Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.vdiv.de
Newsletter Header

3. September 2018

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

waren Sie schon einmal in Neuseeland? Als Tourist sind Sie dort jederzeit willkommen, als Immobilienkäufer jedoch nicht mehr. Die Regierung des kleinen Inselstaats hat beschlossen, Immobilienkäufe für Ausländer massiv einzuschränken. Gute Idee, dachte sich prompt der Regierende Bürgermeister von Berlin, dessen Stadt ebenfalls unter steigenden Miet- und Kaufpreisen ächzt. Michael Müller (SPD) will das Modell nun aufgreifen und hat seinen Finanzsenator angewiesen, entsprechende Vorschläge zu erarbeiten. Unklar ist, was von diesen Vorschlägen übrig bleibt, da Wirtschafts- und Immobilienexperten vor einer simplen Beschränkung warnen. Die Wohnungsnot treibt manchmal eben auch seltsame Blüten.

Einigung beim Mietrecht und der Sonder-AFA

Offenbar geeinigt hat sich die Bundesregierung nun beim Mietrecht. Das Absenken der Modernisierungsumlage von 11 auf 8 Prozent kommt nun nur noch in angespannten Wohnungsmärkten und nicht mehr bundesweit. Die Auskunftspflicht des Vermieters zur Vormiete soll nun nicht nur für den Bestandsschutz gelten, sondern auch bei der Erstvermietung nach Neubau und umfangreichen Modernisierungen. Beschlossen hat der Koalitionsausschuss von CDU/CSU und SPD auch bis zum Wohnungsgipfel im Bundeskanzleramt am 21. September Grundzüge zur Weiterentwicklung des Mietspiegels zu entwickeln. Hinter den Kulissen wird fleißig gewerkelt, worauf es wohl hinauslaufen wird. Großes Streitthema ist dabei die Frage, wie lange der „Betrachtungszeitraum” künftig gelten soll. Die bisherige Regelung sieht das Einfließen der Mieten der zurückliegenden vier Jahren vor.

Und wie stehen Sie zur Energiewende?

Wir Deutschen stehen zur Energiewende. Mehr als 90 Prozent der Haushalte in unserem Land unterstützen das Projekt. Das geht aus dem aktuellen Energiewendebarometer der KfW Bankengruppe hervor. Fehlende Anreize und mangelnde finanzielle Förderung allerdings bremsen eine schnelle Umsetzung der Energiewende aus. Ein Beispiel: Die KfW fand heraus, dass 16 Prozent der Befragten die Anschaffung eines E-Autos planen. So weit, so gut! Gleichzeitig gaben aber 84 Prozent an, dass sie vor allem die lückenhafte Ladeinfrastruktur vom Kauf eines E-Flitzers abhält. „Und täglich grüßt das Murmeltier…”, denken Sie jetzt sicher. Denn der DDIV plädiert bereits seit zwei Jahren für ein finanzielles Förderprogramm für Mehrfamilienhäuser in Höhe von 100 Millionen Euro, um die E-Mobilität auf die Straßen unserer Städte zu bringen.

Ob im Elektroauto, per Bahn oder Flugzeug: Wie auch immer Sie zum 26. Deutschen Verwaltertag in wenigen Tagen anreisen – mit der neuen Ausgabe der DDIVaktuell haben Sie einen idealen Reisebegleiter dabei. Wir wünschen Ihnen eine anregenden Lektüre und freuen uns darauf, in wenigen Tagen gemeinsam mit Ihnen – und mehr als 800 Gästen – auf 30 Jahre DDIV anzustoßen. 

Kommen Sie gut nach Berlin!

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter – eine starke Gemeinschaft!

26. Deutscher Verwaltertag

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

26. Deutscher Verwaltertag

© DDIV

Neuer Teilnehmer- und Fachausstellerrekord beim Deutschen Verwaltertag

Bereits über 800 Teilnehmer haben sich zum 26. Deutschen Verwaltertag angemeldet, den der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) in wenigen Tagen eröffnet – gut 200 Teilnehmer mehr als im Vorjahr. Auch die angeschlossene Fachmesse verzeichnet mit über 90 Fachausstellern einen neuen Rekord. » Lesen Sie hier mehr…

Mietpreisbremse ersatzlos streichen?

