VDIV Die Stimme
15.09.2021 - News

Ersterwerb selbstgenutzter Wohnimmobilien: Bald Grunderwerbssteuerfrei?

Mittlerweile wird es immer schwieriger aus eigenen finanziellen Mitteln ein Eigenheim zu kaufen. So ist es für Menschen mit durchschnittlichem Verdienst eine Herausforderung, mit einer eigenen Wohnimmobilie beispielsweise für den eigenen Ruhestand vorzusorgen. Dafür verantwortlich ist die jüngste Entwicklung des Immobilienmarktes mit seinen kontinuierlich ansteigenden Preisen.

Um diesem Missstand Abhilfe zu schaffen, ist das Bundesland Schleswig-Holstein aktiv geworden. Mit einem Antrag legte es dem Bundesrat die „Entschließung des Bundesrates: Förderung des Ersterwerbs von eigengenutzten Wohnimmobilien“ vor. Die Anlage soll vom Bundesrat an die Bundesregierung weitergegeben werden. Gegenstand ist die Prüfung, inwiefern Ausnahmeregelungen für die Festsetzung der Grunderwerbssteuer für eigengenutzte Immobilien zu Wohnzwecken möglich sind. Anschließend soll auch ein Gesetzentwurf zu dieser Thematik vorgelegt werden. Da die Grunderwerbssteuer einen sehr großen Prozentsatz der Erwerbsnebenkosten darstellen, soll mit dieser Maßnahme der Erwerb erleichtert werden.