Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

3. Mai 2021

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 23. April ist die bundeseinheitliche Notbremse in Kraft. Steigende Infektionszahlen und die zunehmende Auslastung der Intensivstationen veranlassten die Bundesregierung zu einer Reaktion auf nationaler Ebene. Laut Finanzminister Olaf Scholz soll die Neuregelung zu mehr Verständlichkeit führen sowie die Wirksamkeit der Maßnahmen erhöhen – und Schluss machen mit dem unübersichtlichen Flickenteppich von Anti-Corona-Maßnahmen der Bundesländer. Auch wenn die Maßnahmen von weiten Teilen der Bevölkerung noch mitgetragen werden, mehren sich kritische Stimmen, ob die Verhältnismäßigkeit noch gegeben ist.

Eine einheitliche Lösung auf Bundesebene wird aus verschiedenen Richtungen auch für den Mietendeckel gefordert, nachdem das Verfassungsgericht den Berliner Alleingang jüngst gekippt hat. Im Mieterland Deutschland verwundert es kaum, dass dieses Thema im nun anlaufenden Wahlkampf für die Bundestagswahl in den Fokus rückt – obwohl mehr Regulierung keine weitere Wohnung schafft und keine nachhaltige Entlastung der angespannten Wohnungsmärkte schaffen kann. Mehr zum polarisierenden Thema Mietendeckel lesen Sie in der ersten Meldung.

Am 22. April, eine Woche nach dem Kippen der Berliner Mietpreisbegrenzung, hat der Bundestag zudem in der 2. und 3. Lesung über das umstrittene Telekommunikationsmodernisierungsgesetz (BT-Ds. 19/26108) beraten. Dem Entwurf wurde – nach einigen Anpassungen nach der ersten Lesung – zugestimmt. Diese Änderungen beziehen sich allerdings nur geringfügig auf die ursprünglich geplante vollständige Streichung des „Nebenkostenprivilegs“. Dieses würde somit beim Inkrafttreten fallen. In der zweiten Meldung lesen Sie, welche konkreten Folgen dies für Mieter und Vermieter mit sich bringt.

In den vergangenen Monaten sind die Gelegenheiten nahezu unmöglich geworden, sich persönlich zu treffen und das berufliche Netzwerk zu pflegen. Deshalb freuen wir uns außerordentlich auf unseren 6. VDIV-Golf-Cup. Am 17. Juni treffen sich golfbegeisterte Verwalterinnen und Verwalter aus der ganzen Republik bei einem exklusiven Golfturnier im Spa & Golf Resort Weimar Land in entspannter Atmosphäre im Grünen. Egal, ob Könner oder interessierte Anfänger – beim Turnier, im Schnupperkurs oder einem zweitägigen Platzreifekurs findet jeder Teilnehmer die optimalen Voraussetzungen, um den Schläger zu schwingen und sich mit Branchenkollegen rund um das Thema Immobilienwirtschaft auszutauschen. » Sichern Sie sich einen der limitierten Startplätze!

Wir freuen uns auf ein baldiges persönliches Wiedersehen, spätestens zum Deutschen Verwaltertag am 23./24. September in Berlin und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen unseres aktuellen Newsletters. 

Ihre

Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

© studio v-zwoelf/AdobeStock

Bundesweiter Mietendeckel als Wahlkampfthema

Am 15. April wurde der umstrittene Berliner Mietendeckel vom Bundesverfassungsgericht gekippt und für nichtig erklärt. Nach Begründung der Richter habe der Bund das Mietpreisrecht im BGB abschließend geregelt, somit fehle dem Land Berlin die entsprechende Gesetzgebungskompetenz. In der Folge wurden zahlreiche Stimmen laut, einen bundeseinheitlichen Mietendeckel zu etablieren, der die bisherigen landeseigenen Regelungen vereinheitlichen soll. Fest steht: Die Wohnungspolitik, insbesondere die Mietpreispolitik, rückt vor dem Hintergrund des anstehenden Wahlkampfs vermehrt in den Fokus von Öffentlichkeit und Politik. » Lesen Sie mehr …