© Trueffelpix/Fotolia.com

Expertengremium: Mietpreisbremse ersatzlos streichen

Die Mietpreisbremse abschaffen, den sozialen Wohnungsbau nicht vorantreiben, die Grunderwerbsteuer absenken und mehr Anreize für den Neubau schaffen: Das sind die Empfehlungen des wissenschaftlichen Beirats des Bundeswirtschaftsministeriums. Das 32-seitige Gutachten sorgte zuletzt für wohnungspolitische Diskussionen. » Lesen Sie hier mehr…

Große Koalition einigt sich beim Mietrecht

© Rainer Sturm / pixelio.de

Große Koalition einigt sich beim Mietrecht

SPD und Union haben ihren Streit über neue gesetzliche Regelungen beim Mietrecht beigelegt. Im Koalitionsausschuss einigten sie sich über den Entwurf von Bundesjustizministerin Katarina Barley. Dabei mussten beide Seiten Kompromisse eingehen. » Lesen Sie hier mehr…

Sonder-AfA

© Colourbox

Bundesregierung beschließt Sonder-AfA für Mietwohnungsbau

Die Große Koalition hat die Sonder-AfA zur Förderung des bezahlbaren Wohnungsbaus durch private Investoren beschlossen. Laut Referentenentwurf soll die Sonderabschreibung für Bauanträge, die  zwischen dem 31. August 2018 (rückwirkend) und dem 31. Dezember 2021 eingehen, gelten. Das Thema wird am Mittwoch, 5. September, im Bundeskabinett beraten. » Lesen Sie hier mehr

Digitalisierung bei der Vermietung

© anyaberkut/Fotolia

Mit moovin mehr Marge bei der Vermietung: Digitalisierung als Chance für Hausverwalter – kostenfreie Dienstleistung

In Zeiten von Prozessoptimierung und rasantem technologischen Fortschritt, fällt es oft schwer, die Entwicklungen des Marktes im Überblick zu behalten. Doch Veränderungen bringen immer auch Chancen mit sich, welche nicht ungenutzt bleiben sollten. Wie innovative Software Hausverwalter unterstützen kann und vor allem für mehr Marge sorgt, zeigt der neueste DDIV Premiumpartner moovin. » Lesen Sie hier mehr…

Deutsche träumen von Wohneigentum

© Sunny studio/Fotolia.com

Deutsche träumen vom Wohneigentum

Laut einer Umfrage von Spiegel Online möchten insgesamt 84 Prozent der Befragten lieber in der eigenen Immobilie wohnen als zur Miete. Trotz steigender Kauf- und Mietpreise vor allem in den Großstädten bleiben die eigenen vier Wände für viele Deutsche die attraktivste Wohnform. » Lesen Sie hier mehr…

Energiewende in Deutschland

© Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

KfW-Energiewendebarometer: Deutsche stehen hinter der Energiewende

Mehr als 90 Prozent der Haushalte in Deutschland unterstützen die Energiewende. Dies ist das zentrale Ergebnis des KfW-Energiewendebarometers 2018. Die KfW appelliert daher an die Politik, die hohe Bereitschaft der Haushalte besser zu nutzen und gezielt zu fördern. » Lesen Sie hier mehr…

Immowelt AG

Energetische Sanierung von Bundesliegenschaften

© Photo 5000/Fotolia.com

Bund verfehlt Klimaziele für eigene Liegenschaften

Die energetische Sanierung der energierelevanten Liegenschaften des Bundes stockt. Bisher ist bei den betroffenen Gebäuden noch keine energetische Sanierung abgeschlossen worden. Das ging aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor. » Lesen Sie hier mehr…

Berlin: Keine Immobilien für Ausländer?

© ArTo/Fotolia.com

Berlin: Immobilienkauf für Ausländer einschränken

Berlin will von Neuseeland lernen – zumindest in Sachen Wohnungspolitik. Mitte August verabschiedete das neuseeländische Parlament die Gesetzesinitiative, die Immobilienkäufe für Ausländer massiv einschränkt. Der Regierende Bürgermeister der Hauptstadt, Michael Müller (SPD), erwägt nun ebenfalls ausländischen Interessenten den Kauf bestimmter Immobilien in der Stadt zu verbieten. » Lesen Sie hier mehr…

Ohne Bauland kein Wohnungsbau

© Bernd Sterzl / pixelio.de

DIW: Ohne Bauland kein Wohnungsbau

„Die Kommunen haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht”, so das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Der Neubau von Wohnungen stockt den Ökonomen zufolge vor allem, weil in vielen Städten das nötige Bauland fehlt. Ohne Bauland griffen auch Fördermaßnahmen oder Preisregulierungen wie die Mietpreisbremse nur unzureichend. » Lesen Sie hier mehr…

Hamburg geht gegen illegale Ferienwohnungen vor

© birgitH / pixelio.de

Hamburg geht gegen illegale Ferienwohnungen vor

Der rot-grüne Hamburger Senat legt Vermietungsportalen wie AirBnB die Daumenschrauben an. Um die Zweckentfremdung von Wohnraum als Ferienwohnung zu verhindern, sollen alle angebotenen Wohnungen registriert und die Vermietung auf zwei Monate begrenzt werden. Zudem müssen Anbieter künftig eine Wohnraumschutznummer verwenden. » Lesen Sie hier mehr…

Deutsche sind standorttreu

© Rainer Sturm / pixelio.de

Deutsche sind standorttreu

Mehr als die Hälfte der Deutschen bleiben ihrer Stadt oder Region treu. Dies ergab eine Umzugsstudie von Hausfrage.de. 60 Prozent der Befragten gaben an, dass zwischen dem alten und dem neuen Wohnort weniger als 10 Kilometer liegen. » Lesen Sie hier mehr…

Miet-Verwalterforum Hannover

© DDIV

Mietrecht aus erster Hand: Rückblick auf das Verwalterforum Hannover

Praxisnah, interaktiv und innovativ: So der Tenor der Teilnehmer des Verwalterforums zum Mietrecht in Hannover am 28. August. Der VDIV Niedersachsen/Bremen und der DDIV setzen auch in diesem Jahr wieder die richtigen Themen. Mehr als 100 Fach- und Führungskräfte aus der Immobilienverwaltung nutzten das Forum zur persönlichen Weiterbildung und zum fachlichen Austausch. » Lesen Sie hier mehr…

Immosolve

Tipps für den Verwalteralltag

Erneuerbare Energien

© ZAE Bayern

Praxistipp

Vorsicht, Fehlerquelle!

Der Einsatz erneuerbarer Energien ist unabdingbar, um natürliche Ressourcen zu schonen – macht aber gerade der Wohnungswirtschaft die tägliche Arbeit nicht unbedingt leichter. Gesetze und Vorschriften, die ein Mindestmaß an Erneuerbaren regeln verkomplizieren ohnehin schon herausfordernde Prozesse, wie zum Beispiel die Heizkostenabrechnung. Was Verwalter beachten müssen, um rechtskonform zu agieren, » lesen Sie hier…

Oracom

© Fotolia.de

Advertorial

Telefonierst du noch oder arbeitest du schon?

Immobilienverwaltungen versinken in Arbeit − und dann klingelt auch noch ständig das Telefon. Eigentümer und Mieter haben Fragen oder wollen sich beschweren. Überlassen Sie die Mieterkommunikation einfach anderen. Mit dem professionellen 1st Level-Support von Oracom sparen Sie Zeit und Nerven. Ein Interview mit der Oracom GmbH über die Prozessoptimierung der Kommunikation einer Hausverwaltung. » Lesen Sie hier mehr…

WEG-Recht

© Martin Moritz / pixelio.de

Licht und Schatten: BGH entscheidet über die Zulässigkeit der Anbringung von Außenjalousien vor großen Fensterflächen

In einem nach dem WEG aufgeteilten Mehrfamilienhaus in Brandenburg brachten mehrere Wohnungseigentümer vor den nach Südosten ausgerichteten Fensterflächen Außenjalousien als Sonnenschutz an. Den klagenden Miteigentümern passte dies nicht. Ihre Beseitigungsklage landete in letzter Instanz vor dem BGH, der zahlreiche grundlegende Ausführungen zur Rechtslage bei baulichen Veränderungen im Zusammenspiel mit der erstmaligen plangerechten Herstellung und der Erfüllung öffentlich-rechtlicher Vorgaben machte. » Lesen Sie hier den ganzen Fall…

eid
BGH zu Schönheitsreparaturen

© Petra Bork/Pixelio.de

Mietrecht

BGH: Mieter muss unrenoviert übernommene Wohnung nicht streichen

Wer muss renovieren? Diese Frage beschäftigt Mieter und Vermieter häufig – und zuletzt auch den Bundesgerichtshof (BGH). Dieser urteilte: Mieter müssen keine Schönheitsreparaturen bei einer unrenoviert übernommenen Wohnung durchführen. Das gilt auch, wenn sie dem Vormieter gegenüber Reparaturen zugesichert haben. » Lesen Sie hier den ganzen Fall…

DDIVaktuell 6/2018

© DDIV

Lektüre zum 26. Deutschen Verwaltertag: DDIVaktuell 6/2018 erschienen

Die frisch erschienene Ausgabe des Fachmagazins für Immobilienverwalter widmet sich schwerpunktmäßig dem 26. Deutschen Verwaltertag am 6. und 7. September, der neue Perspektiven für die Zukunft der Immobilienverwaltung eröffnet. Ganz nach dem Motto: „Kein Jubiläum ohne Rückblick!” schauen wir in der neuen Ausgabe auch auf drei erfolgreiche Jahrzehnte DDIV zurück. Freuen Sie sich zudem auf ein Interview mit Daniel Föst, dem wohnungspolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, und praxisnahe Artikel für Ihren Verwalteralltag. Das neue Heft ist die perfekte Lektüre für Ihre Fahrt zum 26. Deutschen Verwaltertag. 

 
Haufe Strategisches Management

© Haufe- Lexware Verlag

Buchvorstellung

Strategisches Management für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Das Buch ist eine praktische „Toolbox” des strategischen Managements – der Königsdisziplin der Betriebswirtschaftslehre – und stellt Ansätze, Systeme und Werkzeuge vor, die auf die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zugeschnitten sind. Das Werk bietet dabei gleichermaßen praktische Erfahrungen als auch wissenschaftliche Grundlagen und ist dadurch ein hilfreicher Begleiter für Fach- und Führungskräfte sowie Studierende. Die 14 Kapitel beleuchten mit zahlreichen Beispielen und Abbildungen, wie strategisches Management als Erfolgsfaktor in Unternehmen etabliert werden kann und neue Wertschöpfungsstrategien gehoben werden können. Die Autoren verfügen über langjährige Branchenerfahrung und verantworteten selbst Projekte des strategischen Managements.

Eichener/Kamis: Strategisches Management für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, Haufe- Lexware Verlag GmbH & Co. KG, 1. Auflage 2018, 377 S., 59,95 €, ISBN: 978-3-648-10774-4

Chapps AG

Dienstleisternews

 Roto Dach- und Solartechnologie

Roto als „Kundenliebling” ausgezeichnet

Das Magazin FOCUS Money kürte Roto mit dem Prädikat „Gold” zu einem der „Kundenlieblinge 2018”. Dafür hatte die Zeitschrift eine Studie durchgeführt und 350 Millionen Online-Quellen untersucht. Roto zeigt sich nach den Ergebnissen hochmotiviert und möchte auch künftig die Nähe zu seinen Kunden aufrechterhalten und ihr Feedback in die Produktentwicklung einbeziehen. » Lesen Sie hier mehr…

Aareal Bank

Aareal Bank mit neuem Finanzvorstand

Der Aufsichtsrat der Aareal Bank AG hat Marc Oliver Heß mit Wirkung zum 1. Oktober 2018 zum Vorstandsmitglied bestellt. Er übernimmt im Führungsgremium der Aareal Bank die Position des Finanzvorstands. Zusätzlich soll er den Bereich Treasury verantworten und damit künftig auch die Beziehungen zu den Fremdkapitalinvestoren pflegen. » Lesen Sie hier mehr…

Brunata-Metrona

BRUNATA-METRONA feiert 25 Jahre Verbrauchsablesung per Funk

Vor nunmehr 25 Jahren stellte die BRUNATA-METRONA-Gruppe auf der ISH-Messe als erster Messdienstleister ein Funksystem für die Erfassung von Verbrauchswerten vor. Inzwischen ist die Funktechnologie millionenfach bewährt und wird im Zuge der Digitalsierung stetig weiterentwickelt. » Lesen Sie hier mehr…

Immoware24

Veranstaltungs-Tipps

26. Deutscher Verwaltertag

© DDIV

In wenigen Tagen geht’s los: 26. Deutscher Verwaltertag, 6. und 7. September 2018, Berlin

„Da will ich hin!” – sagen Jahr für Jahr über 600 Entscheider aus der Immobilienbranche, wenn es um den Deutschen Verwaltertag geht. Kommen auch Sie, um mit uns auf 30 Jahre DDIV anzustoßen – und um einen Schritt schneller zu sein als der Wettbewerb! Blicken Sie mit uns in die Zukunft, und lernen Sie neue Perspektiven und Innovationen für die Immobilienverwaltung kennen. Sichern Sie sich noch kurzfristig noch Ihre Teilnahme: » www.deutscher-verwaltertag.de

8. DDIV-Wintertagung

© Saalfelden Leogang Touristik / Julian Mullan

Weiterbildung vor alpiner Kulisse: 8. DDIV-Wintertagung, 27. Januar bis 1. Februar 2019, Leogang

Weiterbildung und Netzwerken vor alpiner Kulisse: 2019 lädt der DDIV zur nunmehr achten Ausgabe der Wintertagung in das exklusiv gebuchte 4-Sterne-Hotel Salzburger Hof in Leogang. Dort erwarten die Teilnehmer ein informatives Fachprogramm mit namhaften Referenten und erstklassige Möglichkeiten zum Austausch. Abgerundet wird die Wintertagung mit einem abwechslungsreichen Sport- und Freizeitprogramm, das sowohl für Wintersportbegeisterte als auch Kulturfreunde viel bereithält. Starten Sie gemeinsam mit uns in das Verwalterjahr 2019 und freuen Sie sich auf erstklassige Weiterbildung in den schönsten Gipfeln der Alpen. Programm und Anmeldung unter: » www.ddiv.de/wintertagung

DDIV-KfW-Fachsymposium

© DDIV

Jetzt anmelden: DDIV und KfW-Fachsymposium, 28. November 2018, Berlin

Ob energetische Sanierung oder altersgerechte Umbaumaßnahmen – viele WEG haben zwar grundsätzlich Interesse an diesen Themen, doch häufig werden entsprechende Maßnahmen nicht umgesetzt. Bedenken bei der Finanzierung und der hohe zeitliche Aufwand auf Seiten der Verwaltungen stehen ihnen im Weg. Wie die Energiewende im Gebäudebestand und die Ansprüche einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft bewältigt werden können und wie Sie Sanierungsmaßnahmen künftig rechtssicher begleiten, beleuchtet das Fachsymposium am 28. November. Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie unter: » www.ddiv.de/fachsymposium...

goldgas

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der DDIVservice GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.ddiv-service.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
ImmobilienScout 24 GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Frank DST Vertriebs-GmbH
Scalara
Schindler
Techem
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   

DDIV-Bildungspartner

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
casavi GmbH
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
PETERS GmbH
Pronoxa
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
wibo werk
Wowikom GmbH

Impressum

Herausgeber:
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV Deutschland)
VDIV Management GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

T 030 300 96 79-0
F 030 300 96 79-21

newsletter@vdiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Babette Albrecht-Metzger, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den VDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »