VDIV Die Stimme

VDIVnewsletter

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des VDIVnewsletters.

Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

7. Oktober 2019

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

von heute an ist München wieder für drei Tage das Epizentrum der Immobilienwirtschaft – die Expo Real öffnet ihre Pforten. Bereits im Vorfeld hat sich ein Ausstellerrekord bei der größten Immobilienmesse Europas abgezeichnet. Da können wir als Verband der Immobilienverwalter Deutschland selbstverständlich nicht fehlen. Unter dem Dach der BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland sind wir mit dabei, wenn mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft über Herausforderungen und Erwartungen der Branche diskutiert wird. Und die Themen sind vielfältig: Klimapaket, Mietpreisbremse, Fachkräftemangel, Mietendeckel, Grundsteuer und die geplante umfassende WEG-Reform, für die wir uns als Verband seit Jahren engagieren, sind nur einige davon. Darüber hinaus wird es Anregungen geben, wie die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft im Allgemeinen und der Verwalterbranche im Besonderen weiter vorangetrieben werden kann. Denn erstmals gibt es in diesem Jahre eine Halle, die ganz dem Thema „Innovation“ gewidmet ist. Rund 75 Technologie-Start-ups präsentieren hier ihre Innovationen für die Branche – mit Blick auf die Schnittstellenproblematik, die die Immobilienverwaltungen besonders umtreibt, wird es hier sicher interessante Denkanstöße geben.

Apropos Denkanstöße: Die erwarten wir auch von einer durch uns als VDIV in Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudie. Sie soll die Chancen zur Entwicklung einer einheitlichen Schnittstelle zwischen und innerhalb der Software-Umgebung von Immobilienverwaltungen und Dienstleistungsunternehmen untersuchen. Doch dafür benötigen wir Ihre Unterstützung. Ein Beitrag des aktuellen Newsletters verweist auf eine Umfrage, deren Ergebnisse das Erstellen der Studie unterstützen werden. Bitte beteiligen Sie sich daran.

Nach der Expo Real ist dann am 11. Oktober der Entwurf eines „Gesetzes zur Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs und des Wohnungseigentumsgesetzes zur Förderung der Elektromobilität“ Thema im Bundesrat. Dessen Ziel ist es, die rechtlichen Hürden für den Einbau von Ladestellen durch Mieter und Wohnungseigentümer abzusenken. An sich ein löbliches Vorhaben – aber wir sprechen uns mit Nachdruck dagegen aus, jetzt noch Einzelpunkte des Wohnungseigentumsgesetzes zu ändern, wie es neben Bayern und Baden-Württemberg nun auch der Volkswagen-Aktionär Niedersachsen fordert. Das ist auch völlig unnötig, da ein reformiertes WEG bereits Anfang des Jahres 2020 kommen soll. Das kurz vor der Ziellinie noch zu gefährden, werden wir als Spitzenverband der Immobilienverwaltungen vehement zu verhindern suchen.  

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre! 

Ihre

Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

© VDIV

VDIV Deutschland beschließt einstimmig Entwicklung eines Sachkundelehrgangs

Immobilienverwalter erhalten künftig die Möglichkeit, ihre Professionalität noch deutlicher nachzuweisen: Der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) wird einen freiwilligen Sachkundelehrgang entwickeln. Dies hat die 35. Delegiertenversammlung im Rahmen des 27. Deutschen Verwaltertags einstimmig beschlossen. » Lesen Sie hier mehr…

 

© MH / Fotolia.de

Digitalisierungsumfrage: In eigener Sache!

Die Digitalisierung der Immobilienverwaltungen schreitet voran. Doch oft wissen die Anbieter von entsprechender Software nicht, was Immobilienverwalter erwarten und in der Praxis benötigen. Deshalb hat die AG Digitalisierung des VDIV Deutschland » eine Umfrage gestartet, die genau das herauszufinden soll, um die Ergebnisse anschließend mit Softwarehersteller, PropTech- und Abrechnungsunternehmen zu diskutieren. » Lesen Sie hier mehr…