© anyaberkut/Fotolia

Bundestag beschließt Telekommunikationsgesetz – Nebenkostenprivileg fällt

Der Bundestag hat in 2./3. Lesung über das umstrittene Telekommunikationsmodernisierungsgesetz (BT-DS: 19/26108) beraten. Nachdem der Bundesrat dem Gesetzentwurf nach der 1. Lesung nicht uneingeschränkt zugestimmt und an verschiedenen Stellen Nachbesserungen gefordert hatte, hat der zuständige Wirtschaftsausschuss kurzfristig einen geänderten Entwurf vorgelegt. Die verhandelten Änderungen an dem umfangreichen Maßnahmenpaket zielen vor allem auf das Recht eines schnellen Internets ab und bringen nur minimale Aufweichungen der ursprünglich geplanten vollständigen Streichung des sogenannten „Nebenkostenprivilegs“ mit sich. » Lesen Sie mehr …

© Der Dilettant/Fotolia.com

Bundestag diskutiert Mietspiegel-Reform

Der Bundestag hat am 16. April in erster Lesung über einen Gesetzesentwurf zur Reform des Mietspiegelrechts beraten, um eine einheitliche Regelung zu schaffen. Dabei verspricht sich der Gesetzgeber zum einen, die Aussagekraft durch einen gemeinsamen Standard zu erhöhen und zum anderen, mehr Städte und Gemeinden zur Erstellung von Mietspiegeln zu motivieren. » Lesen Sie mehr …

© studio v-zwoelf/AdobeStock

Gesetz zur Umsetzung der Grundsteuerreform

Die Bundesregierung hat angekündigt, die Umsetzung der Grundsteuerreform erleichtern zu wollen und Regelungen zur Bewertung für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer sowie der Grunderwerbsteuer an verschiedene Urteile anzupassen. Dazu hat sie den Entwurf eines Gesetzes zur erleichterten Umsetzung der Reform und Änderung weiterer steuerrechtlicher Vorschriften vorgelegt, der nur im federführenden Finanzausschuss beraten wird (BT-DS: 19/28902). » Lesen Sie mehr …

© Manfred Jahreis/pixelio.de

CO2-Kostenverteilung: Uneinigkeit bei möglicher 50/50-Lösung

Auch wenn der neue CO2-Preis bereits seit Anfang des Jahres gilt, besteht weiterhin Unklarheit bei der Kostenverteilung (» der VDIV berichtete). Diskussionsgegenstand ist, ob weiterhin sämtliche Kosten auf den Mieter umgelegt werden oder sich künftig auch der Vermieter beteiligen muss. Seit Monaten wird hier nach einer Lösung gesucht – die Verhandlungen dauern an. Im Raum steht ein 50/50-Kompromiss, der Mieter finanziell entlasten würde – bislang tragen sie allein die durch die Steuer verursachten Mehrkosten. » Lesen Sie mehr …

© Colourbox

Neues Klimaziel für 2030

Die EU plant, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 55 Prozent zu senken. Bisher waren 40 Prozent avisiert. Entschieden wurde diese Einsparungssteigerung nun von der portugiesischen Ratspräsidentschaft und den Unterhändlern des EU-Parlaments. Die Einsparung von 55 Prozent ist jedoch nur ein Zwischenziel auf dem Weg zur angestrebten Klimaneutralität im Jahr 2050. Nachdem die bisherigen Etappenziele teils verfehlt wurden, ruft die zusätzliche Einsparung ein geteiltes Echo hervor. » Lesen Sie mehr …

© Eisenhans/AdobeStock

Neue Regeln für Energieausweise

Nach jahrelangen Diskussionen ist es am 1. November 2020 in Kraft getreten: Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) bündelt die bis dato geltenden Energiegesetze und Richtlinien in einem einheitlichen Zusammenschluss. Nachdem bis zum 1. Mai 2021 eine Übergangsfrist galt, sind nun alle Änderungen, die das Gesetz mit sich bringt, einzuhalten. Dadurch gelten ab Mai bei Energieausweisen neue Regelungen. » Lesen Sie mehr …

Anzeige

© Andreas Hermsdorf/Pixelio.de

Viele Kaufimmobilien werden teurer: 10 Prozent und mehr innerhalb eines Jahres

Aktuellen Studien zufolge steigen die Kaufpreise für Wohnimmobilien weiterhin an. Eine Empirica-Studie beziffert den Anstieg bei Eigentumswohnungen im Vorjahresvergleich auf rund 10 Prozent, bei Häusern sogar auf 12 Prozent. Auch der Hauspreis-Index EPX der Europace AG konstatiert eine Preissteigerung bei Eigentumswohnungen und Bestandshäusern. » Lesen Sie mehr …

© Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Treibhausgasminderungsquote wurde angehoben

Im Verkehrssektor wurde die Treibhausgasminderungsquote angehoben. Die Bundesregierung rechnet durch diese Anpassung mit einer Emissionseinsparung von etwa 29 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenzen bis zum Jahr 2030. Bekannt wurde dies in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Auch gab die Bundesregierung an, durch die Anpassung der Quote nachhaltige Optionen für den Verkehr zu fördern. Dies solle die Erreichung der Klimaschutzziele stützen. » Lesen Sie mehr …

© Denis Junker/Fotolia.com

Share Deals: Gesetzentwurf wurde in 2./3. Lesung zugestimmt 

Am 21. April wurde im Bundestag ein Gesetzesentwurf verabschiedet, der Share Deals unattraktiver machen soll (» der VDIV berichtete). Das Gesetz wird somit wie vorab geplant realisiert. Die Reform soll bereits ab 1. Juli in Kraft treten. Beim Immobilienkauf wird damit die Fälligkeit der Grunderwerbsteuer verschärft – das Nutzen von Schlupflöchern wird erschwert. » Lesen Sie mehr …

© H.D.Volz/Pixelio.de

Einigung auf Senkung der EEG-Umlagen

2021 ist das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz (kurz EEG) in Kraft getreten (» der VDIV berichtete). Es gab noch einige offene Fragen zur Finanzierung des Ökostroms. Nachdem die SPD die Gespräche aufgrund von Lobbyismus-Vorwürfen gegen Parteizugehörige der Union gestoppt hatte, kam es nun zu einer Einigung der großen Koalition: Mithilfe von Steuergeldern sollen Stromkunden in den kommenden Jahren entlastet werden. » Lesen Sie mehr …

© Sunny Studio/Fotolia.com

Klimaneutralität bis 2045 möglich

Deutschland könnte – statt wie bisher für 2050 geplant – bereits im Jahr 2045 klimaneutral sein. Dadurch würden rund eine Milliarde Tonnen CO2 eingespart werden. Zu diesem Fazit kommt die neue Studie der Stiftung Klimaneutralität in Zusammenarbeit mit der Agora Energiewende und Agora Verkehrswende. Die Erhebung zeigt ein deutliches Potenzial, um die Klimawende zu beschleunigen – es sei an der Politik, dies zu nutzen. » Lesen Sie mehr …

© Klicker/pixelio.de

Studie: Lage in Berliner Großsiedlungen verschärft sich

Die Studie „Berliner Großsiedlungen am Scheideweg“ des Kompetenzzentrums Großsiedlungen fasst die aktuelle Lage der Wohnquartiere in der Hauptstadt zusammen. 51 Wohnsiedlungen wurden hierfür betrachtet. Besonders die steigende Arbeitslosigkeit und dadurch verursachte Armut lassen Handlungsbedarf aufkommen und sollten die Politik alarmieren, so die Macher der Erhebung. » Lesen Sie mehr …

© Bernd Sterzl / pixelio.de

Materialengpass könnte zu Verzögerungen am Bau führen

Die zu Beginn der Pandemie heruntergefahrene Produktion von Baumaterialen zeigt nun Auswirkungen auf dem Baustoffmarkt: Es kommt zu Materialengpässen und enormen Preissteigerungen. Aufgrund des Mangels ist mit Verzögerungen und Unterbrechungen im Bau zu rechnen. Baugewerbe und Wohnungswirtschaft schlagen eine Marktentspannung durch den regionalen Materialabbau vor, um dieser Entwicklung gezielt entgegenzuwirken. » Lesen Sie mehr …

Anzeige

VDIVaktuell-Stellenmarkt

SWIA sucht Immobilienkaufmann (m/w/d) 

Immobilienkaufmann (m/w/d)

SWIA Wohnungsverwaltung GmbH

Stuttgart

Platzieren auch Sie Ihr Stellenangebot im VDIVaktuell-Stellenmarkt!
Weitere Informationen: » hhuber@avr-verlag.de | 089-419694-32

