VDIV Die Stimme
Veranstaltungen

Fachprogramm der 10. VDIV-Wintertagung


Sonntag, 24. Januar 2021


Individuelle Anreise nach Leogang, Österreich

17:00 Uhr
Begrüßung zur 10. VDIV-Wintertagung
Zum Auftakt empfangen Sie VDIV-Deutschland-Präsident Wolfgang D. Heckeler, VDIV-Deutschland-Geschäftsführer Martin Kaßler und Hotel-Chef Anton Hörl. Stoßen Sie mit einem Glas Sekt auf unser Jubiläum an, erfahren Sie alles Wissenswerte über die kommenden Tage, und lernen Sie in
entspannter Atmosphäre alle Teilnehmer kennen.

18:30 Uhr
Der neue Verwaltervertrag auf Basis des Wohnungseigentumsgesetzes:
Was verändert sich?
Marco J. Schwarz, Rechtsanwalt, Schwarz Thönebe & Kollegen, München
Die weitreichenden Änderungen durch das Wohnungseigentums-modernisierungsgesetz wirken sich nicht nur auf die tägliche Praxis aus, sondern auch auf die Grundlage der Verwaltertätigkeit: den Verwaltervertrag. Rechtsanwalt Marco J. Schwarz beleuchtet detailliert den sich ergebenden Anpassungsbedarf, um weiterhin rechtssicher zu agieren, zeigt Fallstricke auf, und diskutiert mit den Teilnehmern Probleme und Lösungsansätze.


Montag, 25. Januar 2021


09:00 Uhr
Miethöhe im Zeichen von Mietpreisbremse, Mietendeckel und Pandemie
Prof. Dr. Martin Häublein, Professor für Wohn- und Immobilienrecht
an der Universität Innsbruck
Vereinbarungen über die Miethöhe sind bei der Immobilienvermietung
in der Regel der Knackpunkt. Wer Wohnraum vermietet, muss vielerorts bereits bei Vertragsschluss Beschränkungen beachten. Die Regelungen hierzu sind noch recht neu bzw. unterliegen einem Wandel durch Gesetzgeber und Rechtsprechung. Darum geht es im Vortrag ebenso wie um die Auswirkungen der Pandemie.

17:30 Uhr
Teure Folgen: Welche Haftungsrisiken birgt die Reform des WEG für den Verwalter?
Prof. Dr. Martin Häublein, Professor für Wohn- und Immobilienrecht
an der Universität Innsbruck
Die Novellierung bringt weitreichende Änderungen in zentralen Bereichen der Wohnungseigentumsverwaltung mit sich – und damit auch neue Haftungsrisiken für Verwalter, beispielsweise durch Neuregelungen der Vertretungsmacht. Rechtsexperte Prof. Dr. Martin Häublein informiert anschaulich über die verschiedenen Risiken und zeigt praxisnah auf, wie die Teilnehmer diese in ihrer Tätigkeit minimieren und so Haftungsansprüche
vermeiden können.


Dienstag, 26. Januar 2021


09:00 Uhr
Wie man die Teilungserklärung richtig liest (und versteht) – Fallstricke bei der Auslegung von Teilungserklärungen
Stephan Volpp, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und
Wohnungseigentumsrecht, Stuttgart
Wie leicht kommen wir alle an unsere Grenzen, wenn es darauf ankommt, die Inhalte von Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung richtig zu lesen und zu verstehen? Sicher ist, dass es Wohnungseigentümer gibt, die eine ganz andere Auffassung vertreten als der Verwalter. Der Vortrag beleuchtet anhand vieler „Killerklauseln“ den rechtssicheren Umgang mit
der „Bibel der Wohnungseigentümergemeinschaft“.

17:30 Uhr
Podiumsdiskussion: WEG-Reform und Verwaltervergütung: Chancen und
Risiken für Verwalter
Moderation: Martin Kaßler, Geschäftsführer, VDIV Deutschland,
Berlin & Stephan Volpp, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Stuttgart
Die Anforderungen an Immobilienverwaltungen steigen kontinuierlich an – durch neue rechtliche Vorgaben und ein verändertes Anspruchsverhalten der Kunden. Die Vergütung der Leistung erhöht sich seit Jahren allerdings nur marginal. Welche Honorierung ist der Haftung und Verantwortung
angemessen? Sollten Immobilienverwaltungen die aktuellen Entwicklungen nutzen, um Potenziale zu heben? Welche Gefahren bestehen dabei? Diskutieren Sie mit, und erfahren Sie wertvolle Denkanstöße.