© Trueffelpix/Fotolia.com

VDIV Deutschland kritisiert Entwurf zur Verschärfung der Mietpreisbremse

Die Bundesregierung plant Änderungen bei den Regelungen zur sogenannten Mietpreis-bremse. Davon sind auch Immobilienverwaltungen betroffen, da die Mietverwaltung eine ihrer Kernkompetenzen darstellt. Folgerichtig hat das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz den Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) um eine Stellungnahme zum „Entwurf eines Gesetzes zur Verlängerung und Verbesserung der Regelung über die zulässige Miethöhe bei Mietbeginn″ gebeten. Mehrere im Referenten-entwurf aufgeführte Punkte betreffen Immobilienverwalter direkt und werden nachfolgend vorgestellt. » Lesen Sie hier mehr…

 

© Thomas Irlbeck / pixelio.de

Reines Bestellerprinzip beim Immobilienkauf offenbar gekippt

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat einen überarbeiteten „Entwurf eines Gesetzes über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser″ vorgelegt. Die anfänglich geplante Ausweitung des seit 2015 geltenden Bestellerprinzips bei der Vermittlung von Mietwohnungen auf den Kauf von Immobilien scheint damit vom Tisch. » Lesen Sie hier mehr…

© Frederic Ch. Reuter/Pixelio.de

Eckpunkte des Klimaschutzprogramms verabschiedet – neues Gesetz soll noch 2019 kommen

Das Klimakabinett der Bundesregierung hat mit dem Klimaschutzprogramm 2030 ein breites Maßnahmenbündel aus Förderungen, gesetzlichen Standards und der Bepreisung von CO2 beschlossen. Ein entsprechendes Gesetz soll noch dieses Jahr auf den Weg gebracht werden. Die wichtigsten Aspekte: Ab 2021 kommt ein CO2-Preis für Wohngebäude, der Einbau reiner Ölheizungen wird ab 2026 verboten, energetische Sanierungen werden stärker gefördert. » Lesen Sie hier mehr…

Anzeige
Immmoware24

 

© Tiberius Gracchus/Fotolia.com

Nachfrage übersteigt Angebot bei Eigentumswohnungen in Deutschland

Im vergangenen Jahr wurden in den 82 vom „Accentro Wohneigentumsreport 2019” erfassten deutschen Großstädten rund 125.000 Eigentumswohnungen verkauft. Das sind etwa 2,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Unabhängig davon stieg das Umsatzvolumen um circa 4,1 Prozent an. Grund ist die ungebrochene Dynamik des Kaufpreiswachstums. » Lesen Sie hier mehr…

 

© lichtkunst.73/Pixelio.de

Zahl der Baugenehmigungen rückläufig

Im Zeitraum von Januar bis Juli 2019 wurden in Deutschland insgesamt 196.400 Wohnungen genehmigt. Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) entspricht das einem Minus von 3,4 Prozent im Vergleich zum im Vorjahreszeitraum. In die Zahlen eingeflossen sind sowohl Genehmigungen für Wohnungen in Neubauten als auch in Bestandsgebäuden. » Lesen Sie hier mehr…

© Delux/Fotolia.com

Branche wächst: 112.500 Menschen in Immobilienverwaltungen tätig

In den vergangenen Jahren hat die Zahl der Beschäftigten in Immobilienverwaltungen stetig zugenommen. Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat hierzu jetzt Daten veröffentlicht. Die neuesten vorliegenden Informationen stammen allerdings aus dem Jahr 2017.
» Lesen Sie hier mehr…

Immobilienmakler sollen Geldwäsche bekämpfen

© ImmoPicture/Fotolia.com

Bundesregierung legt eigenen Gesetzentwurf zur Erhebung der Grundsteuer vor

Die Bundesregierung hat jüngst den Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Grundsteuer- und Bewertungsrechts (» BT-Drs. 19/13453) eingebracht. Künftig soll für die Erhebung der Steuer nicht mehr nur auf den Bodenwert zurückgegriffen werden, sondern auch Erträge wie Mieteinnahmen Berücksichtigung finden. Für die Bundesländer ist eine Öffnungsklausel vorgesehen, die die Erhebung mit einem abgeänderten Bewertungsverfahren ermöglicht. Dafür ist in einem gesonderten Gesetz eine Grundgesetzänderung geplant. » Lesen Sie hier mehr…

 

© Hannelore Louis / pixelio.de

SPD-Bundestagsfraktion fordert Trendwende bei Wohnungspolitik

Mietenstopp, mehr Sozialwohnungen und weniger Umwandlungen in Eigentumswohnungen sind die Kernpunkte eines Papiers, das die SPD-Bundestagsfraktion beschlossen hat. Ihr gehen die bisherigen Beschlüsse zur Wohnungspolitik der Bundesregierung, an der die SPD beteiligt ist, nicht weit genug. Gefordert wird „eine grundlegende Trendwende in der Wohnungspolitik”. Die vorgeschlagenen Punkte sollen den Mietanstieg in vielen großen deutschen Städten bremsen. » Lesen Sie hier mehr…

 

© siepmannH / pixelio.de

Auch Berlins Ränder werden deutlich teurer

Der Berliner Wohnungsmarkt bleibt als Investitionsstandort für international agierende private und institutionelle Kapitalanleger trotz signifikant gestiegener Preise weiter interessant, so das Ergebnis eines Marktberichts der HypoVereinsbank. Davon unbeeindruckt zeigt sich die Nachfrage nach Eigentumswohnungen. » Lesen Sie hier mehr…

Anzeige
etg24

Tipps für den Verwalteralltag

© MH / Fotolia.de

Praxistipp

Ein Jahr nach Einführung der DSGVO – Risiko wird bestraft

Seit dem 25. Mai 2018 gilt für den Schutz personenbezogener Daten von natürlichen Personen die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Besonders kleinere Verwaltungsunternehmen wägen sich immer noch in trügerischer Sicherheit und nehmen den Datenschutz auf die leichte Schulter. Ein Fehler! » Lesen Sie hier mehr…

 

Zukunftsthemen der Immobilienverwaltung

© Vege / fotolia.de

Advertorial

SPOTLIGHT NRW: Die Zukunftsthemen der Immobilienverwaltung

Die immer zahlreicher werdenden rechtlichen Fragestellungen, der demographische Wandel und die damit verbundenen Herausforderungen, die Digitalisierung nebst neuen Arbeitsmethoden und veränderten Kundenerwartungen sowie die zahlreichen Mobilitätskonzepte auf Grundlage neuer Technologien – das sind nur einige der Auslöser für grundlegende Veränderungen in der Immobilienverwaltung – und Themen von SPOTLIGHT NRW. » Lesen Sie hier mehr…

WEG-Recht

© Martin Moritz / pixelio.de

WEG-Recht

BGH zur Auslegung von Vertretungsbeschränkungen in der Teilungserklärung: Juristische Personen und natürliche Personen dürfen nicht gleich behandelt werden

Grundsätzlich darf sich jeder Wohnungseigentümer in der Versammlung durch eine beliebige andere Person vertreten lassen. Etwas anderes gilt, wenn – wie in der Praxis häufig – in der Teilungserklärung/
Gemeinschaftsordnung (TE/GO) Einschränkungen vereinbart sind.  » Lesen Sie hier mehr…

© Lupo/Pixelio.de

Grundstücksrecht

Kein Anspruch auf Baumfällen bei Einhaltung des Grenzabstandes

Ein Grundstückseigentümer kann in aller Regel von seinem Nachbarn nicht die Beseitigung von Bäumen wegen der von ihnen ausgehenden natürlichen Immissionen auf sein Grundstück verlangen, wenn die für die Anpflanzung bestehenden landesrechtlichen Abstandsregelungen eingehalten worden sind. » Lesen Sie hier mehr…

© eccolo/Fotolia.com

Datenschutz

Umfang des Auskunftsanspruchs nach Art. 15 DSGVO – auch Gesprächsvermerke oder Telefonnotizen sind relevant

Am 26.07.2019 hat das OLG Köln in einem Urteil zum Aktenzeichen 20 U 75/18 zum Umfang des Auskunftsanspruchs nach der DSGVO entschieden. Nach Art. 15 DSGVO hat die betroffene Person das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen ob und ggf. welche personenbezogenen Daten von ihm verarbeitet werden. Der Begriff der personenbezogenen Daten ist in Art. 4 Nr. 1 DSGVO definiert. Danach sind „personenbezogene Daten“ alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. » Lesen Sie hier mehr…