Tipps für den Verwalteralltag

© Westbridge

Advertorial

Neue Wege in der Messdienstleistung

Ein aktives Management von Messdienstleistungen – also die Verwaltung von Heiz- und Wasserkostenabrechnungen – ist für Wohnungsunternehmen heutzutage kaum mehr möglich: Variierende Vertragslaufzeiten, intransparente Preisstrukturen und hohe Prozesskosten sind die Regel. Durch unabhängige Expertenanalysen erhalten jene Unternehmen Transparenz und Handlungsoptionen – kostenlos und ohne großen Aufwand. Eine Kostenreduktion bis zu 40 Prozent ist möglich. Und das bereits mehrere Jahre vor Vertragsende. » Lesen Sie mehr …

© Rolf / pixelio.de

Praxistipp

Wärmezähler für die Nebenkostenabrechnung

Der Wärmezähler ist eine entscheidende Komponente zur Erfassung von verbrauchter Wärme und somit auch essenziell in vielen Gebäuden für die Nebenkostenabrechnungen. Mit dem Wärmezähler können Verbrauchswerte präzise erfasst werden. Dabei gibt es verschiedene Bauweisen der Modelle. Auch die Einsatzbereiche sind vielseitig. » Lesen Sie mehr …

© Verlag Haufe

Buchtipp

Vermieten in Krisenzeiten

Viele Themenbereiche sind in Corona-Zeiten deutlich komplizierter geworden – so auch für Vermieter. Wie finden sie neue Mieter? Was hat sich im Zuge des neuen Wohnungseigentumsgesetzes geändert? Und wie können sich Mieter und Vermieter bei Mietausfällen während der Pandemie einigen, ohne Anwälte einzuschalten? Diese und noch viele weitere Fragen beantwortet Autor Matthias Nöllke in seinem neuen Buch „Vermieten in Krisenzeiten.“

Das Nachschlagewerk ist in sieben Hauptkapitel und mehrere hundert Unterkapitel gegliedert und bietet so eine schnelle Übersicht über die einzelnen Themen. Neben Infoboxen mit besonders wichtigen Tipps bekommt der Leser in Form von Musterschreiben wichtige Hilfen zur Seite gestellt, um in der Praxis wertvolle Zeit zu sparen.

Matthias Nöllke: Vermieten in Krisenzeiten, Haufe, Februar 2021, Taschenbuch, 187 Seiten, ISBN: 978-3-648-14909-6, 24,95 Euro

eMagazine VDIVaktuell 3/2021

© VDIV Deutschland

Lektüretipp

Immer dabei: das eMag der VDIVaktuell 3/2021

Mehr Ladestationen braucht das Land – das ist das Titelthema der neu erschienen VDIVaktuell. Denn die Verknüpfung zwischen Infrastruktur und Gebäudebestand ist ein wichtiges Thema, um die Verkehrswende ins Rollen zu bekommen. Wie gewohnt haben wir aber noch viele weitere spannende Themen für sie aufbereitet. Auch die aktuelle Ausgabe veröffentlichen wir wieder direkt als eMag, damit Sie immer und überall zugreifen können. Hier können Sie das » eMagazine 3/2021 herunterladen – oder auch auf » www.vdivaktuell.de.

 

© VDIV Deutschland

Lektüretipp

Digital gut aufgestellt mit dem eMag der VDIVdigital 2021

Die neue VDIVdigital ist da! DAS große Thema diesmal sind Online-Eigentümerversammlungen. Was Verwalter dabei beachten müssen, welche Tools sie nutzen können und welche Herausforderungen hybride Versammlungen bieten, können Sie jetzt jederzeit und überall lesen. Natürlich informieren wir Sie auch über weitere Themen der digitalen Welt! Unter » VDIVdigital können Sie die aktuelle Ausgabe herunterladen. Sie finden sie aber auch auf » www.vdivaktuell.de

© weseetheworld/Fotolia.com

WEG-Recht

BGH: Vorschuss zur Erstellung korrekter Jahresabrechnung doch denkbar, wenn vom Verwalter nur das Zahlenwerk gefordert wird! 

