VDIV Die Stimme
12.07.2021 - News

Neues zum Förderprogramm zur Digitalisierung

Zuletzt wurde das Budget für das Förderprogramm „Digital Jetzt“ aufgestockt (» der VDIV berichtete). Nun veröffentlichte der Bundestag auf eine kleine Anfrage der FDP in seiner Antwort neue Daten zum Förderprogramm. Die Zahl der Anträge seit dem Start im September 2020 belaufe sich mittlerweile auf 1.778, wovon etwa 90 Prozent davon bereits bewilligt worden. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit umfasse circa zehn Wochen.

Das Förderprogramm ist auf kleine und mittlere Unternehmen aus allen Branchen mit drei bis 499 Beschäftigten zugeschnitten. Für finanzielle Förderung bei Digitalisierungsvorhaben oder aber auch um Mitarbeiter im digitalen Bereich zu schulen, kann beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein entsprechender Antrag für „Digital Jetzt“ eingereicht werden. Wegen der großen Resonanz werden die Bezuschussungen jeden Monat im Zufallsverfahren verlost. Da die Digitalisierung nicht zuletzt durch die Covid-19-Pandemie in Immobilienverwaltungen einen deutlichen Schub erfahren hat, kann dieses Förderprogramm von der Branche sinnvoll genutzt werden.