Mittwoch, 27. Januar 2021


09:00 Uhr
Grundlagen und Beiwerk der Betriebskostenabrechnung
Ruth Breiholdt, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Miet- und
Wohnungseigentumsrecht, Kanzlei W•I•R Breiholdt Nierhaus Schmidt, Hamburg
Auch wenn die Flut der Entscheidungen des BGH insbesondere auch zum Betriebskostenrecht verebbt ist, tauchen immer neue Herausforderungen bei der korrekten Erstellung einer Betriebskostenabrechnung am Horizont auf. Welche Flächen muss der Mietverwalter bei der Abrechnung zugrunde
legen? Welche Nachweispflichten treffen ihn? Welche Belegeinsichtsrechte hat der Mieter? Rechtsanwältin Ruth Breiholdt beantwortet diese und noch weitere Fragen.

17:30 Uhr
Spezialitäten der Gewerberaummiete
Ruth Breiholdt, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Mietund
Wohnungseigentumsrecht, Kanzlei W•I•R Breiholdt Nierhaus Schmidt, Hamburg
Reine Spezialitäten der Gewerberaummiete sind der Konkurrenzschutz,
Sortimentsbindungen sowie die Betriebs- und Öffnungspflichten. Anfang des Jahres 2020 hat sich der BGH in einer grundlegenden Entscheidung mit der Frage entsprechender Vereinbarungen, insbesondere auch in Form von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, befasst, die in dem Vortrag dargestellt und im Hinblick auf ihre praktischen Konsequenzen für die Vertragsgestaltung mit den Teilnehmern erörtert wird. Schließlich wird auch das Schicksal entsprechender Pflichten in Zeiten hoheitlich angeordneter
Betriebsschließungen und Betriebseinschränkungen Gegenstand der Betrachtungen sein.


Donnerstag, 28. Januar 2021


15:30 Uhr
„Die 7 schönsten Mythen des Baurechts“ – was Verwalter über die beliebtesten Märchen auf der Baustelle wissen müssen
Christopher Nierhaus, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und
Architektenrecht, W•I•R Breiholdt Nierhaus Schmidt, Hamburg
Ein guter Handwerker ist um keine Ausrede verlegen. Auch deshalb ranken sich um viele baurechtliche Fragen zahlreiche Mythen und Sagen. Als Auftraggeber von Handwerker- oder Bauleistungen sieht sich der Verwalter mit diesem vermeintlichen Expertenwissen seiner Vertragspartner konfrontiert. Christopher Nierhaus stellt eine Auswahl der beliebtesten
Märchen und Irrglauben im Werkvertragsrecht vor und klärt auf, was Verwalter zum Beispiel über konkludente Abnahme, versteckte Mängel oder Wartungsfugen wissen müssen.


Freitag, 29. Januar 2021


Individuelle Heimreise oder verlängerter Aufenthalt auf eigene Kosten

Veranstaltungsort:

Hotel Salzburger Hof Leogang         Sonnberg 170                                   5771 Leogang                                           Österreich
Web: » www.salzburgerhof.eu

Hotel Salzburger Hof

© VDIV

Jetzt Vorfreude buchen!

Die VDIV-Wintertagung ist inzwischen für viele Verwalter
ein fester Termin. Sichern Sie sich zum 10-jährigen Jubiläum
am besten frühzeitig Ihre Teilnahme, denn die Plätze sind
auch 2021 begrenzt. Schicken Sie uns Ihre Anmeldung online zu. Anmeldeschluss ist der 15. November 2020.

» Jetzt online anmelden
Denken Sie an Ihre Weiterbildungspflicht!

Ihre Teilnahme an der 10. VDIV-Wintertagung bestätigen wir Ihnen gemäß MaBV mit bis zu 10 Stunden. Fachanwälte erhalten einen Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO über bis zu 10 Stunden.

Organisation & Kontakt:

VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel.: 030. 300 96 79 0
E-Mail: » wintertagung@vdiv.de