2016 entschied der I. Zivilsenat des BGH, dass die Zwangsvollstreckung eines Titels auf Erstellung der Jahresabrechnung für einen Abrechnungszeitraum, in dem der Schuldner zum WEG-Verwalter bestellt war, eine unvertretbare Handlung betrifft und daher vollstreckungsrechtlich kein Kostenvorschuss gefordert werden kann. Jetzt hat sich der V. Zivilsenat dem I. Zivilsenat prinzipiell angeschlossen, unterscheidet aber feinsinniger. » Lesen Sie mehr …

© Colourbox

Mietrecht

Auch Fehlverhalten Dritter bedarf vor Kündigung der Abmahnung

Soll die Kündigung eines Wohnraummietverhältnisses auf das Fehlverhalten eines Besuchers gestützt werden, das dem Mieter zuzurechnen ist, bedarf es für die Wirksamkeit der Kündigung grundsätzlich einer vorherigen Abmahnung des Mieters.  » Lesen Sie mehr …

Anzeige

Dienstleisternews

etg24

etg24 präsentiert Kundenportal-Nutzern eine moderne und noch schickere Ansicht 

Das Onlineportal für Immobilienverwaltungen etg24 hat sein Kundenportal überarbeitet. Damit können Nutzer dank besserer Übersicht schneller zwischen den verschiedenen Menüpunkten navigieren. Dabei ist die Browser-Version genauso designt wie die App, die es sowohl bei Google Play als auch im App Store von Apple zum Download gibt. Das Kundenportal ist nun auch in verschiedenen Sprachen nutzbar. » Lesen Sie mehr …

 

Neue Regeln für Energieausweise seit dem 1. Mai 2021

Seit dem 1. Mai 2021 gelten für Wohnimmobilien strengere Regeln für Energieausweise. Sie sind letztes Jahr durch das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) festgeschrieben worden. Vermieter und Verkäufer können die Energieeffizienzklassen in ihren Immobilien-Inseraten bei ImmoScout24 angeben. Suchende können ihre Filter anpassen und in ihrer zukünftigen Wohnung Energie einsparen. Wer einen Energieausweis benötigt, kann sich diesen über ImmoScout24 innerhalb von 48 Stunden erstellen lassen. » Lesen Sie mehr …

Pantaenius verstärkt sich im Bereich Wohnimmobilienverwalter

Tom Ullmann verstärkt seit dem 1. April 2021 das Verwalter-Team von Pantaenius als Kundenbetreuer. Kay Hildebrandt, Geschäftsleitung Pantaenius, freut sich über den Neuzugang: „Als bekanntes Gesicht in der Branche ist er bestens vernetzt, wird seine Kontakte für den Geschäftsausbau nutzen und zudem deutschlandweit unsere Kunden betreuen.” Tom Ullmann: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung bei Pantaenius, auf unsere Kunden und alle Interessenten sowie auf digitale und baldige persönliche Kontakte.” » Lesen Sie mehr …

BRUNATA-METRONA-Geschäftsführer Dr. Christoph Schmucker zum Honorarprofessor berufen

Die Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) beruft Dr. Christoph Schmucker, geschäftsführender Gesellschafter von BRUNATA-METRONA München, zum Honorarprofessor für Wirtschaftsinformatik. Damit würdigt die Hochschule sein langjähriges Engagement für die praxisorientierte Forschung. Dr. Schmucker: „Ich freue mich auf meine erweiterte Verantwortung an der Hochschule Zwickau und darauf, die Verzahnung von Praxis, Forschung und Lehre weiter zu fördern. Nun haben wir neben unserem preisgekrönten Ausbildungsprogramm („Best Place to Learn”) auch ein Standbein in der Hochschulausbildung hinzugewonnen.” » Lesen Sie mehr …

Mit Buderus in Solarmodule investieren

Das Sonnenlicht ist eine unerschöpfliche, regenerative Energiequelle. Aus ökologischen Gründen spricht im Zuge der Energiewende alles dafür, diese Energie zu nutzen. Zugleich locken finanzielle Anreize, um mit Solarmodulen und Thermische Solarkollektoren das Haushaltsbudget zu entlasten. Ein Solar-Bausatz von Buderus ist eine hochentwickelte Systemlösung, um im Einfamilienhaus und Mehrfamilienhaus von einer zuverlässigen und leistungsfähigen Solaranlage zu profitieren. » Lesen Sie mehr …

Anzeige

Veranstaltungs-Tipps

4. VDIV-Sommerakademie

© VDIV Deutschland

4. VDIV-Sommerakademie: Endlich wieder netzwerken und weiterbilden!

Willkommen zurück! Vom 23. bis 27. August heißt es bei der 4. VDIV-Sommerakademie im Schlosshotel Fleesensee: Raus aus dem Alltag, rein in erstklassige Weiterbildung! Diskutieren Sie in entspannter Atmosphäre mit erfahrenen Referenten über praxisrelevante Themen, erhalten Sie vor inspirierender Kulisse neue Impulse für Ihre Verwaltertätigkeit. Verbinden Sie das Angenehme mit dem Nützlichen und sichern sich „nebenbei“ den wichtigen Wissensvorsprung, um langfristig erfolgreich am Markt zu bestehen – selbstverständlich mit ausgefeiltem Hygienekonzept! » www.vdiv.de/sommerakademie 

6. VDIV-Golf-Cup: Netzwerken auf dem Grün

© Rainer Sturm / Pixelio

6. VDIV-Golf-Cup: Netzwerken auf dem Grün

Zeigen Sie, was Sie auf dem Golfplatz können! Bereits zum 6. Mal laden wir Immobilienverwalter aus ganz Deutschland zum exklusiven Golfturnier in sportlich-entspannter Atmosphäre ein. Wie in den vergangenen Jahren ist einer der schönsten Golfplätze Deutschlands unser Gastgeber: der Goethe-Course im Spa & Golf Resort Weimarer Land. Sollte die Veranstaltung aufgrund außergewöhnlicher Umstände infolge der Covid-19-Pandemie nicht stattfinden können, fällt keine Teilnahmegebühr an! Sichern Sie sich einen der limitierten Startplätze für den 17. Juni 2021: » www.vdiv.de/golf

Unsere weiteren Veranstaltungshighlights 2021

© Fotolia.de/L_kasto

Unsere weiteren Veranstaltungshöhepunkte 2021

Neben der 4. VDIV-Sommerakademie und dem 6. VDIV-Golf-Cup haben wir 2021 zahlreiche weitere erstklassige Weiterbildungs- und Netzwerkangebote für Sie im Angebot: Erleben Sie am 23. und 24. September den 29. Deutschen Verwaltertag, sichern Sie Ihre unternehmerische Zukunft am 13. und 14. Oktober beim Forum Zukunft VI, und netzwerken Sie entspannt auf dem Grün beim 3. VDIV-Golf-Cup Nord am 30. September. Jetzt planen und Vorfreude sichern! Weitere Informationen finden Sie auf: » www.vdiv.de/seminare

VDIV-WBThek

© VDIV Deutschland

VDIV-WBThek: passgenau fortbilden, Qualität sichern, Bußgelder vermeiden

Sichern Sie sich wertvolle Weiterbildungszeiten, bilden Sie sich weiter, wann und wo es Ihnen passt – mit der Online-Bibliothek des VDIV. Hier erhalten Sie Antworten auf zahlreiche Fragen Ihrer Verwalterpraxis und sammeln „nebenbei” Weiterbildungsstunden. VDIV-Mitglieder profitieren dabei von 80 Prozent Rabatt auf den Listenpreis. Informieren Sie sich in unserem » Flyer und auf » www.vdiv.de/wbthek

 

Anzeige

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der VDIV Management GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.vdiv-management.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin/Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen/Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz/Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

VDIV-Innovationspartner

Haufe
   

VDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
ImmobilienScout 24 GmbH
INCON GmbH
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Schindler
Signal Iduna
Techem
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
 

VDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Ability
ALCO GmbH
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
casavi GmbH
Chapps
Domcura AG
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
EverReal GmbH
Facilioo
fonata
Hartung & Ludwig Architektur- und Planungsgesellschaft mbH
immoapp GmbH
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
PETERS GmbH
Plentific GmbH
Pronoxa
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
Scalara
S!mplifa GmbH
smarteins - VULCAVO
svt Brandsanierung GmbH
Sykosch AG
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
The Mobility House
UTS innovative Softwaresysteme
WestWood Kunststofftechnik GmbH
wibo werk
Wowikom GmbH
 

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

T 030 300 96 79-0
F 030 300 96 79-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Eric Brandmayer, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »