VDIV Die Stimme
26.11.2018 - News

Baugenehmigungen: Trotz Plus keine Entwarnung

Von Januar bis September 2018 sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 262.800 Wohnungen genehmigt worden. Das entspricht einem Plus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Zuwachs ist vor allem auf die gestiegene Zahl von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+8,3 Prozent) zurückzuführen. Die Immobilienwirtschaft warnt: Eine Entlastung der angespannten Wohnungsmärkte sei dennoch nicht in Sicht.

Während mehr Wohnungen in Mehrfamilienhäusern genehmigt wurden, sank die Zahl bei Ein- bzw. Zweifamilienhäusern um 0,9 bzw. 4,4 Prozent. Trotz des Plus bei Mehrfamilienhäusern sei eine Trendwende nicht zu erkennen, heißt es bei Verbänden der Immobilienwirtschaft. Um dem Wohnungsmangel tatsächlich entgegenzuwirken, müssten jährlich mindestens 380.000 Wohnungen gebaut werden. Von diesem Ziel sei die Bundesregierung noch weit entfernt. Die Verbände halten daher an ihrer Kritik fest und fordern verbesserte Rahmenbedingungen, um den Neubau zu beschleunigen.

Weitere Informationen und Statistiken stehen unter: » www.destatis.de zur Verfügung.