© ottoschmidt

Buchtipp

Wohnungseigentumsgesetz: WEG. Kommentar

Das Buch erläutert das gesamte Wohnungseigentumsgesetz und bereitet zahlreiche Detailfragen hoch strukturiert auf. Beispielhaft genannt seien nur die Entscheidungen des BGH zur Geltendmachung von Unterlassungs-, Beseitigungs- und Schadensersatzansprüchen, zur Herstellung von Barrierefreiheit, zu Ansprüchen auf Begründung und Aufhebung von Sondernutzungsrechten oder zur Nutzung von Wohnungseigentum für die Unterbringung von Flüchtlingen. Die Abkehr des BGH von seiner Rechtsprechung zur Gemeinschaftsbezogenheit von Schadensersatzansprüchen wird komplett erläutert. Die neuen Regeln, die sich für die Durchführung der Eigentümerversammlung unter Geltung der DSGVO ergeben, sind ebenfalls bereits eingearbeitet.

Dr. Georg Jennißen (Hrsg.): Wohnungseigentumsgesetz: WEG. Kommentar, 6., neu bearbeitete Auflage 2019, Verlag Dr. Otto Schmidt, 1.696 Seiten, 139,00 Euro, ISBN 978-3-504-45079-3

Anzeige
goldgas

Dienstleisternews

 

ImmobilienScout24: Neues Tool zur Standortanalyse

Die drei wichtigsten Aspekte der Standortentscheidung waren in der Immobilienbranche schon immer: „Lage, Lage, Lage.″ Die Beurteilung geeigneter Standorte und ihrer Potenziale braucht eine konkrete, aktuelle und smart zusammengestellte Datenbasis. ImmobilienScout24 hat hierfür das Tool „Standortanalyse″ entwickelt, das Daten zur konkreten Nachfragesituation rund um eine Adresse herum liefert. » Lesen Sie hier mehr...

 

ista und TU Dortmund: Mögliche Kosten für Haushalte durch einen CO2-Preis

ista und die TU Dortmund und haben berechnet, wie hoch die Kosten für Haushalte durch einen CO2-Preis auf Heizöl und Erdgas wären, wenn dieser komplett an die Haushalte weitergegeben würde. Für die Stichprobe wurden Daten von rund 65.000 Mehrfamilienhäusern in ganz Deutschland ausgewertet. » Lesen Sie hier mehr…

MVV Gruppe startet Rollout von Smart Meter Gateways

Soluvia Energy Services (SES), die Shared Service Gesellschaft der MVV Gruppe für alle Aufgaben des Meterings und der Kundenbetreuung, hat ihre Zertifizierung erweitert. Damit darf SES neben der Smart Meter Gateway-Administration (SMGWA) auch als aktiver Externer Marktteilnehmer (aEMT) das CLS Management durchführen. » Lesen Sie hier mehr…

 

BRUNATA-METRONA: 28.000 smarte Messgeräte für Gewobag installiert

BRUNATA-METRONA hat für die Berliner Baugenossenschaft GEWOBAG innerhalb von 3 Monaten über 270 Liegenschaften mit 28.000 smarten Messgeräten und dazugehöriger Fernfunkinfrastruktur ausgestattet. Dazu wurden rund 4.000 Termine mit den Mietern koordiniert – nur eine durchgehend systemgestützte Koordination aller eingesetzten Montageteams macht diesen reibungslosen Ablauf möglich. Damit ist der Grundstein für eine vollständig digitale Ablesung und Abrechnung gelegt. » Lesen Sie hier mehr…

 

HomeBeat.Live: Finnovating PropTech Preis 2019 in der Kategorie „Größte Soziale Wirkung” gewonnen

HomeBeat.Live ist Sieger des „Finnovating PropTech Preis 2019″ in der Kategorie „Größe soziale Wirkung”. Das wurde auf der „3. PropTech Unconference” in Madrid bekannt gegeben. Hier diskutierten die 100 innovativsten spanischen und europäischen PropTech Startup CEOs die Chancen und Herausforderungen der Branche. » Lesen Sie hier mehr…

Anzeige
Realius

Veranstaltungs-Tipps

© I-vista / Pixelio

15. Oktober 2019 in Darmstadt: Zwei Seminare an einem Tag

Gleich zwei Halbtagesseminare finden am 15. Oktober in Darmstadt statt. Thema ist zum einen die rechtssichere Gestaltung des Mietvertrages. Es werden die Grundzüge des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen dargestellt und anhand eines typischen Mietvertrags die Wirksamkeit einzelner Klauseln und die jeweils bestehenden Fallstricke erläutert. Das zweite Seminar widmet sich den rechtlichen Möglichkeiten im Umgang mit Mietschuldnern dar. Ein Schwerpunkt liegt hier auf der Frage der Kündigungsmöglichkeiten – auch und insbesondere im Fall der Insolvenz des Mieters. » www.vdiv.de/veranstaltungen.de

5. Immo-BillardCup

© AdobeStock / serkucher

5. Immo-BillardCup lädt nach Berlin ein!

Am 22. Oktober lädt der 5. Immo-BillardCup in die Bata Bar in Berlin-Moabit ein. Dort kann man sich mitreißen lassen, wenn Trickstoß-Weltmeister und Billard-Virtuose Ralph Eckert mit Queue und Kugeln zaubert. Der Immo-BillardCup ist darüber hinaus eine schöne Gelegenheit, sich in lockerem Ambiente zu vernetzen und den Sport (neu) für sich zu entdecken. Wir wünschen einen spannenden Abend und ein ereignisreiches Spiel! Weitere Informationen unter » 5. Immo-BillardCup

Miet-Verwalterforum Hannover

© aerogondo/Fotolia.com

10. Berlin-Brandenburger Verwalterforum, 5. November 2019, Alte Försterei, Berlin

Wie können die Leistungen von Immobilienverwaltungen und ihre Vergütung besser in Einklang gebracht werden? Diese und andere Fragen der Miet- und WEG-Verwaltung werden auf dem nunmehr 10. Berlin-Brandenburger Verwalterforum am 5. November 2019 diskutiert. Sichern Sie sich bis zu 5 Stunden 15 Minuten für Ihre persönliche Weiterbildung und freuen Sie sich anlässlich des 10. Geburtstages des Verwalterforums im Anschluss an das Fachprogramm auf ein feierliches Get-together in exklusivem Ambiente: » www.vdiv.de/verwalterforum-berlin

 

© Makrodepecher / pixelio.de

Bremer Verwalterforum feiert am 28. November Jubiläum

Zum bereits zehnten Mal laden der Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen und – nun unter neuem Namen – der Verband der Immobilienverwalter Deutschland zum Bremer Verwalterforum ein. Helge Schulz beleuchtet die aktuelle WEG-Rechtsprechung und zeigt anhand praktischer Beispiele Handlungsoptionen auf. Ruth Breiholdt widmet sich den Betriebskosten in der Wohn- und Geschäftsraummiete und erklärt zudem anschaulich aktuelle Entwicklungen in der Gewerbevermietung. Wertvolle Hinweise für den zielführenden Umgang mit Konflikten und Beschwerden erhalten Sie von Dr. Angelika Eichenlaub. Weitere Informationen unter » www.vdiv.de/verwalterforum-bremen

© VDIV

 

 

Das ist der Gipfel: 9. VDIV-Wintertagung vom 27. bis 31. Januar 2020 in Leogang/Österreich

Bereits zum 9. Mal öffnet die VDIV-Wintertagung ihre österreichischen Pforten. Mit unserem abwechslungsreichen Tagungsprogramm geben wir Ihnen wie gewohnt wichtiges Fachwissen und wertvolle Praxishinweise an die Hand. Unsere Referenten erläutern, wie Immobilienverwaltungen die Herausforderungen des Zensus’ 2021 erfolgreich meistern können, worauf sich die Branche bei der laufenden Reform des Wohnungseigentumsgesetzes einstellen muss und widmen sich wichtigen Streitpunkten im Mietrecht. Beleuchtet werden zudem bauliche Maßnahmen, einschließlich der Haftungsrisiken von Verwaltern bei der Abnahme von Gemeinschaftseigentum. » www.vdiv.de/wintertagung

Anzeige
Pantaenius

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der DDIVservice GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.ddiv-service.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

VDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
SEVentilation GmbH
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
     

VDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Pronoxa
RhönEnergie Fulda GmbH
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH
   

VDIV-Innovationspartner

Haufe
     

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Arne Degener, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »