessen eröffnet ist, wenn es um die Regelung der Hundehaltung in der Wohnanlage geht. Die Hunde der Eigentümer und Mieter dürfen demnach bis auf Widerruf auf den Rasenflächen spielen. Wie die Karlsruher Richter argumentierten und welche Rolle das Urteil für Hausverwalter spielt, » lesen Sie hier…

© Sunny studio/Fotolia.com

Erbschaftssteuerbefreiung für Wohnungen nur bei Nutzung als Familienheim

Wer einen Wohnungsmiteigentumsanteil erbt und diesen nicht unmittelbar zum Mittelpunkt des eigenen Familienlebens macht, ist erbschaftssteuerpflichtig. Eine unentgeltliche Überlassung des Miteigentums an nächste Familienangehörige ist keine Selbstnutzung nach dem Erbschaftssteuergesetz und kann daher nicht steuerbefreiend geltend gemacht werden. Das hat aktuell das hessische Finanzgericht entschieden. Wie die Richter argumentierten, » lesen Sie hier…

© DOC RABE Media/Fotolia.com

Die fähige Praktikantin - zu gut kostet!

Wussten Sie, dass Praktikanten, die mit werthaltigen Aufgaben betraut sind oder gar vergleichbare Arbeiten wie reguläre Kollegen leisten, eine angemessene Vergütung zustehen? Das hat aktuell das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden.  Anders ist es allerdings, wenn der Praktikant unter Aufsicht und Kontrolle steht, in die Abläufe streng eingebunden ist und eben eher lernt als leistet. Wie die Richter argumentierten, » lesen Sie hier…

 
Cover Praktische Fragen des Wohnungseigentums

© Verlag C.H.BECK

Praktische Fragen des Wohnungseigentums

Der erfolgreiche Band stellt auch in der 6. Auflage alle praktischen Fragen des Wohnungseigentumsrechts systematisch und praxisnah dar. Es bietet eine umfassende Auswertung der höchstrichterlichen und obergerichtlichen Rechtsprechung. Die Neuauflage setzt ihren Schwerpunkt auf die Rechtsprechung nach der Reform des Wohnungseigentumsgesetzes und gibt die ersten Erfahrungen mit den Neuerungen in der Praxis wieder. Das umfangreiche Stichwortverzeichnis erlaubt es, konkrete Einzelfälle schnell und sicher zu lösen. Damit ist die Neuauflage nicht nur für Rechtsanwälte, Richter und Notare, sondern auch für Immobilienverwalter besonders wertvoll.

Horst Müller: Praktische Fragen des Wohnungseigentums (NJW Praxis Band 43), 6. neubearbeitete Auflage, 2015, Verlag C.H.BECK, 587 Seiten, 73,00 €, ISBN 978-3-406-66390-1



gesucht & gefunden - der DDIVmarktplatz

      

Immobilienkaufmann (w/m)...


... mit Erfahrung in WEG– und Mietverwaltung für unsere Zentrale in Hamburg gesucht. Realisieren Sie Ihre Ideen und erleben Sie Erfolge in unserem versierten Team. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (per Post oder E-Mail) an: Kallmeyer & Nagel, VERMIETUNGS UND VERWALTUNGS GMBH, Uhlandstraße 68, 22087 Hamburg, Le@kallmeyer-nagel.de, www.kallmeyer-nagel.de.

Dienstleisternews

Trinkwasseranalyse online bestellen

Seit 2012 schreibt der Gesetzgeber regelmäßige Analysen des Trinkwassers auf Legionellen vor. In vermieteten Mehrfamilienhäusern mit mehr als zwei Wohnungen und in Gewerbeimmobilien muss mindestens alle drei Jahre durchgeführt werden. Über den Messdienstleister Brunata-Metrona , der sowohl Trinkwasseranalysen als auch bei Bedarf nachfolgende Maßnahmen koordiniert, können  Eigentümer und Verwalter Analysen nun einfach und bequem online beauftragen: www.brunata-metrona.de/trinkwasseranalyse

Junkers-Kundendienst mit „sehr gut“ ausgezeichnet

In einer bundesweiten Zufriedenheitsstudie erzielt der Junkers-Kundendienst auch in diesem Jahr die Gesamtbewertung „sehr gut“. Focus Money befragte in Kooperation mit Deutschland Test und dem Kölner Analyse- und Beratungshaus Service Value im März 2015 mehr als 800 Verbraucher zu ihren Erfahrungen mit acht mobilen Kundendiensten für Haustechniksysteme. Bereits 2014 schnitt die Bosch-Marke bei der Kundendienst-Umfrage mit der Bestnote ab. » Lesen Sie mehr…

 

Veranstaltungs-Tipps

Konfliktmanagement: Erfolgreiche Strategien im Umgang mit Eigentümern und Mietern

Konflikte mit Eigentümern, Verwaltungsbeiräten und Mietern sind für die meisten Immobilienverwalter an der Tagesordnung. Doch wie können Hausverwaltungen und Ihre Mitarbeiter damit richtig umgehen und vielleicht sogar Konflikte als Chance nutzen? Die Kommunikationsexpertin Carmen Fröhlich geht in ihrem Seminar sowohl auf die Grundlagen der Kommunikation ein, um dann Hilfestellung beim Erkennen von Konflikten zu geben. Im Zentrum des Tagesseminars am 7. Juli in Ludwigshafen steht das Konfliktmanagement. Die Teilnehmer erlernen, wie sie sich innerhalb alltäglicher Konfliktsituationen sicher bewegen und so aktiv zur Lösung beitragen. Sie möchten am Semianr teilnehmen? » Weitere Informationen und Online-Anmeldung

 


 

Veranstaltungs- und Seminarübersicht (Juli - August 2015)

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der DDIVservice GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.ddiv-service.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.

» Hier gelangen Sie zur umfangreichen Seminarübersicht der DDIVservice GmbH!

 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
ImmobilienScout 24 GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
Vodafone Kabel Deutschland GmbH

DDIV-Bildungspartner

DDIV-Vorsorgepartner

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
casavi GmbH
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Pronoxa
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
wibo werk
Wowikom GmbH
   

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

T 030 300 96 79-0
F 030 300 96 79-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Maren Herbst, Eva Kafke, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »