VDIV Die Stimme
11.09.2018 - News

Bauminister fordern vergünstigte Grundstücke für sozialen Wohnungsbau

Die Bauminister der Länder fordern mehr bezahlbaren Wohnraum von der Bundesregierung. Für Projekte des sozialen Wohnungsbaus soll die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) ihre Grundstücke günstig abgeben. Die Wohnungswirtschaft fordert wiederum von den Ländern eine Harmonisierung der Landesbauordnungen mit der Musterbauordnung.

Einhellig sprachen sich die Länder bei ihrem Treffen für den Fortbestand des sozialen Wohnungsbaus aus. Laut Hans-Joachim Grote, Bauminister von Schleswig-Holstein und Vorsitzender der Bauministerkonferenz, ist er ein unverzichtbares Instrument im Kampf für mehr bezahlbaren Wohnraum.

Das Treffen der Minister diente der Vorbereitung des Wohngipfels, der am 21. September im Kanzleramt in Berlin stattfinden wird. An dem Gipfel wird auch der DDIV teilnehmen, um als Spitzenverband der Immobilienverwalter die Interessen der Branche zu vertreten.