VDIV Die Stimme
Veranstaltungen

Das war der 27. Deutsche Verwaltertag

„Ich will mitreden“ – sagten sich in diesem Jahr mehr als 900 Fachbesucher und Gäste des 27. Deutschen Verwaltertages. Im Estrel Berlin erhielten sie in einem vielseitigen Programm flankiert von der größten Fachausstellung der Branche Antworten auf Fragen, die Immobilienverwaltungen bewegen.

Tolle Warm-up-Veranstaltung  und erster Höhepunkt im Stadion des 1. FC Union Berlin

Bereits am Vorabend zum 27. Deutschen Verwaltertag wurde während der Warm-up-Party beim 1. FC Union Berlin ein erster Höhepunkt bekanntgegeben: inteligy, Kalo und DOMUS stellten eine neue Kooperation vor. Dabei wird es zukünftig möglich sein, die Abrechnungserstellung der Heiz- und Betriebskosten zu beschleunigen. Eine bislang deutlich länger dauernde Erstellung von Abrechnungen für ein Objekt mit 50 Wohnungen soll zukünftig dank neuer digitaler Schnittstellen bereits in ein bis zwei Stunden möglich sein. Das klingt nach einer innovativen Lösung.

VDIV-Präsident Wolfgang D. Heckeler mahnt umfassende WEG-Reform an

In seiner Eröffnungsrede plädierte VDIV-Deutschland-Präsident Wolfgang D. Heckeler dafür, die geplante Reform des Wohnungseigentumsgesetzes erfolgreich abzuschließen. Der Ende August vorgelegte Abschlussbericht der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Novellierung des WEG enthalte diskussionswürdige Vorschläge für eine umfassende und nachhaltige Anpassung des Gesetzes. Nach wie vor halte der Verband an einer seiner Kernforderungen fest, einen Sachkundenachweis für Immobilienverwalter einzuführen. Präsident Heckeler verwies in diesem Zusammenhang auf die Wiedereinführung der Meisterpflicht für ausgewählte Handwerksberufe und begrüßte, dass die Forderung nach einem Sachkundenachweis für Immobilienverwalter Eingang in den Abschlussbericht der Arbeitsgruppe zur WEG-Reform gefunden hat. Am Tag zuvor hatte sich bereits die 35. Delegiertenversammlung des Verbandes einstimmig für die Entwicklung eines freiwilligen Sachkundelehrgangs für Wohnimmobilienverwalter ausgesprochen. Wolfgang D. Heckeler rief in seiner Rede zudem dazu auf, bei der Vergütung von Verwalterleistungen die selbst auferlegte Zurückhaltung aufzugeben und die Honorare anzuheben.

Vorsitzender der Unions-Bundestagsfraktion spricht Grußwort

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus machte in seinem Grußwort deutlich, dass Wohnen und Immobilien integraler Bestandteil der Klimapolitik sind. Daher ständen unter anderem die energetische Gebäudesanierung und die Verbesserung der Ladeinfrastruktur für Elektroautos weit oben auf der Agenda für das Erreichen der Klimaziele Deutschlands. In diesem Zusammenhang bedankte er sich für die fachliche Unterstützung durch den VDIV bei der Erstellung entsprechender Gesetzesvorhaben.

Hochkarätig besetzte Themen

Mit hochkarätigen Juristen und Praktikern besetzte der 27. Deutsche Verwaltertag aktuelle Themen wie WEG- und Mietrecht, E-Mobilität und Brandschutz und versetzte damit die Teilnehmer in die Lage, ihr Wissen zu vervollkommnen. Mehrere Fachforen zu alltagsrelevanten Fragen von Baumaßnahmen im Wohnungseigentum über die Haftung von Geschäftsführern und Führungskräften bis hin zu Förderungsmanagement und Räumung rundeten das Fachprogramm ab. Motivationstrainer und Unternehmer Hermann Scherer sowie Multi-Unternehmer und Autor Raphael Stenzhorn setzten mit ihren äußerst unterhaltsamen Vorträgen weitere Glanzlichter bei der diesjährigen Veranstaltung.

Netzwerken und Kollegen treffen

Als Berufsverband förderte der VDIV auch bei seiner größten Jahresveranstaltung den Austausch innerhalb der Branche. So gab es auf dem 27. Deutschen Verwaltertag neben Chancen zur fachlichen Weiterbildung wieder jede Menge Gelegenheiten mit Kollegen und Dienstleistern zu netzwerken. In diesem Zusammenhang stellten sich am 12. September das Frauennetzwerk sowie die Erfahrungsaustausch-Gruppen (Erfa-Gruppen) des VDIV vor und informierten Interessierte über ihre Arbeitsweise und Ansätze.

Festabend mit Auszeichnung der Immobilienverwalter des Jahres 2019

Der exklusive Festabend mit rund 700 Gästen war wie in den Vorjahren ein rauschendes Fest. Stimmenimitator Jörg Knör führte als Moderator durch ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm. Zu den Höhepunkten zählten die Auftritte von Aretha Franklin und Whitney Houston aus der Show „Stars in Concert“ – und selbstverständlich die feierliche Bekanntgabe der Immobilienverwalter des Jahres. Die bedeutendste Auszeichnung der Branche ging 2019 an die nunovo Immobilienverwaltung GmbH aus dem bayerischen Ottobrunn. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Kirchhoff & Kollegen Wohnungsverwaltung GmbH, Köln, und die Gewobag VB Vermögensverwaltungs und Betriebsgesellschaft mbH, Berlin, die sich bei der Ausschreibung „Unternehmen als starke Marke. Mitarbeiter gewinnen und halten in Zeiten des Fachkräftemangels“ durchsetzen konnten.

Der 27. Deutsche Verwaltertag: Eine rundum gelungene und wegweisende Veranstaltung, resümierte Wolfgang D. Heckeler in seinen Abschlussworten. Der Termin für das nächste Branchenevent des Jahres steht übrigens bereits fest: Der 28. Deutsche Verwaltertag findet am 3. und 4. September 2020 im Estrel Berlin statt.

Der 27. Deutsche Verwaltertag in Bildern

Damit Sie das Branchenevent des Jahres bestmöglich in Erinnerung behalten oder sich ein erstes Bild machen können, haben wir einige Eindrücke für Sie zusammengestellt. Mit einem Klick auf das große Bild gelangen Sie zur Bildergalerie. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Bildergalerie

Veranstaltungsort:

Estrel Berlin
Sonnenallee 225
12057 Berlin

» www.estrel.com

Tagungsleitung:

DDIVservice GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel.: 030. 300 9679-0
E-Mail: » info@ddiv.de

27. Deutscher Verwaltertag 2019 im Video

Immobilienverwalter des Jahres 2019

Nominierte Immobilienverwalter des Jahres im Video: 

Heute schon an 2020 denken!

Sichern Sie sich jetzt schon Ihr Hotelzimmer im ESTREL Berlin für den 28. Deutschen Verwaltertag vom 3. - 4. September 2020:
» Zimmerbuchung 2020…