VDIV Die Stimme
24.08.2021 - News

Dritte Offerte: Deutsche Wohnen soll immer noch übernommen werden

Einen letzten Versuch (» der VDIV berichtete) startet die Vonovia noch. Nach zwei gescheiterten Offerten will das Unternehmen mit einem dritten und leicht verbesserten Angebot die Aktionäre seines Konkurrenten Deutsche Wohnen von der angestrebten Fusion überzeugen. Der Immobilienkonzern macht deutlich, dass es sich dabei um das letzte Angebot handelt – die Zeit läuft.

Die Angebotsfrist startete am 23. August und endet am 20. September. Der DAX-Konzern teilte mit, dass die Aktionäre der Deutsche Wohnen das Angebot von 53 Euro je Titel über ihre Depotbank annehmen und ihre Aktien andienen können. Der Wert der Deutsche Wohnen beliefe sich somit auf 19 Milliarden Euro. Für eine Übernahme wird eine Mindestannahmequote von 50 Prozent benötigt. Beim letzten Angebot wurde dieses Ziel knapp verfehlt. Hier lag die Offerte bei 52 Euro pro Anteilsschein. Ob es nach zahlreichen Versuchen letztlich doch noch zu einer Fusion kommt, wird bis zum 20. September final entschieden.